Topic-icon Zu hoher pH Wert, zu niedriger GH Wert

Mehr
30 Aug 2019 11:35 #28990 von WasserElch
Hallo zusammen

Ich habe dramatische Wasserwerte in meinem Teich und das Wasser ist auch dementsprechend grün.

Die gemessenen Wasserwerte sind ph: 10,4, GH:2.

Es handelt sich um einen Schwimmteich nach dem Naturagart Prinzip, also mit Pflanzen im Filtergraben und einem Ufergraben um den Schwimmteich.
Die Pflanzen im Filtergraben wachsen mehr schlecht als recht. Das Wasser ist bei uns ziemlich weich, so dass ich nicht glaube, dass ein radikaler Wasserwechsel viel helfen würde.

Ich habe diverse Tipps gelesen wie man die Härte im Teich erhöhen kann, die meisten Tips waren jedoch für Koiteiche.
In der Anleitung 'Stabile Teiche' wird der Einbau von weichem Kalkgestein empfohlen. Wie kann ich mir das vorstellen? Sollen einfach etwas Kalksteinschotter in den Filtergraben geschüttet werden und das löst sich dann langsam auf? Kann ich als Soforthilfe auch etwas Gartenkalk nehmen? Welche Mengen sollte man nehmen? Wie steht es mit Kalksandstein?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Aug 2019 11:56 #28991 von Touranus
Kalksandstein geht, wurde mir von NG auch empfohlen.
Oder Muschelschrott, oder Naton (Backnatron) habe ich auch schon einmal verwendet.
Ich denke aber mal das du das in Zukunft nicht ständig reinschütten willst.
Ist den Teich ganz neu?
Es braucht einfach Zeit bis sich das ganze System eingefahren hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Aug 2019 12:09 #28992 von WasserElch
Hallo Thomas

Danke für die schnelle Antwort. Der Teich ist jetzt anderthalb Jahre alt.

In der Anleitung 'Stabile Teiche' steht, dass ein Teich etwa 3 Härtegrade pro Jahr verliert. Da wir eh schon weiches Wasser haben wäre es schon erklärbar warum wir inzwischen nur noch knapp über 0 liegen.
In der ganzen Zeit wurde der Teich vor allem über natürlichen Niederschlag aufgefüllt.

Ich habe jetzt gesehen, dass wir 'Garten- und Rasenkalk' von Aldi haben der ideal klingt. Es handelt sich um Dolomitkalkstein und Dolomit wurde extra in der Teichanleitung emfohlen.
Jetzt weiss ich nur nicht, wie ich den Kalk einbringen soll. Wie Dünger im Sand des Filtergrabens vergraben oder einfach ins Wasser streuen? Und was wäre eine Anfangsmenge mit der man nichts falsch macht und trotzdem einen ersten Effekt sieht?

Wieviel Muschelschrott und Backnatron hast du in den Teich geschüttet?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Sep 2019 09:20 #29008 von radlhans
Hallo,

welche KH hast du denn im Teich?
Vermutlich wenig bis gar keine bei der geringen GH.
Wie hast du denn den pH-Wert gemessen?
In Weichwasser ist das Messen des pH-Wertes etwas schwierig, da die den pH-Wert messbar machenden Stoffe fehlen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Sep 2019 08:41 #29010 von WasserElch
Hallo,

Die KH Härte messe ich mit dem Naturagart-Teststreifen. Die Farbe liegt bei 0° oder bei 3°. Die GH messe ich per Tröpfchentest. Dort lag der Wert auch heute wieder zwischen 1° und 2°.

Den pH-Wert messe ich mit einem elektronischen pH-Messgerät. Es handelt sich um ein Billigteil von Amazon, aber bei Vergleichstests letztes Jahr war es erstaunlich genau. Zuvor hatte ich auch den pH-Wert mit Teststreifen gemessen, aber die Werte waren für die Tonne. Mglw. waren die Teststreifen schon zu alt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Sep 2019 10:18 #29011 von Touranus
Ich habe auch sehr weiches Brunnenwasser, aber dazu noch sehr sauer, PH ungefähr 6.

Such mal nach Natron und Aquarium, da findest Du jede Menge.
Ich habe mir einen Sack, ich glaube 5kg besorgt, da steht ein Koi drauf, mit Dosieranleitung.
Muschelschrot, einfach einen Jutesack voll eingestellt, aber nicht zu lange der Jutesack löst sich langsam auf und du hast den Muschelschrott dann im Teich liegen und musst ihn mühsam wieder raussaugen.

Ich mache das aber mittlerweile nicht mehr, ich lasse die Natur machen.
Fülle jetzt aber seit diesem Jahr nach dem absaugen mit Leitungswasser auf.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.265 Sekunden