× Pumpen, Bachläufe, Quellen und Wasserspiele.

Topic-icon Gruenschnabel sucht Tipps für formales Wasserbecken

Mehr
15 Apr 2018 12:26 #26733 von MelanieG
Liebe Community,

Ich bräuchte mal konkrete Tipps zu meinem Frühlingsprojekt und hoffe auf Eure Hilfe.
Im Grunde klingt es ganz einfach:

Ich habe ein GFK-Wasserbecken (200x40x100) gekauft. Dieses möchte ich als Teil einer Terrasse in den Boden einlassen. Am kurzen Ende des Wasserbeckens steht eine Betonsteinmauer. In diese baue ich ein Wasserfallelement (ca. 60 cm Höhe und Breite) ein. Die Pumpe soll außerhalb des Wasserbeckens in einen im Boden versenkten Pumpenschacht eingebaut werden. Fische oder Pflanzen sollen nicht in das Becken. Nur Wasser halt.

Das ist alles. Trotzdem finde ich keinen Artikel auf den diese Situation zutrifft.
Was muss ich tun?

Wo positioniere ich den Ablauf für das GFK-Becken (also den Wasserzulauf für die Pumpe)? Am Boden des Beckens oder an der Seite? Könntet Ihr mir einen Link auf ein passendes Produkt schicken? Welcher Schlauch ist dazu zu kaufen?
Besteht nicht die Gefahr, dass Schmutz über den Ablauf und den angeschlossenen Schlauch zu der Pumpe gelangt und diese verschmutzt? Muss da noch irgendein Sieb oder ähnliches davor?

Über jegliche konkrete Tipps zur Ausführung bin ich sehr dankbar! Bitte das Projekt nicht grundsätzlich in Frage stellen. So ist mir z.B. das Veralgungsproblem bei einem Wasserbecken dieser Größe und Tiefe sehr bewusst. Aber so isses jetzt nunmal…

1000 Dank!
Viele Grüße
Melanie G

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Apr 2018 17:21 - 15 Apr 2018 17:21 #26735 von the_farmer
ich glaube, dass du hier falsch bist.
es spricht für ein steriles wasserspiel.
da gibt es 200000 individuelle lösungen.
ein loch in ein gfk becken zu bohren ist suizidal, wann du dich nicht mit der abdichtung oder faserverbundtechnik auskennst.
du kannst wasser über den rand absaugen und zurückführen. bis 10mm schmutz sollte fast jede pumpe schaffen.

ansonsten würdest du hier hinweise für naturnahe teiche bekommen.... also genau das gegenteil von dem, was du wissen magst.
Letzte Änderung: 15 Apr 2018 17:21 von the_farmer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Apr 2018 17:50 - 15 Apr 2018 17:58 #26741 von salamander
Na ja, einige Tipps kann man schon geben.

Als Durchführung für die Leitung zur Pumpe würde ich eine schraubbare Tankdurchführung nehmen.

Um ein verschmutzen der Pumpe zu verhindern könnte man einen Saugkorb DN 50 im GFK Becken am Saugrohr anbringen.

Die Saugleitung würde ich relativ tief einbauen um ein Trockenlaufen der Pumpe bei Verdunstung zu verhindern.

Vielleicht kannst du so was als Durchführung verwenden

www.meinhausshop.de/AIRFIT-Anschraub-Muf...FEAQYAyABEgLusPD_BwE

Gruß Roland

www.teichbau-forum-naturagart.de/index.p...echnik-grube-aushebe
ST. 20.5 m x 11.0 m 1.35m tief
FG. 3.5 m x 10 m 0,6m tief
2 Saugsammler, 2 Pumpen 6500SKS
2 Standartfilter, 2 UVC 55
5 Bodenabläufe,Eigenbauskimmer
2 Zuläufe,
Wasservolumen 130000 Liter
Letzte Änderung: 15 Apr 2018 17:58 von salamander.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Apr 2018 19:10 #26744 von MelanieG
Vielen Dank für den Tipp mit der Durchführung. Ich hoffe das kriegt man dann auch beim GFK-Becken hin. Danke auch für den Hinweis mit dem Saugkorb. Sowas kannte ich vorher nicht.

Warum es suizidal sein sollte ein Loch in ein GFK-Becken zu bohren - das verstehe ich nicht.

Ich frage mich auch ob wohl DN50 ausreicht für die Fördermenge bei solche einem Wasserfallelement. Gibt es dazu Einschätzungen?

VG
Melanie G

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Apr 2018 16:20 #26749 von salamander
Hallo Melanie,

DN 50 ist vollkommen ausreichend. Du wirst bei einer Förderhöhe von 60 cm und einer Wasserfallbreite von 60 cm eine Pumpe brauchen die etwa 7500 l/h fördert. Diese Pumpen haben meist auf Saug und Druckseite DN 40.

Beim Einbau der HT Verschraubung kannst du zusätzlich etwas Polymer-Kleber z.B. K1 von NG an Innen und Außenseite des GFK-Becken mit reinschmieren. Die Verschraubungen werden normal auch so dicht, aber etwas Kleber lässt dich vielleicht besser schlafen.:lol:

Gruß Roland

www.teichbau-forum-naturagart.de/index.p...echnik-grube-aushebe
ST. 20.5 m x 11.0 m 1.35m tief
FG. 3.5 m x 10 m 0,6m tief
2 Saugsammler, 2 Pumpen 6500SKS
2 Standartfilter, 2 UVC 55
5 Bodenabläufe,Eigenbauskimmer
2 Zuläufe,
Wasservolumen 130000 Liter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Apr 2018 17:13 #26752 von the_farmer
GFK bedeutet Glasfaser mit Kleber dazwischen.

Im Regelfall wird es beim Bohren mit konventionellen Bohrern reißen oder brechen.

Auch ist ein GFK Becken meist nicht "Arschglatt" so dass eine Schraubdurchführung auf Unebenheiten aufliegt und undicht ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.251 Sekunden