Topic-icon Schlammsauger Wasserrückführung

Mehr
25 Jun 2019 12:50 #28627 von mikdoe

the_farmer schrieb: was habt ihr alle gegen brunnenwasser.......???????

Nichts aber wer hat schon den Luxus eines eigenen Brunnens?

50.000 Liter mit Fischbesatz
Oase Aquamax Eco 4000 ca. 200 cm Pumphöhe
Oase Bitron C 36 W UVC
NG Filter: 1 grob GF-17/08 > 2 HF-26 > 2 VF-8 > 1 BM-13
Filterschwämme: 4 grün > 2 schwarz > 3 orange > 3 hellblau > 2 Organik Filtermatten > 3 Oxi-Schaum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
25 Jun 2019 13:28 #28628 von csteel24
Ich benutze einen Trichter als Aufsatz für den Schlammsauger. So wird der Kies nicht mit aufgesaugt. Brunnenwasser kann ich nicht benutzen, da auf Grund der intensiven Landwirtschaft der Nitratgehalt sehr hoch ist ist. Ansonsten würde ich mich um einem Brunnen kümmern.

Das mit dem Sand klingt interessant. Der würde dann aber doch vom Schlammsuger erfasst oder?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Jun 2019 09:44 #28636 von the_farmer
wenn ich einen riesenteich habe, ist ein brunnen kein luxus sondern vernunft....

ja, es wird immer ein wenig sand mit aufgesaugt...... ein wenig. pro baueimer teichschlamm vielleicht 2-3 liter....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jun 2019 11:39 #28643 von csteel24
Ich habe heute mal einen kleinen Test gemacht, um meine Idee auf Tauglichkeit zu überprüfen.

Ich habe in meinen NaturaGart Filter 2 10ppi grüne Matten und 2 schwarze 20ppi matten getan. Die feineren Matten habe ich Komplet weggelassen. Dann habe ich von dem Skimmer den Schlauch abgedreht und in der Hand geführt als wenn es ein Schlammsauger wäre. Ich habe dann für ca. 90 Sekunden damit Schlamm gesaugt.

Die erste Grüne 10ppi Filter war sofort Komplet dicht (nach 90 Sekunden) während die schwarzen 20ppi Filter die dahinter waren kaum verschmutzt waren.
Das Wasser was hinten raus kam, war zwar nicht ganz klar aber dennoch super sauber in Vergleich zu dem was in den Filter rein gegangen ist.

Vom Prinzip her funktioniert die Sache also sie wie ich mir das vorstelle, aber was ich eigentlich bräuchte wäre eine Filtermatte die noch gröber ist als die 10 ppi der grünen matte. Und natürlich muss alles in einen größerem Maßstab sein um dem hohen Volumen des Schlammsaugers gerecht zu werden.

Ich sollte auch noch ein engmaschiges Vorabscheider-siebgitter vorschalten, das vielleicht etwas gröber ist als die die ich in den NaturaGart Vorfiltern habe. Wobei der Schlammsauger ja auch schon einen Vorabscheider hat.

Ich werde mich jetzt um einen IBC tank bemühen und werde hier mal weiter posten ob die Sache klappt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jun 2019 18:08 #28645 von mikdoe
Ich hab mir eine Art riesigen Vorfilter für alles Grobe gebaut. Und zwar aus einem 220 Liter Maischefass und einem runden 10 ppi Filterschwamm gebaut.

Da bleibt sehr viel von dem hängen, was sonst die grünen Matten zusetzt. Nach dem Fass kommen dann zwei NG Horizontalfilter mit 4 x grün, 4 x schwarz, 4 x orange und 4 x blau. Die NG's müssen in Frühling, Sommer und Herbst etwa alle 3 Wochen grundgereinigt werden und das Fass hält ein ganzes Jahr.

50.000 Liter mit Fischbesatz
Oase Aquamax Eco 4000 ca. 200 cm Pumphöhe
Oase Bitron C 36 W UVC
NG Filter: 1 grob GF-17/08 > 2 HF-26 > 2 VF-8 > 1 BM-13
Filterschwämme: 4 grün > 2 schwarz > 3 orange > 3 hellblau > 2 Organik Filtermatten > 3 Oxi-Schaum

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Aug 2019 13:12 #28919 von csteel24
Ich habe noch mal weiter getestet und finde dass es langsam in die richtige Richtung geht.

Da bei meinem ersten versuch die grünen 10ppi matten zu schnell dicht waren habe ich mir Fliegengitter Gewebe einen Sack genäht, den ich um das Schlauchende gebunden habe, aus dem das Schmutzwasser des Schlammsaugers kommt. Das Fliegengitter Gewebe ist aus Nylon und hat ca 1mm Maschenreihe. Danach habe ich das Wasser auf einen NG sieb Vorfilter mit 0,5mm laufen lassen und dann in einen Vertikalfilter mit 2 grünen und 4 schwarzen Matten.

Die Filter sind weiter nach wenigen Minuten komplett dicht aber halten zu mindestens einen „Schlammsaug-Lauf“ durch, bis auch der Vorfilter vom Schlammsauger selbst gereinigt werden muss.

Das grobe reinigen aller Matten und der beiden neuen Vorfilter ist zeitaufwendig und mühselig, die Zeit die ich für das Schlammsaugen benötige verdoppelt sich fast. Das Wasser das aus dem Filter raus kommt ist immer noch sehr schmutzig. Ich leite daher es in den Filtergraben und lasse das Sediment sich erstmal wieder setzte, Teichpumpe ist natürlich aus.

Ob der Filtergraben das verträgt kann ich noch nicht absehen, ich werde aber mal versuchen mit diesem Verfahren weiter zu arbeiten. In Herbst bevor die Regenzeit wieder anfängt werde ich dann den versuchen soviel Schlamm wie möglich zu entfernen.

Damit ich das Wasser noch was besser gefiltert kriege werde ich mir heute noch einen NG Vertikalfilter und zusätzlich 3 grünen und 3 schwarzen Matten bestellen.

Ideal ist das alles nicht aber das Beste was mir im Moment einfällt.

Nicht zu schlammsaugen oder seltener ist absolut keine Option. 3-mal im Jahr 30qm bis 40 qm Wasser nachfüllen, zusätzlich zu dem was das Teich schon so verliert, macht auch keinen Spaß.

Ich bin weiter für alle Denkanstöße dankbar.

Lieben Gruß
Martin
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.297 Sekunden