Topic-icon Hantieren mit Hochdruckreiniger im Teich schädlich für Fische?

Mehr
06 Okt 2020 12:04 #30886 von radlhans
Hallo,

da man bei Fischbesatz im Winter nicht auf dem Eis herumhacken soll, weil durch die Druckwelle die Schwimmblase der Fische Schaden nehmen könnte, frage ich mich, ob Arbeiten unter Wasser mit einem Hochdruckreiniger ebenfalls schädlich für die Fische sein könnte?

Zur Erklärung: ich trage mich mit dem Gedanken, die Leitung vom Sammelschacht bis zur Sedimentfalle mal mit dem Hochdruckreiniger durchzupusten…

Grüße,
Gerd

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Okt 2020 15:29 #30890 von the_farmer
Du verwendest den Reiniger ja nicht in nächster Nähe zum Fisch, daher sollte das passen. Es gibt für Hochdruckreiniger schöne Düsenschläuche, um Rohre zu spülen. dann hättest du die Druckanwendung nur innerhalb des Schlauches und wärst ganz sicher.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Okt 2020 17:10 #30892 von radlhans
Das mit der Düse wäre mein Plan ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Okt 2020 18:48 #30900 von Norbert
Die Wirkung ist unterschiedlich. Zunächst: Das ist unter Wasser unglaublich laut. Wenn wir (als Taucher) damit im Unterwasserpark mit > 200 bar die Felsen abstrahlen, brauchen wir eine Lanze über 2 m und am besten auch Ohrenschutz.
Die Fische reagieren unterschiedlich. Manche Störe kommen gezielt dorthin.
Also: mit wenig Druck anfangen und schauen, was passiert - falls überhaupt erforderlich. Bei glatten Wänden braucht man das eigentlich nie.
Gruß
Norbert von NaturaGart
Folgende Benutzer bedankten sich: radlhans

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt 2020 07:23 #30909 von radlhans
Danke für's Berichten deiner/eurer Erfahrungen, Norbert!
Ich nehme für mich dann also mal heraus, dass es schon mal kein absolutes No-Go ist.

Der Gedanke, das so zu machen kam mir, da meine nach Anleitung verbaute Rückspüleinrichtung anscheinend nicht so den gewünschten Erfolg bringt. Wenn ich den Gartenschlauch anschließe, sehe ich noch nicht mal Blasen aufsteigen und vermute anhand dessen, dass der Druck nicht ausreicht und unten an der Sedimentfalle nicht viel passiert.
Den bekannten Kniff, den FG am Sammelschacht abzuschiebern und dann wieder aufzudrehen, um mit dem Sog die Leitung freizupusten, wende ich ab und zu mal an.

Grüße,
Gerd

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Okt 2020 07:53 #30910 von Norbert
Normalerweise sieht man bei der Rückspülung mehr Sediment beim Filtergraben-Einlauf.
Du kannst auch einen Schlauch durch den ZST-Schacht in die Leitung schieben.
Gruß
Norbert von NaturaGart
Folgende Benutzer bedankten sich: radlhans

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.225 Sekunden