Topic-icon Mulm Frühjahrsreinigung Tipps Erfahrungen gesucht

Mehr
29 Mär 2021 21:57 #31340 von H0LG3R
Ich wechsel auch nicht zwischen den Jahreszeiten. In meinem hf26 sind immer 1x20ppi. 3x30ppi und 4x45 ppi. Darunter habe ich in den 3 vf8 60 ppi Schäume. Ich denke das passt da eigentlich immer so ziemlich alle Schäume gleichmäßig voll sind.
Ich nehme den Filter über Winter auch nicht außer Betrieb, der läuft bei mir immer durch, das ist auch bei stärkerem Frost kein Problem - jedenfalls bis so -15 C°, kälter weiß ich nicht da das mein Teich noch nicht erlebt hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mär 2021 07:58 #31349 von Alfons-Teich
Hallo miteinander,

der Überlegung, je nach Partikelgrößenanfall die Filterschaumbestückung zu variieren, konnte ich theoretisch gut folgen.
In der Praxis war bei mir aber bisher nie einer der gröberen Filter nennenswert verschmutzt, geschweige denn als erstes zugesetzt, sondern immer der feinste. Daraufhin habe ich alle gröberen Filtermatten rausgeworfen und nur noch rote und blaue drin. Meine Überlegung war dabei, die Filterkapazität für die kleinen Partikelgrößen zu vergrößern, um mehr Standzeit zwischen den Reinigungen zu erzielen.
Jeweils nach 2, maximal 3 Wochen waren die wieder voll.
Habe ich einen Denkfehler ?
Ich sauge aus einem Kiesbett an und leite das Wasser zuerst über einen Grobfilter mit 0,8 mm-Siebgewebe. Dort bleiben fast keine groben Partikel hängen, es bildet sich aber sehr schnell ein Biofilm, der das Wasser überlaufen lässt (ca. 1 Woche). Den kann man leicht wegwischen, nur ist die Handhabung mit dem Einlauf im Deckel (samt störrischem Schlauch) nicht besonders anwendungsfreundlich.
Auch ist die Kontrolle, ob und welche Filterschwämme zugesetzt sind, nicht so einfach, da es keine Sichtöffnungen gibt.

Gruß
Alfons

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mär 2021 08:15 - 30 Mär 2021 08:19 #31350 von Lohschneider
Hallo Alfons, wie schaut das bei dir mit dem Grobfilter aus, hast du ein Bild? Ich überlege mir einen Siebfilter zuzulegen. Einmal in Verbindung mit dem Schlammsauger, zum anderen aber zum vorschlagen, wobei ich da noch nicht weiß, ob das technisch
einfach umsetzbar ist. Die Überlegung war, statt wie jetzt zwei Filtersystem parallel zu betreiben nur noch einen und parallel dazu den Siebfilter.Aber deine Lösung und Umsetzung würde mich interessieren.
Angefügt ein Bild von bofitec, das ist meine Überlegung
Anhang:
Letzte Änderung: 30 Mär 2021 08:19 von Lohschneider.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mär 2021 08:52 #31353 von the_farmer
Für den letzten Meter bietet der freie Markt hervorragende flexible Schläuche an..

Jedes erhältliche und bezahlbare Spaltsiebsystem ist irgendwie schlechter als der NG Grobfilter, wenn dann, dann richtig und einen kleinen Trommelfilter vorschalten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mär 2021 09:37 #31358 von Alfons-Teich
Hallo Lohschneider,

ich hatte mir den Naturagart-Langzeitfilter zugelegt. Dort ist über dem Modul mit den Filterschwämmen ein flaches Modul mit einem Edelstahlsieb angeordnet.
Anfangs blieb da gar nichts hängen. Daraufhin habe ich mir ein feineres Gewebe bestellt. Inzwischen wuchs aber sehr schnell ein Biofilm auf dem Sieb, was dazu führt, dass das Wasser nicht mehr durch das Sieb läuft. Dieser Filterkasten ist aber insofern besser konstruiert, als der auf Deiner Abbildung, als dass das überlaufende Wasser im Kreislauf bleibt (nur ungesiebt). Bei dem bofitec-Teil würde sich das Wasser im Schmutzablauf verabschieden. Dann wäre der Teich bei mir schnell leer...
Möglicherweise ist aber das bofitec-Teil mit dem steiler stehenden und bogenförmigen Sieb weniger empfindlich für diesen Biofilm.
Das feinere Gewebe habe ich bisher nicht ausprobiert, da ich annehme, dass die kleineren Maschen noch schneller überwachsen sind. Der Biofilm lässt sich leicht abwischen oder spritzen. Will man sowas sinnvoll automatisieren, kommt man zwangsläufig beim Trommelfilter an.
Deiner Idee, solch einen Siebfilter hinter den Schlammsauger zu hängen, kann ich gut folgen. Der Naturagart-Grobfilter käme aber für mein Empfinden nicht mit den Förderschwällen meines Saugers zurecht. Vielleicht wäre aber eine "Regentonne" mit tangentialer Einleitung und Überlauf in den Filtergraben eine Variante. Diese Tonne muss man aber auch wieder saubermachen und irgendwohin räumen.

Gruß
Alfons

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mär 2021 09:52 #31360 von Alfons-Teich
Hallo the_farmer,

das mit dem flexiblen Schlauch ist eine Überlegung wert.
Ich glaube Dir gern, dass andere Siebfilter auch nicht besser sind.
Durch meine Ansaugung durch das Kiesbett kommt bei mir wahrscheinlich gar nicht genug Grobmaterial an, wofür sich das Sieb lohnen würde. Ich rede mir derweil ein, dass der Biofilm, über den das Wasser gleitet, ja auch einen Beitrag zur biologisch-chemischen Reinigung des Wassers leistet.
Nach ein paar Monaten Einlaufphase mit grüner Soße hatte ich seit letztem Sommer bis gestern wunderbar klares Wasser. Insofern habe ich keinen großen Leidensdruck, am Filtersystem rumzubasteln (zu investieren). Für diese Saison erhoffe ich mir weiteres Pflanzenwachstum und damit weniger Filterbedarf (bezüglich UV-behandelter Algen).

Gruß
Alfons

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.107 Sekunden