Topic-icon Ungeziefer (fieses Wort mit R :-(....)

Mehr
02 Jun 2019 12:58 #28524 von Boe
Hallo liebe Teichfreunde,
seitdem wir im Norden wohnen und nun einen (1000 qm) Teich/See/Weiher mit sehr viel und hoch gewachsener Natur ringsherum im Garten haben, habe ich schon das ein oder andere Mal einen Rat erfragt, der immer prima beantwortet werden konnte.

Gestern war nun das erste Mal so schönes Wetter, dass ich mich auf unseren Steg setzen konnte und den Enten, den springenden Fischlein und auch etwas Treibgut (Holz) beobachten konnte.
Ein seit Jahren vermisstes Gefühl von Entspannung stellte sich endlich ein.

Leider währte dieses schöne Gefühl nicht lange, denn es plumpste im Wasser (direkt unter dem Steg). Genau dieses Geräusch hatte ich schon einmal vernommen, als ich Fische mit altem Brot gefüttert habe und die Befürchtung, es könnte ein Tier mit langem Schwanz sein, verworfen. Ich wollte glauben, dies wäre ein grösserer Fisch :-)
Gestern plumpste es wieder ins Wasser rechts vom Steg (ohne Fütterung) und ich freut mich noch und schaute, ob ich den großen Fisch vielleicht noch sehen könnte. Aber: Eine Ratte starrte mich an als sie das Ufer zum Steg hochkam. Ich habe mich so erschrocken, dass ich sofort abgehauen bin.
Der Steg ist für mich jetzt leider nicht mehr zu betreten, so ekel ich mich davor.

Mein Mann meinte, das sei normal im Gewässer und daran könnte man nichts ändern. Ich denke, da muss was unternommen werden. Ich meine, da muss was unternommen werden. Am liebsten würde ich einen FAchmann kommen lassen, der das Problem beseitigt.

Jetzt meine Fragen:
- Ist es am Teich völlig normal, dass sich solch ein Ungeziefer ansiedelt?
- Habe ich einen Fehler gemacht, in dem ich die Fische gefüttert habe (hatte auch mal auf dem Steg für den nächsten Tag etwas liegenlassen)
- Könnten wir oder ein Fachmann, das Problem "dauerhaft" beseitigen oder werden diese Viecher immer wieder auftauchen, weil eben Natur ?

Ich danke Euch sehr bei der Einschätzung und vielleicht auch Tipps.:)

Viele Grüße und einen schönen Sonntag
Elliot

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Jun 2019 18:37 #28525 von Norbert
Hallo Elliott,

fast immer ist das ein hausgemachtes Problem. Ratten fressen alles mögliche - und deshalb können sie das auch an jedem beliebigen Platz. Sie gehen natürlich gern dahin, wo regelmäßig Leckereien frisch serviert werden. Wenn bei Dir Futter rumliegt, lockst Du sie an.
Auch aus diesem Grunde gibt es in Zoos und für jede gute Tierhaltung eine knallharte Regel: Es gibt so viel Futter wie gefressen wird, der Rest wird abgeräumt und sicher untergebracht.
Probier es erstmal damit.
Gruß
Norbert von NaturaGart

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Jun 2019 20:00 #28526 von Boe
Guten Abend Norbert,
ja, ich hatte an solche Tiere natürlich gar nicht gedacht, aber könnte mir auch vorstellen, dass ich sie noch gelockt habe. Ich füttere jetzt erstmal gar nicht mehr und warte ab.
Ausserdem haben wir auf unserem Grundstück so 5-8 Katzen in der Nachbarschaft, die fast täglich an unserem Wasser sitzen und beobachten.
Ich könnte mir vorstellen, dass die schon einen Teil des Jobs erledigen ...?

Viele Grüße und schönen Dank!
Elliott

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Jun 2019 07:26 - 03 Jun 2019 07:42 #28527 von Tomy26
Hallo Elliott

Sprichst du von einer Nutria oder von einer Hausratte ?


Da du von einem 1000m² See sprichst wirst du es nicht schaffen sie zu vertreiben.
Ihre Bauten sind immer im Uferbereich, wenn du diesen an der Stelle des Stegs so gestaltest das sie sich nicht ansiedeln kann, wir sie sich woanders am See niederlassen.
So sollte euch beiden gedient sein.
Die Hauskatzen ziehen wohl den kürzeren bei einer Nutria, glaube ich !
Sie meiden ja schon große Hausratten!

Hier noch mal 2 x ein Link
de.wikipedia.org/wiki/Nutria
de.wikipedia.org/wiki/Bisamratte

Gruß Frank

www.teichgalerie.eu/thumbnails.php?album=384

ST 6m x 16m x 1,5 teif 76m² & 70m³
FT 2,5m x 6m 31m² 14 m³
FT Nr.2 2,9m x 23m x 0,6 m 67 m² & 15 m³
NG 8.000 SKS 12V/70W 8.000 l/h 4,5m FH
1 x Saugsammler
3 x Bodenablauf
1 x Skimmer
keine Fische
ca. 100000 Liter
Anhang:
Letzte Änderung: 03 Jun 2019 07:42 von Tomy26.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Jun 2019 20:03 #28530 von Boe
Hallo Tomy,
danke für Deine prallen Infos. So ein Tier ist es allerdings nicht. Ich habe eine "normale" Ratte gesehen, wenn ich überhaupt von normal reden kann. so selten wie ich so ein Tier im Leben mal gesehen habe. Sie war natürlich deutlich größer als eine Maus.
Ja, das Problem ist auch die Ufergestaltung, da dort breite Bretter zur Uferbefestigung vom Voreigentümer senkrecht ins Wasser gerammt und verankert worden sind. Dahinter zum Ufer ist ein größerer Spalt, wo sich allerlei Geäst und Laub gesammelt hat.
Ich befolge jetzt mal den 1. Tipp von Norbert und heute waren auch wieder ne Menge Katzen da, die sich stets am Ufer aufhalten und stundenlang beobachten. Ob die solch Getiers fangen, weiss ich nicht. Zudem muss das Ufer mal aufgeräumt werden. Das kommt mal dran und vielleicht siedeln die dann um. Ja, so wäre beiden Seiten geholfen. :-)
Danke Dir und einen schönen Abend noch....
Elliott

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Jun 2019 23:05 #28532 von the_farmer
Ratten sind wie Algen .... sie waren immer da, sie kommen immer wieder.... und sie werden länger bleiben als die Menschheit.

Wenn du eine gesehen hast, sei dir sicher, da gibbet noch 2 Dutzend mehr von...und wenn du keine siehst sei dir sicher.... in irgendeinem Loch sind sie dennoch.

Tatsächlich sind Nachbarkatzen sehr effektiv..... davon zeugt die Beute, die regelmäßig auf der Terrassenfußmatte der Nachbarin abgelegt wird.....

Auch sollte man "versteckte" Futterquellen beseitigen.... Rasensamen in Säcken. Wintervogelfutter, usw....

Finger lassen würde ich vom Gift.....

Und auch von Fachmännern... natürlich bekämfen die gegen Geld und auch effektiv Ratten...dauerhaft...weil immer welche da sein werden...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.112 Sekunden