Topic-icon Sedimentfalle in Reihe wie die Leitung legen?

Mehr
06 Mai 2020 07:42 #29676 von Alfons-Teich
Naturagart hält sich hier vornehm mit Empfehlungen zurück. In den diversen Unterlagen konnte ich nichts finden.
Ich habe meine Löcher nicht vermessen, sonst könnte ich Dir die Zahlen nennen. Ich hatte mir einen der Rahmen frühzeitig schicken lassen, habe auch das Spülrohr montiert und dabei festgestellt, dass da nicht viel Platz zwischen Auflage des Rahmens und dem Rohr bleibt. Das heißt, die Grube braucht sehr steile seitliche Wände, was wiederum für die Folienverlegung nicht so toll ist (die Falten wollen auch irgendwo untergebracht werden). Daher hatte ich mich entschlossen, die Gruben einigermaßen reichlich zu dimensionieren. Das hat mich ein paar Liter mehr Schweiß beim Ausgraben des recht steinigen Untergrund an diesen tiefsten Stellen gekostet und später vielleicht eine Schubkarre mehr Mörtel pro Falle. Wären sie zu klein gewesen, wäre die Mühe ungleich höher ausgefallen oder es hätte eine Kompromisslösung gegeben.
Andere Forenteilnehmer plädieren ja für einen deutlich vertieften Einbau mit nennenswerten Neigungen am Teichgrund. Deren Argumente, dass sonst die Sedimente nicht zu den Fallen gelangen, kann ich verstehen. Für mich war aber wichtiger, keine Unterwasser-Stolperstellen zu schaffen (es gab im Bekanntenkreis schon gebrochene Zehen...).

Gruß
Alfons

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Mai 2020 07:45 #29677 von hubertbiederer
Ich hatte das Material, also die Sedimentfallen und Schlauch schon vor Ort, als ich gegraben habe. Mit dem Material bekommt man immer die Anleitung wie es einzubauen ist. Wenn du das Material auch schon hast, lege es doch einfach mal rein und bedenke dass noch Vlies, Folie, Verbundmatte und Mörtel mit rein muss. Wenn du Vlies, Folie und Verbundmatte verlegt hast, kannst du nur schwer nochmal größer graben. Wenn es etwas zu groß wird, kostet es nur etwas mehr an Mörtel. Zum Einrichten der Sedimentfallen habe ich größere Kieselsteine und Mörtel untergebaut. Als das fest geworden ist, habe ich den Rest vermörtelt. Bedenke aber das die Mörtelschicht am Teichgrund laut NaturaGart 5 cm dick sein soll. Das aber auch über den Schläuchen.

Gruß
Hubert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Mai 2020 11:34 #29687 von Lohschneider
Hallo Hubert, die Sedimentfalle hab ich auch da, aber noch nicht die Schläuche. Mir war einfach nicht klar, wie tief das Loch werden soll, aber halt auch nicht, worauf der Rahmen ruht. Wenn das Loch zu groß ist, dann... Aber jetzt wird mir klar: Lieber größer und tiefer.
Danke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Mai 2020 13:58 #29688 von Lohschneider
Hab jetzt die Fallen geändert und so schaut das Ergebnis aus.
Anhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe, hubertbiederer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Mai 2020 13:57 - 09 Mai 2020 14:03 #29716 von Lohschneider
So, habe die Fallen jetzt vergrößert, sollte reichen, hoffe ich.
Da der Lehm sehr rissig ist, ausserdem einige Löcher und Abbrüche vorhanden waren, habe ich gestern und heute mit Sand und Mörtel verputzt. 6 Schaufeln Sand mit eiber Schaufel Zement und etwas Wasser. War ganz zufrieden, hoffe es hält. Dann sibd noch die Granit-Leistensteinen geliefert worden, 15to. Jetzt hab ich fast 20to Steine für die Absicherung des Uferwalls.
Letzte Änderung: 09 Mai 2020 14:03 von Lohschneider.
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe, dewoh

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Mai 2020 09:25 #29773 von Teichmädel
Hallo Lohschneider,
sind die Leistensteine für die Randbefestigung?
Wenn ja, dann verschwinden die doch unter der Folie?!
Warum dann die teuren Granitsteine?

LG Christin

Chrissi und Tina

Hurra, unser Teichbau hat begonnen :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.259 Sekunden