× Pumpen, Bachläufe, Quellen und Wasserspiele.

Topic-icon Zielsaugtechnik, Skimmerbetrieb

Mehr
16 Sep 2021 15:26 #33090 von Lohschneider
Hallo,
was dagegen spricht sind die Lebewesen im Teich. Beim Schwerkraftprinzip werden die Tiere nicht in der Pumpe gehäckselt, beim direkten anschließen schon.
Ich betreibe 4 Sedimentfallen und einen Skimmer und es stimmt, das funktioniert so nicht.
Die Sedimentfallen wechsle ich durch, habe meist 2 halboffen und dazu den Skimmer. Dazu muss man aber sagen: ich habe nur eine 8000er Pumpe bei einem 17m langen FG. Eigentlich sollte ich zwei Pumpen betreiben. Ich wollte es - vor allem aus Stromspargründen - mit einer Pumpe probieren, die zweite habe ich, als Reserve.
Ich weiß nicht, was für einen Skimmer du betreiben willst, mein Schwimm- oder Standskimmer funktioniert soweit, aber diese Art Skimmer bringen eh nicht die Leistung die man sich vorstellt. Da wäre ein Skimmerkasten am Teichrand das Ideale, das müsste man aber beim Bau berücksichtigen. Ich habe zwei Saugsammler, kann meinen Sikimmer an beiden Sammlern anschließen.
Also: Ja, ein direkter Anschluss Skimmer/Pumpe wird das beste Resultat bringen, aber auxch nur, wenn du einen richtig guten Skimmer und den passenden Ort dafür hast. Also den Skimmer dort anschließen kannst, wo die Haupwindrichtung den Schmutz hintreibt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Sep 2021 19:21 #33091 von zeni99
Vielen Dank für das schnelle aufgreifen meines Themas.
Das Argument mit den Tieren verstehe ich aber irgendwie nicht. Die sedimentfallen am Teichgrund haben ein 8mm Gitter durch das angesagt wird.
Die Pumpe am Ende des Filtergrabens saugt ja auch an. Meist über einen Filterkorb der ebenso 8mm Löcher hat. Also werden da wie dort kleinere Tiere angezogen, größere nicht. Oder wie hast du das gemeint?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Sep 2021 07:23 #33092 von _mark_
Hallo
guck mal im Webshop.

www.naturagart.de/Videos/Naturschutz-und...it-Innengewinde.html

Die sind zum nachrüsten an vorhandene Pumpen, wenn diese im Teich stehen.

Mit dem Skimmer gebe ich Lohschneider recht, würde nur funktionieren bei entsprechendem Wasserhöhen Unterschied...wer will das aber.
Gruß
Mark

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Sep 2021 07:58 #33093 von Lohschneider
Meine Pumpe saugt das Wasser ja durch die Vorfilter an, diese langen Plastikteile mit Löchern. Diese Löcher sind groß, das ist richtig, aber das ganze ist ja in ein Kiesbett gebaut, durch dieses Kiesbett kommen keine Molche usw, durch die Masse ist das ein feiner Vorfilter. D.h. die Lochrohre verhindern eigentlich nur, dass Steine angesaugt werden, die Steine selbst sind der Schutz für Insekten. Wobei ich sagen muss, im Filter finde ich immer wieder Libellenlarven, auch winzig kleine Molche, also irgendwie schaffen die es und überleben es auch.
Wie geschrieben, ich finde das Schwerkraftprinzip gut, nur die Skimmer funktionieren nicht wirklich gut. Das hat für mich aber weniger mit der Schwerkraft als mit den Skimmern zu tun. Man bräuchte einen richtigen Skimmerkasten wie im Pool, mit einer schwimmenden Klappe, das Wasser fließt oberflächlich permanent da rein, "fällt" in einen Siebkasten. Das geht aber nur am Teichrand, wenn er so gebaut ist wie ein Pool.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Sep 2021 08:12 #33094 von _mark_
Hallo
die gibts in grob und fein. Grob als Vorfilter für den Pumpenschacht, Fein als Filterkorb für die Pumpe, um die Oberfläche zu erhöhen, weil das Ding entsprechend länger ist als der originale Korb.
Mit dem Skimmer in Schwerkraft geht es nur wenn der Wasserstand im Filtergraben sehr viel niedriger ist. Erst dann "fällt" das Wasser in den Siebkasten, der ja den gleichen Wasserstand hat wie der Filtergraben. Da ändert auch der seitlich eingebaute Kasten nichts.
Ich habe ja einen Wandskimmer montiert. Wenn ich meine einzige Sedimentfalle halb öffne geht ein dünner Film über den Schwimmer. Wenn ich die Falle komplett schließe gehen die 3500l der Pumpe natürlich komplett durch den Skimmer. Dann ist leben in der Bude :laugh:
Öffne ich die Sedimentfalle komplett geht der Skimmer leer aus,...dann müßte ich wieder eine stärkere Pumpe einbauen....oder ne zweite....sehe aber auch den Stromverbrauch als für mich begrenzendes Maß.
Gruß
Mark

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Sep 2021 08:27 #33095 von Lohschneider
Also wenn der Skimmer außerhalb vom Teich ist, wie im Pool, in der Poolwand ist die Klappe, das Wasser strömt über die Klappe nach aussen, fällt praktisch dahinter nach unten in einen Filterkadten, der Schmutz bleibt im Filtersieb, das Wasser läuft ab und wird dann zurückgepumpt. Das wäre der effektivste Skimmer.
Es gibt ja das ein oder andere Forumsmitglied, die den Saugsammler zum Skimmer umgebaut haben. Das funktioniert gut, natürlich auch nur dann, wenn ein entsprechender Unterschied der Wasserspiegel herrscht. Und das geht nur mit hoher Pumpleisting ind/oder nur eingeschränkt geöffneten Sedimentfallen.
Die Sedimenfallen funktionieren meines Erachtens am besten, wenn man regelmäßig gezielt kurz spült, die Falle komplett aufmacht und dann kommt der Schmodder. So mache ich das meist einmal die Woche, sende erst den Wasserspiegel im FG, dann öffne ich eine Falle und spüle dabei mehrfach für 2-3 Sekunden. Das löst den Mulm, kurz sehe ich eine kleine Mulmwolke, wenn ich zu lange spüre. Also ganz kurz spülen, dabei absaugen. Das ganze dauert ein paar Minuten und es kommt jede Menge Mulm.
Ansonsten arbeite ich sehr viel mit dem Kescher.
Der Skimmer ist vorallem für Blütenstaub und Blüten (bei mir Birken)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.109 Sekunden