× Pumpen, Bachläufe, Quellen und Wasserspiele.

Topic-icon Solarpumpen

Mehr
06 Jan 2019 12:04 #28224 von Mustang
Hallo, ich denke an den Einsatz von Solarpumpen nach. Sie sollen das Wasser am Tag aus dem Filtergraben in den Teich pumpen. Die Teichgröße wird ca. 70 m² betragen.
Hat jemand Erfahrungen hiermit oder Tipps?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Jan 2019 16:13 #28225 von the_farmer
Schwierige Frage..... bei gutem Standort (deiner Gartenhütte) und Top-Dachneigung kannst du pro qm Zellenfläche im Jahr mit 80 Kilowattstunden rechnen.

Wenn ich an einen kleinen Geräteschuppen denke, kommen da etwa 4 qm, also rund 300 kw/h rum.

Da eine Pumpe (idealerweise 12V) nur läuft, wenn die 12v anliegen hat und ihre Nennleistung (ca 100Watt) abrufen kann, benötigst du einen Puffer. Also eine große Autobatterie oder auch mehrere parallel.

Eine Schutzschaltung für die Pumpe muss her. (will sie laufen, kann sich abe rmangels Eingangsleistung nicht drehen, gibs rauchzeichen!)

für, bzw mit den 100 watt musst du täglich etwa 3 kw/h bereitstellen (eine pumpe im sommer NICHT durchgehend laufen zu lassen, macht keinen sinn)
du brauchst pro monat also rund 100 kw.... klappt nicht!

Die anlage müsste so groß sein, das sich die anschaffungskosten in keinster weise lohnen.
technisch möglich wird es ab 12qm schon...aber nicht sinnvoll!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Jan 2019 17:08 #28226 von Mustang
Hallo und vielen Dank für die Ausführungen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Jan 2019 19:40 #28228 von Norbert
Guten Abend,
100 Watt für einen 70 m³-Teich sind sehr überdimensioniert. Ich kann auch damit leben, dass das nur bei viel Licht läuft - im Dunkeln machen die Filtergraben-Pflanzen ohnehin nichts.
Voraussetzung: fast höhengleicher Rücktransport, also wenig Filter, keine Quelle etc.
Gruß
Norbert von NaturaGart

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Jan 2019 11:46 #28233 von Mustang
Hallo. Vielen Dank für die Hinweise.
Der Teich wird 70 m² groß und nicht 70 m³.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Apr 2020 08:41 #29591 von Teacher
Hallo erstmal, ich bin neu hier.
Habe meinen Schwimmteich mit Filtergraben 2018 begonnen und im Juni 2019 schwimmfertig gemacht (dieses Jahr wird er hoffentlich ganz fertig).
Zum Thema Solarpumpe habe ich mir auch viele Gedanken gemacht und kam zu einer für mich am besten Lösung.
Bei einer Solarpumpe benötigt man Solarzellen, Laderegler und Speicher. Habe mich damit lange beschäftigt und viel durchgerechnet.
Um so eine Anlage zu erstellen und den Strom zu speichern, damit die Pumpen auch 24 Stunden durchlaufen können liegt die Amortistionszeit bei etwa 12 Jahren und mehr ja nach Auslegung der Anlage. Und das nur, wenn in der Zeit nichts kaputt geht (z. B. der Speicher).
Meine, für mich beste, Lösung ist ein sogenanntes "Balkonkraftwerk", selber zusammen gestellt.
Habe eine NG6500 Pumpe.

Tagsüber wird die Pumpe damit betrieben und ein Teil des Grundverbrauches im Haus. Nachts wird automatisch Strom aus dem Netz genommen, den habe ich mir aber Tagsüber schon mit dem Eigenverbrauch im Haus eingespart. Also läuft die Pumpe fast umsonst.
Resümee der letzten 2 Monate der Anlage im Betrieb:
Erzeugter Strom: 65 kwh
Zu viel erzeugter Strom ins Netz eingespeist: 2 kwh
Selbst verbrauchter Strom: 63 kwh
Stromverbrauch der Pumpe: 72 kwh
Also habe ich die Pumpe für knapp 3 Euro Strom 2 Monate lang laufen lassen.

Die Solaranlage mit gebrauchten Solarplatten hat mich gesamt 250 Euro gekostet und rein rechnerisch spare ich mir im Jahr 100 Euro Stromkosten.
Also nach 2,5 Jahren läuft die Pumpe kostenlos.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.260 Sekunden