Topic-icon Wasserspiegel über Bodenniveau - wie kann ich das Ufer aufschütten

Mehr
29 Sep 2020 19:08 #30831 von Kirsten38518
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier im Forum und noch in der Planungsphase zu meinem beplanschbaren Naturteich.

Ich möchte in erster Linie ein Biotop in meinem Garten anlegen aber auch mal zum Abkühlen hineinsteigen können.

Ich habe eine Fläche von etwa 8x10 Metern dafür auserkoren für Teich und Filtergraben.

Die große Fragestellung dabei ist, dass ich am Haus eine Anhöhe von etwa 50 cm habe, in die der Teich hinein ragen soll. Nun hätte ich gerne den Wasserspiegel auf Höhe dieser Anhöhe, um von der Terrasse aus einen schöneren Blick zu haben.
Das hätte zur Folge, dass ich auf etwa 5/6 der Außenkante anschütten müsste.

Kann mir jemand sagen, wie diese Anschüttung beschaffen sein müsste?

Wie viel Druck lastet darauf und reicht es, Erdreich anzuschütten und sich setzen zu lassen oder muss ich da eine Stützmauer mit Fundament errichten?

VG, Kirsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Sep 2020 11:53 #30834 von the_farmer
Hau den Aushub aus der tiefen Mitte an den Rand und verdichte ihn mit einem Grabenstampfer oder zumindest einer Rüttelplatte.

Das funktioniert nur, wenn du Mergel, Lehm oder lehmigen Mutterboden hast. Bei Sand und reinem Mutterboden wird sich der Wall wegschieben.

Der Sockel sollte so breit sein, wie der Wall hoch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Sep 2020 19:56 #30836 von Kirsten38518
Hallo Farmer,

danke für Deine Antwort, die gefällt mir sehr!
Ich habe zwar bei mir nur reinen Spargelsand, aber dann lasse ich mir entsprechenden Boden anliefern. Das ist immer noch günstiger, als auf de ganzen Länge eine Mauer bauen zu müssen und diese hätte ich sowieso noch mit Boden verfüllt, da mir das auch optisch nicht zugesagt hätte.

Den Aushub bekomme ich anderweitig unter auf meinem Grundstück.

Mit dieser Info kann ich nun die Planung weiter fortführen und mich demnächst mit NG in Verbindung setzen, um meine Pläne auch von ihnen bewerten zu lassen...

Den Damm zwischen Filtergraben und Teich kann ich doch sicherlich mit dem Sand formen, da ich sowieso schon unter dem Vlies vermörteln werde (auch in der auszuhebenden Grube wird der Sand ohne nicht "in Form" bleiben) und dort von beiden Seiten Wasser gegen drückt, oder?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Okt 2020 04:53 - 01 Okt 2020 05:21 #30844 von Lohschneider
Hallo wir haben auch zwei Drittel des Teiches einen Wall aufschütten müssen, der Wall besteht aus dem Aushub, dabei handelt es sich um Lehm und Grubenkies, also ein sand-kies-gemisch. Das Verdichten wurde mit einer Gruben Walze gemacht, das war sehr aufwändig und hat lange gedauert. Außerdem haben wir den Wall dann noch mit etwa 15 Tonnen Granit Randsteinen gesichert. Als Art Trockenmauer sind diese am Rand aufgetürmt.
Ohne diese Umrahmung besteht die Gefahr dass Starkregen den Wall aufweicht und im schlimmsten Fall drückt es den Wall weg. Selbst an Deichen am Meer kommt das vor. Du siehst aber, unser Wall ist an der höchsten Stelle ca 80cm. Vielleicht wäre das nicht nötig, wir wollten auf Nummer sicher gehen. Anbei ein paar Fotos.
Letzte Änderung: 01 Okt 2020 05:21 von Lohschneider.
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe, Kirsten38518

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Okt 2020 09:34 #30846 von Kirsten38518
Hallo Lohschneider,

auch Dir Danke für Deine Infos und die Bilder.
Ich hatte in Deiner Doku schon gesehen, dass Du etwas angeschüttet hattest aber nicht genau, wie Du es gemacht hast.
Mein Wall wird ja nicht mal so hoch werden wie Deine, aber auch ich möchte auf Nummer Sicher gehen, lieber zu viel einbauen als nachher dumm da stehen...
Hast Du für die Granitsteine ein Fundament gesetzt oder stehen die nur auf der gewachsenen Erde?
Ich habe hier tonnenweise große Feldsteine liegen und kann und werde diese sicher auch mit verbauen, außerdem habe ich auch noch Platz nach außen und kann meinen Aushub nachher noch mit dran packen. Dieser Sand kann aber nur als Gewicht dienen, nicht wirklich als Stabilisator...
Ich werde, wie Du ja auch, auf jeden Fall den Filtergraben an die lange, aufzuschüttende Seite bauen, damit nicht das gesamte Teichwasser gegen die Außenseite drückt.
Der Überlauf wird auch an eine Stelle kommen, an der sowieso schon eine kleine Mauer steht, damit nicht im Fall der Fälle dadurch ein Teil des Walles weggeschwemmt und somit geschwächt wird.

Ich werde die Aufschüttung schnellstmöglich in Angriff nehmen, der tatsächliche Teichbau muss aber noch etwas warten, erst muss ein neues Dach bezahlt werden. ;)
Daher werde ich die Außenseite auch schon bepflanzen können und hoffe, dass sich der verdichtete Boden schon setzt und die Pflanzen ihn bereits gut durchwurzelt haben, bevor der Wasserdruck auf ihn einwirkt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
01 Okt 2020 10:24 #30850 von Lohschneider
Hallo, die Steine liegen auf verdichteten Schotter, nicht direkt auf Erde/Lehm. Frostgefahr! Ich hab ca. 10cm abgetragen, dann mit Grubensand gefüllt und gestampft.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kirsten38518

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.245 Sekunden