Topic-icon Howto Baugenehmigung für Naturteich im Außenbereich Münster

Mehr
29 Jun 2018 09:59 - 29 Jun 2018 10:01 #27334 von MartinLü
Hallo liebe Forenmitglieder,

ich habe vor einen größeren Teich mit mehreren Filtergräben anzulegen nach vorläufigen Planungen ist eine Gesamtgröße von ca. 500-600m² vorgesehen.

Zu groß, um den Teich vor Google Maps dauerhaft zu verstecken, zu teuer um es zu bauen und eventuell später wieder abreißen zu müssen.
Natur ist um uns herum reichlich vorhanden, eine Besiedlung durch Kröten/Frösche/Molche dürfte bereits nach wenigen Tagen der Fall sein.

Gelegen ist das Projekt im Außenbereich der Stadt Münster.

Ich habe den Beitrag von onedin verfolgt, der an der sturköpfigen Haltung des Bauamts in einer anderen Stadt gescheitert ist und eine Ablehnung bekommen hat. Es ist anscheinend ein Stück weit Ermessenssache...

Meine Fragen:

Wie gehe ich vor, um das Projekt vom Bauamt bewilligt zu bekommen?
Hat jemand eventuell Erfahrungen damit, wie so ein Antrag gestellt wird?
Hat jemand Erfahrung mit dieser Art von Bauantrag bei der Stadt Münster?

Besten Dank für eure Antworten!
Letzte Änderung: 29 Jun 2018 10:01 von MartinLü.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jun 2018 10:19 #27335 von Norbert
Guten Morgen Martin,

ich habe eine Doku gemacht und habe jahrelang intensiv mit mehreren Ministerien gesprochen. Der Verfahrensstand ist, dass die Beschränkung mit der Novellierung des LBO NW ab Januar 2019 aufgehoben wird.
Bis 100 m sind dann im Außenbereich genehmigungsfrei, für größere brauchst Du eine Genehmigung. Es gibt aber kein grundsätzliches Verbot mehr.

Wir bereiten das Thema gerade für andere Bundesländer auf.
Wenn Du das schneller brauchst, kannst Du mir Deine Kontaktdaten mailen, dann schicke ich Dir eine Kopie der Nachricht.

Freundliche Grüße
Norbert von NaturaGart

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jun 2018 16:04 #27336 von the_farmer
Schau bitte zuerst in deine Stadtsatzung, was da an Größen vorgegeben ist, und zwar für den innerstädtichen Bereich, und für den Ausserstädtischen.

Gehörst du noch offiziell zum Stadtgebiet Münster oder ein Kuhdorf dazwischen?

Steht dein Anwesen innerhalb einer geschlossenen Bebauung? Benötigt die Feuerwehr länger als 7 Minuten?

Ich kenne keinen (KEINEN!!!) Feuerlöschteich, der gerichtlich verboten wurde!

Du musst nur damit rechnen, das sdie Feuerwehr bei Brand ihren Rüssel reinhält!

Macht sie aber sowieso im Notfall bei jedem Wasserloch.........

Wie gesagt, die Lösung Feuerlöschteich ausserhalb geschlossener Ortschaften ist ein rechtliches KO Kriterium....
(zur Ausgestaltung eines solchen gibbet in NRW keine Vorschriften!)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jun 2018 16:13 #27337 von Norbert
Guten Abend,

@ farmer: Du bist ganz weit weg von der Realität.
Alles hängt davon ab, ob es für die Fläche einen Bebauungsplan gibt - und nicht, wie lange die Feuerwehr braucht.
Was ein Löschteich ist, regeln DIN-Vorgaben und Zertifizierungen durch die Feuerwehr.
Unser gesamter Park ist voller Wasser, aber keiner der Teiche ist ein zertifizierbarer Feuerlöschteich. Das regeln wir gerade - mit sehr viel Papieraufwand, Gutachten und Ortsterminen. Und einem zusätzlichen Bauaufwand.

Gruß
Norbert von NaturaGart

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Jun 2018 13:59 #27341 von the_farmer
Leider muss ich dir widersprechen, ich denke ich stehe mitten in Realität....zumindest was den Löschteich betrifft. Bei Bauvorhaben zur Bespaßung (....Pool, Schwimmteich) mit Sicherheit du mit dem Genehmigungsverfahren.
Die Namensgebung gibt die Richtung vor, und bei Zweifeln im Vorfeld an der Zulässigkeit würde ich immer den Weg über die
DIN 14210; 14090 gehen........ Es ist ein sehr einfacher und kostengünstiger (bei Anwesen außerhalb!)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Jun 2018 14:24 #27342 von Norbert
Ich grüße ...
... das war mal. Ein Feuerlöschteich hat immer eine frostfreie Entnahmestelle.
Wir haben das auch mit diversen Kunden etliche Male probiert. Die Bauverwaltung will den Bedarfsnachweis und die Abnahme von der Feuerwehr.

Wir haben hier an etlichen Teicheinläufen auch im kältesten Winter jederzeit Zugang zu eisfreiem Wasser - das interessiert die nicht. Nach einigen Großschäden sehen die das jetzt völlig verkniffen.

Die wollen in Kniehöhe eine Entnahmestelle.

Aber diese Diskussionen brauchen wir ab 1.1.19 ja wohl nicht mehr...

Gruß
Norbert von NaturaGart

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.239 Sekunden