Topic-icon Bodengrund für Schwimmteich

Mehr
29 Mai 2008 21:33 #5331 von Flecki
Liebe Teichbauer,
ich suche noch nach erfahrungen mit verschiedenem Bodengrund für den Schwimmteich.
1.Ich könnte "Estrichsand" bekommen, d.h gewaschener sand, bestehend aus70% 0-2 Körnung (auf Nachfrage wegen der 0 sagte man mir, das ginge bei 0,6 an, weil gewaschen)und 30% 2-8Körnung. Das könnte ja auch für den Filtergraben passend sein. Dieser Sand ist preiswert (1t für 8,7 €). Dann habe ich noch kristall-Quarzsand gefunden in der Körnung1-2 oder 2-5 Diesen Sand gibt es in Säcken a 25 kg für jeweils 3.10 €. Wenn ich den Preis vergleiche, dann weiß ich nicht, ob es unbedingt der 2-5-er sein muss.
2.Ich wollte den Boden (Tiefe 1,3 m, Breite oben 5,5 -6 m)) mit einem (wieviel?) leichten Gefälle in Richting Absaufstellen bauen, weil ich mir vorstellen kann, dass dann das Sediment dorthin wandert. Ist diese Überlegung falsch? Wandert das Sediment durch das Schwimmen sowieso an die Ränder des Bodens? Ist das mit dem Gefälle falsch, weil der Sand nicht liegen bleibt? Wenn man eine kleinen Betonrand um den Vorfilter herum mörteln soll, damit der Sand nicht dorthin fließt, kann man sich dann das ganze Gefälle sparen? Wer hat welche Erfahrungen in einem eher kleinen Schwimmteich? Ich danke Euch Susanne (Flecki)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Mai 2008 21:47 #5332 von reinhardsiess
Hallo Susanne
Wenn du die Möglichkeit hast den gewaschenen Estrichsand in der von dir angegebenen Qualität zu erhalten, würde ich dir diesen unbedingt empfehlen.
Mache das Gefälle nach Gefühl und so das der Sand auch liegen bleibt.
Grüsse Reinhard

ES IST KEINE SCHANDE, NICHTS ZU WISSEN,WOHL ABER, NICHTS LERNEN ZU WOLLEN.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mai 2008 06:29 #5333 von rallek
Hallo Susanne,

mit Erfahrungen kann ich nicht dienen, aber mit meinen Überlegungen:

Für den Schwimmteich will ich mir Kies in der Körnung 2-8 bzw. 4-8mm kommen lassen. Die Tonne kostet um die 25,-EUR plus Lieferung. Ich werde mir soviel Kies kommen lassen, das es reicht, Gefälle zum tiefsten Punkt zu machen (10-15cm), da der Boden derzeit eher eben ist. Diesen Kies will ich auch auf die diversen Terassen legen. Anstelle Aufmörtelung kaufe ich mir ein paar Pflasterklinker und lege sie um den Ansaugbereich. Auch an anderen Stellen, wo ich den Kies bändigen muss, will ich ein paar Pflasterklinke hinlegen. Das kann man zur not ja sogar später noch machen, wenn man merkt, dass der Kies sich selbstständig macht. Ich gehe aber davon aus, das der Kies fein da liegen bleibt, wo ich ihn hinschütte. Bin mal gespannt, ob meine Theorie aufgeht :-)

Für den Filtergraben plane ich genau den von die vorgeschlagen gewaschenen Sand. Mit dem gewaschenen Sand werde ich auch in den Uferbereichen eine Schicht einbringen, um dann darauf mit einem nähstoffreicheren Boden die endgültige Höhe herzustellen. (Habe sonst nicht mehr genug Mutterboden).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mai 2008 07:51 #5334 von digigamil
Hallo Rallek,

das mit dem gewaschenen Sand und Mutterboden im Filtergraben würde ich mir noch einmal genau überlegen bzw. sein lassen.

Gewaschener Sand hat wie der Name schon sagt fast keine 0-Anteile oder lehmige Anteile.

Da wirst Du Probleme mit dem Anwachsen deiner Filtergrabenpflanzen bekommen, da überhaupt keine Nährstoffe in diesem Sand vorhanden sind.

Mit Mutterboden hast du wegen der riesigen Nährstoffmenge kurzfristig eine grüne Suppe.

Wenn du beides mischst, könnte es klappen vorausgesetzt du mischt nicht zuviel Mutterboden dazu.

Gehe auf Nummer sicher und folge der Empfehlung von NG - Lehmhaltiger Sand - mit diesem hälst du die Balance von anfangs notwendigen Nährstoffen - aber nicht zu viel(durch z.b. Mutterboden)

Dann bleibt die das Ärgern erspart.


grüße
Digigamil

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mai 2008 11:34 #5335 von rallek
Das scheint nicht genau genug rüber gekommen zu sein: Filtergraben gewaschener Sand und Ufergraben Gewaschener Sand plus Mutterboden. Da ist auch meistens kein Wasser zu sehen, da doch die schönsten Pflanzenen eher im sumpfigen Untergrund gedeihen. Da darf ja ruhig ordentlich Dünger sein.

Zum Filtergraben sein noch gesagt: Ich habe extra ein paar Karren Lehm aufbewahrt, so dass ich Ufermatten ordentlich einschlämmen kann. Den Rest möchte ich als Puffer unter den Sand geben. Wenn ich das Prinzip richtig begriffen habe, sollen die Pflanzen im Filtergraben eher hungern als gedüngt zu sein, damit sie dem Wasser auch wirklich die Nährstoffe entziehen.

Aber über das Wochenende werde ich die Bauanleitung noch mal studieren. Evtl. hab ich mich ja auch etwas verrannt ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Mai 2008 20:05 #5337 von Zametter
Hallo Flecki,
mein Schwimmteich ist eben fertig geworden. Länge ca. 20m und mind. 8m breit. Die Tiefe ist zwischen 1,80m und 2m.
Als Bodengrund habe ich Rundkorn gewaschen 4-8mm verwendet. Kostet pro Tonne 13,90.
Dieses Rundkorn hat – im Gegensatz zu Kies der „gebrochen“ wird – den Vorteil dass er, wie der Name schon sagt, rund ist und sich angenehm anfühlt. Ich verwende denselben Kies auch in einer kleinen Bucht mit Wassertiefe 40cm. Da kann man herrlich drauf sitzen und gehen.

Grüße
Hans Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.269 Sekunden