Topic-icon Kalkwasser durch Ausblühungen vom Vermörteln

Mehr
09 Sep 2008 12:55 #6502 von koifritz
Hallo Reinhard,

der Kies war nicht vom Werk aus gewaschen. Also mit vielen feinanteilen.
Haben den Kies(2 Tonnen)vor dem Einfüllen selbst gewaschen und noch einmal als wir den Kies auf dem Teichboden verteilt haben.

Nach dem Vermörteln haben wir einen schönen sandfarbenen Farbton.

Das Wasser hat die selbe Farbe. den Feinanteil den wir aus dem Kies gewaschen haben hat allerdings den selben Farbton, so dass ich nicht weis ob es vom Mörtel oder vom Feinanteil des Kies kommt.:S

Grüsse Heiko

PS: Hatte immer noch nicht die Zeit um mich mit Bilder ins Netz stellen zu beschäftigen. Bei mir in der Firma ist durch Urlaub, Krankheit und Zusatzaufträge richtig Stress angesagt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Sep 2008 13:17 - 09 Sep 2008 13:18 #6506 von reinhardsiess
Hi Heiko
Na dann mach dir nicht zu viel Stress ;)
Ich denke dann eher das dies eine Trübung vom Kies sein wird.
Am Besten einfach mal geduldig sein.
Übrigens ich habe heute meinen letzten Dienst, dann 4 Wochen Urlaub:P
Grüße
Reinhard

ES IST KEINE SCHANDE, NICHTS ZU WISSEN,WOHL ABER, NICHTS LERNEN ZU WOLLEN.
Letzte Änderung: 09 Sep 2008 13:18 von reinhardsiess.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Sep 2008 13:21 #6507 von koifritz
Viel Spass!! Wo solls denn hingehen?
Ich wollte im September auch zwei Wochen Urlaub nehmen. Leider ist bei uns Personalnotstand.
Melde Dich doch mal wenn Du zurück bist. Vieleicht hat sich mein Problem dann schon "geklärt".

Grrüsse Heiko

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Sep 2008 14:24 #6510 von reinhardsiess
Hallo Heiko bin ja nur 2 Wochen weg, die anderen 2 wochen gibts zu haus genug zu tun und das www. gibts ja zum Glück auf der ganzen Welt.;)
Grüße Reinhard

ES IST KEINE SCHANDE, NICHTS ZU WISSEN,WOHL ABER, NICHTS LERNEN ZU WOLLEN.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Sep 2018 21:22 #27694 von Neubi
Hallo Peter,
wir haben unseren Teich mit dem original Teichbaumörtel gepanzert. Nach ca. 10 Tagen Trocknung und laufender Wässerung der Wände und Terrassen wurde der Teich gefüllt. Mit Filtergraben ca, 70m³. Nach wenigen Tagen gab es die Ausblühungen exakt wie von Ihnen beschrieben. Die "Staubwolken" ergeben sich genau wie beschrieben. Der Filter schafft diesen Staub nicht.
Der Filtergraben wird es nach unserer Erfahrung auch nicht schaffen.
Nachdem ich den Filter abgestellt und die gesamten befallenen Unterwasser-Flächen mit einer Bürste aufgewirbelt und teilweise abgesaugt hatte (da hatte ich noch Hoffnung)
war einen Tag später wieder alles weiß belegt.
Das selbe Prozedere wiederholte ich und lies den Filter durchlaufen. Es zeigte sich einen Tag später, dass das Wasser klar und der Boden in seiner ursprünglichen Farbe sichtbar war. Es war nichts mehr zu sehen. Aber dieser "Ausblühstaub" war da. Vermutlich konnte sich dieser durch die Bewegung im Becken durch das Ansaugen nicht absetzen.
Mein nächster Versuch wird sein: Den Saugschutzkorb vom Ansaugschlauch nehmen,
die Öffnung knapp über an Boden halten und dann sehen, ob somit das weiße Zeug
abgesaugt werden kann. Das Wasser lasse ich dann nicht über den Filter laufen sondern
direkt in den Straßengulli. Den Wasserverlust von einigen m³ müssen wir wohl in Kauf nehmen, ebenso wie das reinsteigen in das jetzt nur noch 18° "warme" Wasser. Ich lasse mich überraschen und melde mich nach der Aktion wieder.

Viele Grüße
Uli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Sep 2018 22:25 #27696 von the_farmer
Es mag daran liegen, das zementäre Verbindungen nach 10 Tagen "trocknung" noch lange nicht trocken sind und ihr die verbindungen auswascht....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.245 Sekunden