× Pumpen, Bachläufe, Quellen und Wasserspiele.

Topic-icon Solar für Almbrunnen

Mehr
15 Okt 2020 13:33 #30940 von Uwe41
Wir haben uns jetzt - schon im Rentenalter - ganz neu einen äußerst dekorativen Almbrunnen angeschafft, obwohl wir in Norddeutschland zuhause sind. Da wir keine Quelle oder Bachlauf haben muss das Wasser mit Hilfe einer Pumpe aus dem Brunnen wieder in den Zulauf befördert werden. Nun haben wir gedacht, vielleicht kann man die vorhandene Pumpe (Aquarius Universal Classic 440) mit einem Solarpanel betreiben. Da ich von so einer Technik aber null Ahnung habe, hoffe ich, hier in diesem tollen Forum Hilfe zu finden. Was muss ich dafür kaufen und wie muss ich die Pumpe (hat einen 230 Volt Netzstecker) mit dem Solarmodul verbinden? Wie geht das?? Kann mir jemand mit Ratschlägen helfen?
Vielen Dank schonmal im voraus
Uwe
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Okt 2020 16:31 #30942 von the_farmer
Das wird nicht funktionieren. Aus Solarzellen bekommst a) eine Gleichspannung und b) eine geringe Spannung.

Gängig wären 12Volt.

Der technische Aufwand mit den Kosten rechnet sich nicht.

Wenn sie als Insellösung stehen muss, weil keine 230V verfügbar sind, emphielt sich im Norden eher ein Windrädchen :-)
Folgende Benutzer bedankten sich: Uwe41

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Okt 2020 15:51 #30959 von Uwe41
Vielen Dank für den guten Hinweis. Ich denke das hat uns einiges an Geld erspart. So werden wir nun eine Steckdose in der Nähe unseres Almbrunnens installieren.
Grüße
Uwe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Okt 2020 17:56 - 25 Okt 2020 05:38 #30960 von Lohschneider
.
Anhang:
Letzte Änderung: 25 Okt 2020 05:38 von Lohschneider.
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Okt 2020 01:41 #30963 von the_farmer
Sorry, aber da stimmt einiges an Angaben nicht......

Um in die "Steckdose" einzuspeisen, musst du ersteinmal den produzierten Gleichstrom der Zelle in Wechselstrom verwandeln. Ein Gleichrichter ist obsolet,

Der Einspeisepunkt dürfte in der Regel der Hausanschlusskasten sein. Strom "rückwärts" in die Dose u schicken, wird nicht klappen.

Ab diesem Zeitpunkt bist du selbstständig, benötigst einen Einspeisezähler und ein Einspeisemanagement.... und hast jede Menge von Anträgen abgegeben.

Die einzig denkbare Lösung für einen Brunnen wäre demnach eine autake Insellösung.... mit genügend Reserve für "dunkle Tage...." ...und das lohnt nicht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Okt 2020 04:52 - 25 Okt 2020 05:40 #30964 von Lohschneider
.
Letzte Änderung: 25 Okt 2020 05:40 von Lohschneider.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.134 Sekunden