Topic-icon Filterteich anlegen

Mehr
03 Sep 2018 08:10 - 03 Sep 2018 08:11 #27699 von 19Manu85
Hallo und danke für die Aufnahme hier im Forum,

Kurz zu meinem Teich (etwas mehr als 2000 l):
Angeschlossen ist der Teichfilter PondoClear 4000 mit UVC-Lampe. Eine zweite Pumpe, die Pontec PondoMax Eco 1500 lässt Wasser über einen Stein in den Teich plätschern.
Besetzt ist der Teich mit 10 Regenbogenelritzen und 3 Goldfischen.
Nun würde ich mir gerne einen Filterteich bauen. Im Internet findet man zum Thema Filterteich eigentlich immer denselben Aufbau bzw. Bauanleitung:

Filterteich ausheben, Folie rein, Pumpenschlauch auf den Teichgrund legen. Mit Kies unterschiedlicher Korngröße aufschütten (Körnung nach oben immer kleiner), bepflanzen und alle ist super!

In Foren und über Diskussionen habe ich nun aber erfahren, dass diese „Kiesfilter“ bzw. Kies im Teich auf lange Sicht gesehen suboptimal ist.

Habe mir nun für 60 € zwei „Heftchen“ von Naturagart geholt („klares Wasser“ und „Teichpflanzen“). Übrigens nicht gerade günstig, aber „Wissen“ darf was kosten.

Im Heftchen „klares Wasser“ wird nun sehr ausführlich der Filtergraben besprochen. Der aber m.E. nur funktioniert bzw. darauf aufbaut, dass man eine entsprechende Sedimentfalle beim Bau seines Teiches eingeplant hat.

Leider gibt es kaum bis gar keine Infos, was diejenigen machen können, die einen bestehenden Teich – ohne Sedimentfalle und großer Pumpentechnik, die das Sediment in den Filterteich /Filtergraben pumpt - haben aber einen Filterteich anlegen möchten.

Daher erhoffe ich mir hier weitere nützliche Infos.

Also, ich habe keine Sedimentfalle, sondern eben nur die zwei oben angesprochenen Filterpumpen die das anfallende Sediment aus dem Hauptteich befördern können.
Auf Grund des Rasters der Teichpumpen mit der nur ca. 4 mm große Grobschmutzpartikel befördert werden können, bleibt wahrscheinlich viel Sediment erst mal im Hauptteich.

Bringt unter diesen Voraussetzungen ein Filterteich überhaupt was? Aus platz- und gestalterischen Gründen möchte ich einen Filterteich und keinen Filtergraben bauen. Das Wasser aus dem Filterteich führt dann über einen ca. 3 m langen Bachlauf in den Hauptteich.

Leider finde ich in den Heftchen auch keine genauen Hinweise darüber worin die Pflanzen eingepflanzt werden sollen, das heißt wie sollte der Aufbau des Filterteiches aussehen? Mit Kies bestehend aus unterschiedlichen Schichten als Filtermedium aufschütten? Lieber nur so viel Kies, dass Pflanzen wurzeln können? Welche Körnung? Gar kein Kies? Sand/Lehm- Gemisch?

In meinem Kopf sind leider viele Fragezeichen die auch nach der Ausgabe von 60€ für „Heftchen“ nicht weg sind. :D

Daher freue ich mich über eure Antworten.

Anbei auch noch ein Foto von meinem Teich.
Anhang:
Letzte Änderung: 03 Sep 2018 08:11 von 19Manu85.
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Sep 2018 11:46 #27701 von Kaktus01
Hallo und willkommen im Forum.
Ersteinmal ist es notwendig,dass das Sediment aus dem Teich in den Filtergraben kommt. Wie ist dabei ziemlich egal.Wenn du mit deinen Pumpen das Sediment (ev. nach Aufwirbelung) in den Filterteich bekommst, ist das doch ok. Auch die ZST von NG funktioniert nur bei aufgewirbeltem Sediment.
In den Filtergraben, den du, wenn Platz genug , ist ev.mit Planzstufen bauen kannst (in10cm und 40cm) habe ich ca. 5cm ungewaschenen Sand als Substrat eingebracht, und darin dann die Pflanzen gesetzt. Als Startdüngung habe ich die Mineraldüngetabletten von NG verwendet. Die Unterwasserpflanzen brauchst du nur mittels eines kleinen Steines und Bindfaden beschweren ind on den Teich werfen.
Folgende Benutzer bedankten sich: 19Manu85

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Sep 2018 13:00 #27702 von 19Manu85
Woher weiß ich, dass meine 2 Filterpumpen genügend Sediment aufnehmen? :D
Ich würde mal behaupten, dass Sie das nicht können, da die Pumpe ja nur Grobpartikel bis 4 mm aufnehmen :-/

Und gibt es ungewaschenen Sand im Baumarkt? Sehe da immer nur der Spielkastensand oder Sand für Mörtel. Ist das ein spezielle Sand?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Sep 2018 13:20 #27704 von H0LG3R
Sedimentpartikel sind doch eh kleiner wie 4mm - also werden die Pumpen die auch mit ansaugen solange die frei im Wasser schweben. Wenn die sich erst mal am Boden abgesetzt haben saugt die keine Pumpe und auch keine Sedimentfalle mehr an. Deine Gldis werden ja auch immer mal am Boden wühlen und dadurch wieder was aufwirbeln. Ansonsten kannst du auch mit nem Besen oder ähnlichem nachhelfen.

Ungewaschenen Sand gibt's doch eigentlich bei jedem Baustoffhändler. Ist der billigste Sand den es dort gibt. Schaust aber am bestem bei nem Baustoffhändler und nicht in einem Baumarkt.
Ansonsten geht auch der Sand für Spielkästen, der ist aber um ein vielfaches teurer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Sep 2018 17:47 #27705 von Roadrunner
Das Sediment bzw. der Mulm sind zwar größere Flocken, aber diese sind sehr instabil und werden bei etwas Sog sicher trotzdem durch dein Sieb gesaugt und entsprechend zerheckselt.

Der Filtergraben ist ein Filtergraben, damit er langgestreckt ist und sich alles, was aus dem Teich an festen oder flockigen Bestandteilen abgesaugt wird, auf der Strecke absetzen kann. Ist der Abfluss unmittelbar am Einfluss, hatten diese Bestandteile keine Chance sich abzusetzten und werden wieder direkt in deinen Teich befördert.
Wenn du also eine Teichform möchtest, kannst du das vielleicht so lösen, dass du den Teich in Form eines U gestaltes. Duch geschickte Beplanzung lässt sich das dann sicher als eine kompakte Teichfläche wahr nehmen. Dann hast du in etwa die Funtion eines Grabens.
Ansonsten kannst du versuchen mit Hindernissen im Teich das Wasser zu einem möglichst langen Weg innerhalb des Teiches zu bewegen.

Weiterhin ist die Funktion des Filtergrabens nicht nur die, rumschwebende oder abgesunkene Bestandteile aus dem Teich zu nehmen, sondern eine bedeutende Aufgabe ist, die im Teichwasser gelösten Nähstoffe, die zum Algenwachstum beitragen, aus dem Wasser zu verbrauchen.
Der Filtergraben ergab sich aus dem Wunsch sich in einem Schwimmteich nicht in den Pflanzen zu verheddern bzw. haben in einem Fischteich die Pflanzen oft keine Chance zu wachsen, da sie von den Fischen gefressen werden.
Die Pflanzen sind nötig um die Nährstoffe im Wasser zu binden, um das Algenwachstum zu behindern und damit klares Wasser zu erhalten.
Also gab es die Anforderung das Wasser, in welchem wir schwimmen wollen oder in dem die Fische keine Pflanzen dulden, dorthin zu beförden, wo die Pflanzen dem Wasser die Nähstoffe entziehen können ohne uns zu stören oder die Fische nicht ran kommen.
Also der Filtergraben neben dem eigentlichen Teich!

Wenn du dass Wasser nun zum Nähstoffabbau in denTeil mit den Pflanzen befördern möchtest spielt es keine große Rolle durch welche Maßnahmen oder baulichen Anlagen das Wasser von A nach B kommt.
Eine Sedimentfalle ist dazu nicht zwingend nötig.
Du kannst das auch mit dem Eimer hin und her schütten, wobei das dann wahrscheinlich zu sehr verwirbelt.;)
Bei mir bleibt der Mulm auch direkt neben den Sedimentfallen liegen. Hier wird im Prinzip auch nur das Wasser abgesaugt.

Kannst du in deinem Teich so viele Pflanzen unterbringen, dass sie die Nährstoffe des Wasser verbrauchen, ohne dass sie von den Fischen gefressen werden oder dich stören, dann brauchst du kein zusätzliches Volumen in dem das Wasser gereinigt wird.

Möchtest du aus gestalterischen Gründen eine weitere Wasserfläche in deinem Garten haben, dann spricht natürlich nichts dagegen, dass du dieses zusätzliche Volumen zu Filterzwecken nutzt.

Ich habe als Substrat im Filtergraben Sand vom Teichaushub genommen. Wenn du natürlich keinen Sand hast, dann je nach Menge in einer Kiesgrube oder beim Baustoffhändler fragen. Wenn es nicht anders geht, dann kannst du auch den Spielsand aus dem Baumarkt nehmen. Das hat nichts mit der Eignung zu diesem Zweck sondern eher mit dem Preis zu tun.

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Fragen beantworten bzw. zur Lösungsfindung etwas beitragen.
Viel Spaß.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.272 Sekunden