"Umbau/Optimierung" Filtergraben

Mehr
17 Mai 2024 10:09 - 17 Mai 2024 15:32 #35741 von Marjo
Hallo Lohscheider,

mein Teich ist kleiner, 12 m x 4 m ST und 7 m x 2 m FG. Ich habe eine Pumpe von 7500 l pro Stunde, 2 NG-Standardfilter und 55 W UVC. Die Wasserwerte sind stabil bei pH 7,5, KH 5 und GH 7. Baujahr ist 2012.

Die Wasserreinigung von Pflanzen macht nur Sinn, wenn der Zuwachs am Saisonende aus dem Teich genommen wird. Ansonsten werden die Pflanzenteile abgebaut und die Nährstoffe gehen ins Wasser zurück. Wachsen die Pflanzen schlecht, wird man keine Teile entnehmen. Ich habe viele Pflanzen probiert, jeder Teich ist anders. Das Durchwachsene Laichkraut kommt in meinem Teich sehr gut. Hier muss man viel probieren.

Ich habe mich dann an die Funktionsweise in meinen Aquarien erinnert. Das Milieu im Aquarium wird vom Bodengrund bestimmt. Ich kann 75% des Wassers wechseln, das Milieu im Aquarium bleibt konstant. Ein Aquarium ohne Pflanzen funktioniert, ein Aquarium ohne Bodengrund funktioniert nicht.

Im Teich ist es das gleiche. Einen Bodengrund haben wir im ST nicht, der würde nur aufgewirbelt. Im FG ist nur eine dünne Schicht Sand, das ist zu wenig.

Ich habe ein Drittel meines FG mit Steinen abgetrennt und mit 1,7 Tonnen Lavagranulat 16-30 mm Körnung gefüllt. In dem porösen Gestein sollen sich die Mikroorganismen ansiedeln, die das Wasser reinigen. Der Dreck soll sich vorher im FG absetzen und die Lava nicht verstopfen. Unter der Lava befinden sich die Rohre zum Pumpenschacht.

Start war Anfang April, das System läuft mit Filter und UVC 24 Stunden an 7 Tagen. Das Wasser war braungrün, Sichttiefe 20 cm. Nach 2 Wochen war der ST glasklar. Und das hält bis heute an. Einige wenige Algenbeläge tummeln sich noch im FG und werden abgekeschert. Die Mikroorganismen im Lavagestein leisten ganze Arbeit. Ich hatte zuvor jahrelang trübes Wasser.

Vielleicht ist das auch die Lösung für Dein Problem. 

Viele Grüsse 
Mario   
Letzte Änderung: 17 Mai 2024 15:32 von Marjo.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Mai 2024 05:53 #35739 von Lohschneider
Servus, mein S-Teich ist ca 17m lang und 10m breit, der FG auch so 17m und gut 3m breit.
Wir haben zwei NG Filterkästen und 1 UV Lampe.
Die "Gitterrohre" bei der Pumpe sind in Kies gebettet, es ist die 8000er Pumpe von NG, sie steht als 12V Pumpe im Filterkasten.
Mein "Problem" ist ja mitunter: Ich habe im FG eigentlich viel zu viel Mulm, es bildet sich eine fette Schicht, diese löst sich bei Sonnenschein. Die Kaulquappen fressen das Zeug, aber Kaulquapppis gibt es ja nur eine kurze Zeit, sonst wäre das eine tolle Lösung :-)
Der Mulm muss aus dem System, aber ich will nicht so viel Wasser durchs saugen verlieren. Daher würde ich zumindest einen Teil gerne in den FG leiten, aber eben wie beschrieben, in einen Teil, wo es keinen Sand und keine Pflanzen gibt. Als reines Sammel-/Absetzbecken

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Mai 2024 14:11 #35738 von Marjo
Hallo  Lohscheider,

in Deinem Beitrag tun sich für mich einige Fragen auf, vielleicht kannst Du die gelegentlich beantworten.

Wie groß ist Dein Teich? Welche Pumpengröße hast Du und welche Filter bzw UVC setzt Du ein? Sind die Ansaugrohre beim Pumpenschacht abgedeckt?

Mein Teich ist jetzt 12 Jahre alt und ich kenne die von Dir geschilderten Probleme nur allzu gut. Wie sind Deine Wasserwerte?

Gruß
Mario

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Mai 2024 12:50 - 16 Mai 2024 12:54 #35737 von Lohschneider
Hallo Zusammen,

jeder hat andere Ansprüche, andere Vorgehensweise, andere Wünsche.
Unser Naturagart Teich ist jetzt im 4ten Jahr, manches läuft nicht wie gewünscht, aber grundsätzlich sind wir mit dem Teich zufrieden und mit dem Schwimmerlebnis sehr glücklich.
Nicht zufrieden sind wir mit dem Filtergraben, der Pflanzenwuchs ist seeeehr schlecht, außerdem bringen die Sedimentfallen nicht den Erfolg, wie man es sich gewünscht hätte.
Schon in der letzten Saison haben wir enorm viel Mulm, der an Sonnentagen vom Boden nach oben kommt und unschön an der Oberfläche schwimmt. Außerdem ist das Wasser selten wirklich klar. Die Qualität passt trotzdem, schwimmen ist möglich, aber wie gesagt, der Mulm nervt.
Vor 2 Jahren konnte man noch bei klarer Sicht im Frühjahr den Boden saugen, man hat gesehen was man macht. Jetzt saugt man im Blindflug, sieht also nicht wirklich was man macht. Beim Saugen kommt eine Menge Mulm hoch, das leite ich in einen Wassergraben am Grundstücksrand. Ich verliere durch das saugen so 3cm Wasser. Dann lasse ich den teich sich etwas beruhigen, so 1-2 Tage.
Beim 2ten Mal saugen nach ein paar Tagen leite ich das abgesaugte Wasser in einen der beiden Saugsammler. Dabei sieht man deutlich, welche Menge an Mulm immer noch da ist, der gelb/braune Strahl ist gewaltig. Ich pumpe immer noch jede Menge Mulm in den FG, meines Erachtens viel zu viel. 
Nun wäre meine Idee: Mein Filtergraben ist über 16m lang, ich habe an beiden Seiten einen Saugsammler und in der Mitte wird abgepumpt.
Ideal wäre es, wenn die ersten 3m jeweils kein Sand und keine Pflanzen wären, dann ein Steinwall und dann dichte Bepflanzung.
So könnte sich der eingeleitete Mulm in diesen 3m setzen und zu einem späteren Zeitpunkt hier einfach entnommen werden. Ich rede hier von den dicken Mulmmatten, die unten schon grün werden, direkt stinken. Die könnte man mit dem Kescher rausholen.
Hat u.U. schon einer von euch seinen FG ähnlich umgestaltet?
 
Anhänge:
Letzte Änderung: 16 Mai 2024 12:54 von Lohschneider.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.149 Sekunden
Powered by Kunena Forum