× Pumpen, Bachläufe, Quellen und Wasserspiele.

Topic-icon Welche Pumpengröße im FG ?

Mehr
18 Aug 2020 06:11 #30479 von Alfons-Teich
Hallo Dirk,

den Druck, den Du spürst, sind die 10 cm Höhenunterschied. Das sagt aber noch nichts über die durchströmende Menge aus.
Im Forum wurde über Dein Phänomen schon mehrmals berichtet. Die Teichfreunde konnten sich meist nicht vorstellen, dass es an Sandablagerungen liegen könnte. Ein vom Schieberschacht rückwärts durchgeschobener Hochdruckschlauch (mit Rückschlagdüse) würde Dir Gewissheit geben. Die Luftblase würdest Du damit auch austreiben - zumindest kurzzeitig.
Mehr Ideen habe ich momentan auch nicht. Eigentlich alle Teichfreunde berichteten darüber, dass sie ihre Sedimentfallen androsseln mussten, damit überhaupt ein nennenswerter Höhenunterschied zu erzielen war. Insofern wundert mich das schon sehr. Das Gitter von der Sedimentfalle ist soweit frei ?

Viel Erfolg !
Gruß
Alfons

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Aug 2020 08:47 #30484 von Stonwell
Hallo Alfons,

danke für deine Antwort. Ich werde es am Wochenende mal probieren vom Schieberschacht her einen Hochdruckschlauch durchzuschieben und werde alles nochmal reinigen . Ich kann es mir nur so vorstellen,dass sich beim Befüllen des Beckens irgendwo eine Luftblase gebildet hat . Es ist zwar unwahrscheinlich,da die Leitung schnurgerade nach oben zum Schieberschacht geht und nicht irgendwie komisch verlegt ist,aber man weiß ja nie .
Kurios ist es schon wenn viele Teichbesitzer sagen ,dass sie die die Sedimentfalle drosseln müssen ,um ein Absinken zu erzielen und ich ohne zu tun bei voll geöffneter Klappe 8-10 cm absinken zu beklagen habe. Na ich hoffe mal ich finde das Problem.
Danke erst einmal für deine Hilfe.

Gruß Dirk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Aug 2020 06:31 #30524 von Alfons-Teich
Hallo Dirk,

kleine Korrektur:
andere Teichfreunde und auch ich müssen die Sedimentfallen (Mehrzahl) drosseln, um nennenswerten Höhenunterschied zu erzielen. Bei einer geöffneten Falle stellt sich schon ein Gefälle ein.
Aus meiner Erinnerung an diverse Beiträge im Forum reichen die üblichen Pumpenleistungen (7500-10.000) für ca. 1 bis 1,5 geöffnete Sedimentfallen.

Gruß
Alfons

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Aug 2020 06:28 #30556 von Lohschneider
Hallo, ich kann das nur bestätigen: mit Skimmer öffne ich eine Sedimentfalle, hier wechsle ich meine 4 Fallen durch. Alle paar Tage schließe ich für 20 Min alles und öffne dann nur eine Falle, dann erzeuge ich richtig viel Druck.
Hab normal 1 x 8000er Pumpe im Betrieb.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Aug 2020 09:04 #30558 von Holger Budig
Moin Dirk ,
wir hatten das gleiche Problem,das dass Wasser im Filtergraben zu schnell gesunken ist .
Es ist besser geworden,nachdem wir auf das Ansaugrohr vom Pumpenschacht Kies rübergeschüttet hatten .Nachdem wir dann noch den Filterkasten zwischen Pumpenschacht und Bachlauf gesetzt hatten war alles gut,nun hatten wir knapp 4cm absenkung im Filtergraben .

VG und weiterhin viel Erfolg
von Holger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Aug 2020 09:11 #30559 von Stonwell
Hallo,

na gut schon mal zu wissen ,dass es anderen auch so geht . Das Ansaugrohr ist bereits überschüttet. Bzw. es sind 2 Ansaugrohre . Eines davon habe ich jetzt geschlossen und ich hab noch einen Skimmer im Teich mitlaufen. Seitdem hat sich die Absenkung auf 3-4 cm eingepegelt. Später soll noch ein Filter und ein Bachlauf dahinter. Ich denke mal da wird sich da Ganze dann noch verändern. Ich bin wohl manchmal etwas zu ungeduldig und sollte erstmal alles fertigbauen und dann schauen . Aber danke für eure Hilfe .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.252 Sekunden