Topic-icon Hilfe, bin zerstochen...

Mehr
23 Jun 2008 17:39 - 23 Jun 2008 17:47 #5564 von yaris7
hallo stefan. du siehst das ganz falsch, denn ich bin der lebende beweis, dass rückenschwimmer stechen. immer wenn ich am teich putzen bin und in ihr revier gelange, werde ich vom einen oder anderen angegriffen. gestern hat mich ein sehr grosser gestochen. ich habe ihn erwischt. es war keine wespe, sondern ein rückenschwimmer.
liebe grüsse yaris7
Letzte Änderung: 23 Jun 2008 17:47 von yaris7.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jul 2008 21:20 #5896 von Küka
Hallo alle zusammen,

wir haben das gleiche Problem.

Wir haben seit 3 Jahren einen wunderschönen Schwimmteich, den alle eifrig nutzen. Vor 3 Tagen war mein Mann im Teich um den Boden abzusaugen, in der Nacht danach war er plötzlich total zerstochen und hatte starken Juckreiz. Erst haben wir an einen Katzenfloh gedacht, weil sich unser Strommer ständig kratzt. Nun habe ich im Internet gesucht und bin auf Zerkarien (Badedermatitis) gestoßen.

Wer hat Erfahrungen und hat die Mistviecher wieder losgekriegt. Wir sind total deprimiert und denken nun schon über einen Pool nach. Schade um die ganze Arbeit. Nun ist endlich das Wasser klar und wir können nicht mehr baden. Wie soll ich das den Kindern beibringen?

Liebe Grüße
Katrin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Jul 2008 22:50 #5900 von reinhardsiess
Hallo Katrin
Der von dir geschilderte Fall hat aber absolut nichts mit Rückenschwimmern zu tun.
Ich denke das es auf die leider bei deinem Mann auftretenden Anzeichen viele Möglichkeiten gibt.
Sollte es aber wirklich Zerkarien sein, dann kommen die nicht von selbst, sondern haben eine Ursache.
Diese Ursache muss man finden und bereinigen.
War dein Mann bei der Absaugaktion vielleicht auch mal im Pflanzendickicht drinnen?
Grüsse und gute Besserung für deinen Mann
Grüsse Reinhard

ES IST KEINE SCHANDE, NICHTS ZU WISSEN,WOHL ABER, NICHTS LERNEN ZU WOLLEN.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Jul 2008 05:18 #5903 von Küka
Hallo Reinhard,

also ich kann jetzt sagen es sind definitiv Zerkarien. Mein Sohn war gestern im Teich und ist auch völlig zerstochen. In der Pflanzzone waren beide nicht drin. Im Frühjahr sind immer mal wieder Enten aufgetaucht, die wir zwar ständig verjagt haben, aber die kamen ja auch teilweise nachts.
So jetzt haben wir die Viecher, aber trotz 6 Stunden googlen, anscheinend weiß keiner wie man sie wieder loskriegt.

Wer kann helfen?

Liebe, verzweifelte Grüße Katrin

P.S. Die Nachbarn lachen sich kaputt, wenn wir jetzt einen Pool bauen. Also bitte, helft uns!!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Jul 2008 08:46 #5906 von Anke
Hallo Katrin,

ich kenne Dein Problem nur zu gut. Da unser Teich auf unserem Wochenendgrundstück ist und wir die Enten, die uns regelmäßig besuchen kommen, nicht permanent verjagen können, haben wir seit dem letztem Jahr Zerkarien. Ich kann nachvollziehen, wie belastend das für Dich ist. Wir haben aber dieses Jahr die "Angriffe" etwas eindämmen können. Folgende Maßnahmen solltest Du ergreifen:

- jede Schnecke abkeschern, die Du siehst. Die Schnecken sind Zwischenwirte und die Zerkarien kommen jetzt eigentlich von den Schnecken.
- wenn Du einen Filter hast, dann lasse diesen im Dauerbetrieb laufen, denn die Zerkarien bleiben, wie mir Herr Jorek persönlich versichert hat, in den Organikmatten hängen.
- nach jedem Baden abtrocknen, damit rubbelst Du die Zerkarien, die sich in die Haut bohren wollen, ab.
- Außerdem habe ich in der neuesten Kraut- und Rüben-Ausgabe (8/08) in einem Artikel über Schwimmteiche gelesen, dass man gezielt Fische gegen die Zerkarien einsetzen kann. Da ist die Rede von (nur 1!) Rotfeder oder Goldschleie. Das werde ich nun schweren Herzens in unserem Teich auch noch machen (ich will eigentlich keinen Fisch im Schwimmteich). Ich muß mich jedoch erstmal erkundigen, wo ich eine Rotfeder herkriege.

Durch diese Maßnahmen halten sich bei uns inzwischen die Zerkarienübergriffe in Grenzen. Sie sind zwar immer noch da, ab und zu hat auch mal ein Badender einen Stich, aber die Verzweiflung war im letzten Jahr viel größer. Wenn doch mal ein Stich da ist, kannst Du ihn wie einen Mückestich behandeln. Da gibts genug Cremes und Salben gegen den Juckreiz. Außerdem habe ich Ludys Hinweise befolgt (hier in diesem Thema, Seite 2) und mir die Globulis Apis mellifica D6 (DHU) Glob. besorgt. Die nehme ich wenn´s juckt und sie helfen bei mir wirklich gut.

Liebe Grüße von Anke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
30 Jul 2008 09:04 #5907 von Tom
Hallo,

vielleicht hilft dir gegen die Enten (auch nachts) ein Reiherschreck. Ich hab mir kürzlich einen gekauft, um meine Kois vor Vögeln und Katzen zu schützen und ich muß sagen, ich bin absolut begeistert.

Man braucht nur einen Wasseranschluß (Gartenschlauch) und eine Batterie - ein Stromanschluß ist nicht notwendig.
Er reagiert auf Wärme und Bewegung und löst dann einen Starken Wasserstrahl aus. Damit denkst du eine Fläche von etwa 10m x 13m ab.
Meiner ist von Scare Crow. Einfach mal bei ebay gucken.

Wünsche gute Besserung und eine schnelle Lösung des Problems.


Gruß Tom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.296 Sekunden