Topic-icon Hilfe, bin zerstochen...

Mehr
20 Aug 2004 14:35 #742 von Dieter
Ich habe meinen Teich sauber gemacht und bin ganz zerstochen. Welches Mistvieh macht das?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Aug 2004 18:59 #743 von Baerbel
Rückenschwimmer können angeblich wie Bienen stechen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Aug 2004 22:51 #744 von Berni
in der naturagart-Arbeitsmappe steht was über Egel-Larven. Hat mich auch schon mal erwischt. Ich habe dann heiß geduscht und das Thema war durch. Meine Frau hatte das noch nie und war im gleichen Teich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
13 Sep 2004 09:37 #745 von Norbert
Die Biester heißen Zerkarien und brauchen Enten und Schnecken als Zwischenwirte. Gegen die Schnecken kannst Du praktisch nichts machen. Wenn Du zu viele hast, kannst du über einen Stör nachdenken. Ich bringe meinen Stören immer ein paar Schnecken als Gastgeschenk mit, wenn ich die mit Tauchausrüstung da unten besuche. Dann können die mich immer besonders gut leiden.
Gegen die Enten solltest Du was tun, denn eine Durchschnittsente schiebt mehr durch ihren Darm als wir beide zusammen. Die Zerkarien hausen in der Darmwand, werden mit dem Kot ausgeschieden und suchen sich eine Schnecke.
Wir kennen das Problem auch aus der Unterwasserabteilung unserer Gärtnerei. Die fassen ja ständig die Pflanzen an. Vielen macht das überhaupt nichts aus, andere müssen wir in eine andere Abteilung umsetzen.

Weitere Infos:
http://www.bodensee-ufer.de/Inhalt/Archiv/AGBU-ThdM-Badedermatitis-Werner.pdf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
22 Sep 2004 11:00 #746 von Stevie
Hallo zusammen,

vielleicht noch ein kleiner Hinweis zu Rückenschwimmern: Angeregt durch einen Beitrag von G. Stanjek habe ich vor ein paar Wochen die Probe auf"s Exempel gemacht und mich mich mit meinen Rückenschwimmern angelegt. Wegen einiger Aufräumarbeiten im Teich befand ich mich sowieso im Wasser und habe sie bewusst geärgert. Ich habe sie gefangen, in der Hand gehalten, die Faust imer weiter geschlossen (sie aber selbstredend nicht zerquetscht) usw. Auch mir ist es nicht gelungen, auch nur einen dazu zu bewegen, mich zu stechen. Einmal ganz davon abgesehen, dass es gar nicht so einfach ist, mit einem solchen Tierchen in direkten Kontakt zu treten.

Die Stechwütigkeit ist offenbar eine Mär, die wie so vieles immer wieder gern wiederholt wird - unbelegt, versteht sich. Oder ist hier schon jemand tatsächlich von einem Rückenschwimmer gestochen worden - und nicht von einem anderen Tier, z.B. von einer Wespe oder von einem ganz anderen Tier, das er nur leider nicht gesehen hat ? Rückenschwimmer befinden sich fast immer auf dem Wasser, sie geraten also leicht in Verdacht. Vermutlich unbegründet.

Beste Grüsse
Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
23 Jun 2005 07:00 #747 von dreamteam
Als Kind/Jugendlicher, so mit 12, 13 Jahren bin ich definitiv einmal von einem Rückenschwimmer gestochen worden. Ich habe ihn mit der Hand gefangen (was gar nicht so leicht war) und habe ihn in der Hand gehalten. Eigtnlich nicht gedrückt, ich wollte ihn in meinen "Tümpeleimer" setzen. Dann hat er halt schmerzhaft gestochen und vor Schreck habe ich ihn auch sofort losgelassen. Aber seitdem hat mich nie mehr wieder ein Rückenschwimmer gestochen und ich denke das die das auch nur in solchen Extremsituation machen würden und nicht, wenn man einfach in einem Teich herumwatet oder schwimmt. Als kleine "Wassertiger" sind mir Rüchenschwimmer auch sehr willkommen, denn in der Teich - Anfangszeit sind sie die ersten, die "einfallne" und mit dazu beitragen, dass sich Stechmücken nicht übermässig vermehren können (im Gegensatz zur Regentonne).

Viele Grüsse

Claus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.275 Sekunden