Topic-icon Teichbau 2021 - Naturteich 18 m2 in Bayern

Mehr
25 Mär 2021 06:18 #31328 von Alfons-Teich
Noch eine Ergänzung zum Foto:
Der Stab mit der Flasche drauf ist mein Höhenreferenzpunkt für den Laser. Da mein Teich "um die Ecke" geht, hatte ich zwei Stellen präpariert, wo ich wahlweise den Laser aufstellen konnte, um jede Stelle erreichen zu können. Zur Überprüfung, ob die Höheneinstellung des Lasers noch passt, habe ich diesen (und noch einen anderen Stab) genutzt, der von beiden Laserpunkten sichtbar war.
Die Flasche war draufgesteckt, damit der Stab gekennzeichnet ist und sich niemand dran verletzt.

Gruß
Alfons

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Mär 2021 09:34 #31372 von sony70
Hallo Alfons,

ich weiß auch nicht, warum sonst niemand antwortet...echt schade.

Magst du mal ein Bild von eurem fertigen Teich einstellen bzw. welches PLZ-Gebiet bist du denn?

Wir haben am Wochenende mal die Muttererde ringsum weggegraben (siehe Fotos) und mit Stäben die Wasserhöhe fixiert. Diese soll beim unteren Rand der Zisterne sein. Dort soll auch der Überlauf gebaut werden. Ich habe gestern auch eine Wasserwaage mit drehbarer Libelle gekauft, dass wir am kommenden Samstag - da soll der Minibagger kommen - das Gefälle von 60 Grad messen können. Ich habe noch Bedenken,dass der Baggerfahrer das hinbekommt ohne Musterprofil. Aber dieses vorzugraben wäre eine Schweinearbeit bei dem steinigen und knallharten Lehmboden.

Leider ist beim Entfernen der Muttererde auf der schmalen Nordseite auch noch aufgetaucht, dass die beim Anlegen des Gartens gegrabenen Pflanzlöcher sehr nah aneinander liegen und doch weit ins Grundstück gehen, sodass aktuell nur ein ca. 20 cm fester Boden am Ufer besteht, danach geht es gleich ziemlich nach unten. An einer Stelle haben wir nicht mal das, da ist aus irgendeinem Grund nur grober Granitschotter mit Erde gemischt. Nun müssten wir nach Innen das Ufer und die Uferterrasse aufbauen.

Herr Mausolf von NG meinte, mit Zementmörtel, aber ich denke, dass wir erst mit Frostschutz arbeiten müssen, also diesen alle 10 cm verdichten (mit Handstampfer, gegen Rüttler wehrt sich mein Mann wg. der Trockenmauer), bis wir auf eine Höhe kommen, dass wir mit ca. 4 cm Mörtel und dem Betonstein auf die finale Uferwallhöhe (+5cm)kommen (was muss ich da eigentlich noch hinzurechnen mit Vlies und Folie?). Die Uferterrasse wollten wir nun -15 cm bauen, da wir damit rechnen, dass wir durch den Bachlauf und den Ufergraben immer eine Mindermenge Wasser im Teich haben werden.
Bei der Zeichnung des Teichprofils mit 60 Grad Gefälle und einer Breite der Uferterrasse von 20 cm fiel uns auf, dass da die Uferterrasse nciht sehr gut halten wird (oder?) bei der Steilheit? Vll müssten wir das Gefällt zur Sicherheitsstufe noch reduzieren, aber dann weiß ich nicht ob uns genügend Platz für die tiefe Stelle bleibt. Ich habe auch gelegen, dass manche einen Wulst am Rand der Uferterrasse gebaut haben, dass dort der Sand nicht so runterrutschen kann.

Wie tief würdest du bei dem Boden raten auszugraben um final eine Tiefe von 1,30 zu haben? Gespannt bin ich auch, was uns NG rät zum Schutz der Folie, also ob Flies oder Mörtel unter der Folie, da Sand auf dem Gefälle bei 69 Grad nicht halten wird außer auf dem Boden und auf den Stufen.

Wie tief sollte man die Stufen bauen? Ich wollte 20 cm bauen, da wir bei dem kleinen Teich nur an einer oder zwei Stellen Seerosen einsetzen werden und ansonsten die Bepflanzung auf dem Uferwall- und Terrassse bzw. im Ufergraben gemacht werden soll.

Liebe Grüße

Sonja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Mär 2021 09:38 - 31 Mär 2021 09:43 #31373 von sony70
Anhang:
Letzte Änderung: 31 Mär 2021 09:43 von sony70.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Mär 2021 09:44 - 31 Mär 2021 09:53 #31374 von sony70
Anhang:
Letzte Änderung: 31 Mär 2021 09:53 von sony70. Begründung: Foto nicht erkennbar

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
31 Mär 2021 11:06 #31377 von Lohschneider
Hallo, wir haben unseren Teich letzter Jahr gebaut und befüllt, jetzt arbeiten wir an der Außengestaltung, Holzterrassen usw.
Also wir haben praktisch überhaupt keinen Ufergraben, nur an einer Stelle, so 10m lang.
D.h. bei uns läuft die Folie und darüber die Ufermatte aus dem Wasser, geht dann gerade 10-20cm Richtung Land und dann am Uferband nach oben und Schluss.
Also warum das es nicht gehen soll, das kann ich nicht nachvollziehen. Es geht da eher um die Optik, wenn man da am Rand noch Pflanzen mit dem Teichwasser versorgen möchte. Aber auch ich denke, das Thema "Wasserverdunstung" wird durch den Ufergraben noch verstärkt, aber vielleicht täusche ich mich da.
Wir versuchen den Uferbereich durch Holz, Steinplatten und Moose natürlich zu gestalten.
Folgende Benutzer bedankten sich: hopfenbrause

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Apr 2021 13:43 #31395 von Alfons-Teich
Hallo Sonja,

Lohschneider hat es treffend beschrieben, wie man ein schmales Ufer bauen kann.
Der Ufergraben führt natürlich zu einer höheren Wasserverdunstung. Wenn ich aber in dem Beet neben dem Teich auch üppiges Grün haben möchte, muss ich die gleiche Menge gießen. Der Ufergraben macht das aber gleichmäßiger.
Anhand der Fotos würde ich mir bei Eurem Boden nicht so viel Gedanken um mangelnde Verdichtung machen. Die vielen Steine und der Lehmanteil dazwischen geben vermutlich kaum nach. Das Wasser drückt die Folie später in 1 m Tiefe mit 1 t pro m² nach unten. Der Boden, der vorher dort lag, hat das aber mit 1,8 t gemacht. Insofern mache ich mir viel mehr Sorgen darum, was Euer Baggereinsatz gestern aufgelockert und vielleicht sonst noch angerichtet hat.
In 10 oder 20 cm Tiefe drücken demzufolge 100 oder 200 kg. Stelle mal zwei kräftigere Männer auf ein Brett von 1x1 m. Selbst frischgefallener Schnee sackt da kaum noch zusammen.
Vlies und Folie sind zusammen kaum 1 cm dick. Im Bereich von nicht zu vermeidenden Falten wird es auch mal 2,5 cm dick. Da diese Höhe überall dazukommt, brauchst Du das nicht zu berücksichtigen.

Anbei Fotos von meinem Filterteich (entspricht etwa Eurem Naturteich) sowie dem Schwimmteich, der um die Ecke geht (genaugenommen ist es eine derartig leckere Pflaume, die wir unbedingt erhalten wollten).
Vorbeikommen geht zur Zeit leider nicht, es wären aber vermutlich 600...700 km Entfernung.
Freue mich auf einen Bericht vom Baggereinsatz !

Gruß
Alfons

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.130 Sekunden