Topic-icon Teichsauger Pond Vac - hat damit jemand Erfahrung?

Mehr
20 Aug 2020 18:40 #30519 von Norbert
Hier gibt es einen Leistungsvergleich:
Sanisee vs. Pondovac
Norbert von NaturaGart

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Aug 2020 05:55 #30521 von Alfons-Teich
Hallo Lohscheider,

bei gerade mal 60 W Leistungsaufnahme kann ich mir nicht vorstellen, dass da eine nennenswerte Saugleistung und Durchflussmenge zustande kommt.
Als K.O.-Kriterium würden für mich die Häckselmesser wirken. Meine Molche machen immer wieder Ausflüge vom Filtergraben in den Schwimmteich, außerdem gibt es im Schwimmteich sehr viele Libellenlarven. Beides habe ich schon mit dem SaniSee/Fango (versehentlich) angesaugt, konnte die Tierchen aber aus dem Fangnetz retten.
Ein anderes Problem wird der mit 3 m viel zu kurze Ablaufschlauch sein. Bei Deiner Teichgröße ist das ein Witz. Die 10 m Saug- und 10 m Ablaufschlauch am SaniSee reichen bei mir gerade so, den Schwimmteich ohne Umstellen des Saugers abzudecken und das Wasser in den Zielsaugschacht zu leiten. Dein Teich ist m.E. ein gutes Stück größer/länger. Wenn man die 3 m verlängert, bleibt von der Pumpenleistung fast nichts mehr übrig.
Der SaniSee/Fango macht seine Arbeit recht gut. Mühselig ist der Auf- und Abbau der je 10 m langen, sehr sperrigen Schläuche. Die Arbeit ist fast meditativ, wenn nicht der Sauger so unangenehm heulen würde. Ich plane momentan eine Lärmschutz-Umhausung...
Alternativ wurde hier im Forum eine Lösung vorgestellt und für sehr gut befunden, bei der eine leistungsstarke Impellerpumpe für ordentlich Saugkraft sorgt. Diese Variante kostet auch so 800 +, ist sicherlich viel leiser, bietet auch einen (marginalen) Auffangbehälter für verirrte Tierchen. Dieser Abscheider hat mich aber nicht so recht überzeugt, weswegen ich mich für die heulende Variante entschieden habe.

Gruß
Alfons

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Aug 2020 08:17 - 21 Aug 2020 08:20 #30525 von Lohschneider
Hallo, ich glaube das nicht so rüberkommt, was ich damit machen möchte. Das ist für mich damit zu vergleichen, ob man über einen Tisch-Krümelsauger oder von einem Dyson SuperPower... spricht.
Hab mal versucht meine "Verunreinigung" zu fotografieren. Es sind so kleinere Ansammlungen dieser Birkensamen. Vergleichbar mit Brotkrümeln am Tisch. Da brauch ich dann auch nicht 1000Watt, da reicht ein kleiner Akkusauger.
Ich dachte nur: vielleicht hat jemand genau damit schon Erfahrungen, gute oder schlechte. Übrigens hab ich für ein paar Euro fürs Sparschwein der Tochter eiben Schlammsauger bekommen, einen Pondovac 2. Praktisch neuwertig, gibt zwar neuere Generationen, aber ich werd mal schauen was der taugt. Aber mit dem Ding saug ich nicht solche Kleinigkeiten weg, zu aufwändig.
Anhang:
Letzte Änderung: 21 Aug 2020 08:20 von Lohschneider.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Aug 2020 10:51 #30527 von Alfons-Teich
Hallo Wolfgang,

Dein Anliegen habe ich schon verstanden. Ich finde es schon erstaunlich, wie wenig Sog auch nur kurz neben einer Sedimentfalle entsteht, obwohl da vielleicht gerade 6000 l/h durchgehen. Entsprechend wenig Sog wirst Du 10 mm neben diesem "Krümelsauger" haben. Das heißt, Du musst mit dem Rüssel das Samenkorn genau ansteuern. Dafür musst Du es sehen. Das war zumindest bei mir (und etlichen anderen Neu-Teichfreunden) dank grüner Soße nicht möglich.
In mehreren Bewertungen wurde reklamiert, dass dieser "Krümelsauger" ziemlich tief eintauchen muss, damit er arbeitet. Die Samen auf Deinem Foto bekommst Du also nicht angesaugt.

Ansonsten ist die Idee gut, ich habe auch keine Lust, das sperrige Ding mit den fetten Schläuchen öfters aufzubauen. Vielleicht müsste man sich mal über eine semi-feste Installation mit dünnerem Saugschlauch, nicht gar so großer Impellerpumpe und dazwischen einem größeren vakuumfesten Behälter als Tierretter und Vorabscheider Gedanken machen. Klingt aber auch nach 600 + EUR...

Gruß
Alfons

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
24 Aug 2020 08:54 #30532 von breidi
also ich habe nach allen Versuchen mit Saugern am Ende immer eine Pumpe genommen, daran den Schlauch, den auf eine Poolbürste mit Anschluss und so gesaugt. das Wasser dann wahlweise über einen Filter zurück in den Teich oder ab in die Hecke.

Das selbe mache ich heute mit dem Robbi. Wie eben schon geschrieben wurde, es braucht halt einfach Zug auf der Leitung...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.263 Sekunden