× Pumpen, Bachläufe, Quellen und Wasserspiele.

Topic-icon Zielsaugtechnik, Skimmerbetrieb

Mehr
17 Sep 2021 08:27 #33095 von Lohschneider
Also wenn der Skimmer außerhalb vom Teich ist, wie im Pool, in der Poolwand ist die Klappe, das Wasser strömt über die Klappe nach aussen, fällt praktisch dahinter nach unten in einen Filterkadten, der Schmutz bleibt im Filtersieb, das Wasser läuft ab und wird dann zurückgepumpt. Das wäre der effektivste Skimmer.
Es gibt ja das ein oder andere Forumsmitglied, die den Saugsammler zum Skimmer umgebaut haben. Das funktioniert gut, natürlich auch nur dann, wenn ein entsprechender Unterschied der Wasserspiegel herrscht. Und das geht nur mit hoher Pumpleisting ind/oder nur eingeschränkt geöffneten Sedimentfallen.
Die Sedimenfallen funktionieren meines Erachtens am besten, wenn man regelmäßig gezielt kurz spült, die Falle komplett aufmacht und dann kommt der Schmodder. So mache ich das meist einmal die Woche, sende erst den Wasserspiegel im FG, dann öffne ich eine Falle und spüle dabei mehrfach für 2-3 Sekunden. Das löst den Mulm, kurz sehe ich eine kleine Mulmwolke, wenn ich zu lange spüre. Also ganz kurz spülen, dabei absaugen. Das ganze dauert ein paar Minuten und es kommt jede Menge Mulm.
Ansonsten arbeite ich sehr viel mit dem Kescher.
Der Skimmer ist vorallem für Blütenstaub und Blüten (bei mir Birken)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Sep 2021 06:30 #33097 von zeni99
Vielen Dank für eure Beiträge. Könntet ihr eventuell noch auf meine ursprüngliche Frage Bezug nehmen. Also ob ich die Sedimentfallen (wie gesagt 8mm Gitter) auch direkt mit der Pumpe verbinden könnte. ich sehe insofern keinen Unterschied, weil wenn der volle Schwerkrafthöhenunterschied erreicht ist, und nur ein Schieber (Sedimentfalle) geöffnet ist, wird ja auch dort mit der vollen Pumpenleistung angesaugt. Nur könnte ich halt mit 50er, statt nit 75er oder 100er Schläuche hinfahren. Kosten die Hälfte und wären einfacher zu verlegen?
Oder spricht da technisch etwas dagegen ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Sep 2021 06:37 #33098 von Lohschneider
Was soll technisch dagegen sprechen, wenn du einen Schlammsauger benutzt machst du ja auch nix anderes. Ob ich 50er Leitungen nehmen würde? Ich denke nein, damit macht man sich selber Probleme, die Performance der Pumpe verschlechtert sich. Aber gehen tut das sicher.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Sep 2021 09:03 #33099 von _mark_
Hallo
dann habe ich die ursprüngliche Frage nicht verstanden :blink:
Wie sollte man Sedimentfallen nachrüsten können? Klär mich nochmal auf.
Machst Du dazu den Teich leer, hebst die Kuhle aus, verlegst vlies und Folie neu und willst anschließend vermörteln?
Oder eben den gezeigten Vorfilter benutzen. Die Schläuche oder Rohre können mit Ufermatte bedeckt und mit Steinen beschwert werden.
Von der Verrohrung her nimm mindestens 75 besser 100. Wieviel Saugstellen werden es? Wie groß ist der Teich und die geplante Pumpe?

Gruß
Mark

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Sep 2021 08:09 #33102 von zeni99
hallo Mark, da mus ich wohl zur Erklärung etwas ausholen. Den Teich habe ich in Eigenregie gebaut schon lange bevor ich Naturagart kannte. Er Ist von Haus aus lehmdicht. Am Boden liegen zwar Folienstücke, die sind nur zur Trennung von Lehmschicht und Wasser. Teichgröße ca. 24m x 7m , 3m tief. parallel zum Teich verläuft ein Filtergraben. Alles sehr naturnah. Bis jetzt habe ich nur mit 2 Skimmern gearbeitet. Funktionierte auch jahrelang recht gut so, nur hat sich im Laufe der Jahre eine dicke Mulmschicht abgelagert, In dieser Mulmschicht haben sich Unterwasserpflanzen festgesetzt, die mittlerweile extrem wachsen. Vor einigen Jahren hat es genügt, sie einmal im Jahr auszureißen, mitlerweile muss ich es schon mehrmals machen. Deshalb möchte ich den Boden neu gestalten. Eben mit Sedimentfallen und Boden entweder vermörteln oder mit Betonplatten auslegen.
Ja, und meine Frage wäre eigentlich, ob etwas dagegen Spricht die Sedimentfallen ebenfalls direkt mit der Pumpe zu verbinden und nur einen 50er Schlauch hin zu legen, weil ich das ja bei den Skimmern auch so mache und beibehalten möchte?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Sep 2021 05:49 #33103 von _mark_
Hallo
na das ist ja mal ein Teich :cheer:

Zur Falle:
Gegen das Anschließen spricht das Zerhächseln der Kleinlebewesen. Deshalb arbeiten wir mit Schwerkraft. Die Pumpe saugt dabei am Ende des Filtergrabens über eine große Oberfläche, also Vorfilter unter einem Kieshaufen. Gegen diese Strömung sollten die Tiere besser anschwimmen können und nicht in den Mixer gesaugt werden.

Absaugung:
50 ist zu klein. Das sind ja riesen Wege und riesen Mengen an Wasserdie in so nem Riesenteich bewegt werden müssen

Denke das wurde auch schon mehrfach beantwortet.
Wenn du Dir dennoch unsicher bist ruf mal bei NG an. Die sind nett und hilfsbereit. Haben jede Menge Erfahrung, auch mit so großen Anlagen.
Gruß
Mark

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.107 Sekunden