Topic-icon Unser Schwimmteich im Naturgarten (2020+)

Mehr
21 Aug 2021 13:31 #32950 von hubertbiederer
Hallo,

wenn ich den ersten Teil deiner Doku anschaue, kommen die Erinnerungen an meine Teichbaustelle zurück. Die Doku nach dem Bau zu erstellen ist eine gute Idee, hab ich auch so gemacht. Mann kann sich zurück erinnern und aus den hunderten Fotos die passenden auswählen. Bin gespannt was noch kommt.

Übrigends, ein sehr schöner Teich.

Gruß
Hubert

www.teichbau-forum-naturagart.de/index.p...gust-2017?start=%1$d
Folgende Benutzer bedankten sich: LemonLime

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Aug 2021 18:54 #32951 von LemonLime
Hi Hubert,

Danke für die Nachricht. Dein Projekt ist echt toll geworden und die Blumenwiese am Teich gefällt mir super.

Während des Teichbaus hatte ich soviel zu tun, dass ich kaum noch Zeit fand, mich ins Forum einzuloggen. Jede freie Minute habe ich am Teichbau verbracht, erst jetzt kann ich das ganze langsam geniessen.

Gruss, Ivo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Aug 2021 19:45 - 21 Aug 2021 19:46 #32952 von LemonLime
Teil 4) Die Folienverlegung und der Super-Gau

Vor diesem Tag werden wohl einige Teichbauer nervös. An diesem wunderschönen 20. August verlegen wir die 563 m2 grosse NG Folie. Ein Tag, den ich nicht so schnell vergessen sollte.

Die Videos von NG erklären das ganz ja sehr gut, nur war unser Teich von der Form her leider nicht ganz unkompliziert, dazu konnten wir die Folie aus Platzgründen nicht von einem der beiden Teichenden aus verlegen. Wir mussten also in der Mitte beginnen. Das alles wäre durchaus problemlos machbar, wenn da nicht noch ein paar zusätzliche "Komplikationen" hinzukommen.

Die Strategie war abgesprochen. Die Folie mussten wir mittels Kran an den Startpunkt heben. Nun hatte einer der "Experten" Helfer die glorreiche Idee, dass es einfacher wäre, wenn wir die Folienrolle mittels Kran und einer eingefädelten Eisenstange, quer durch den Teich rollen. Der Vorschlag schien Sinn zu machen, nur leider folgte wenige Minuten später der Super-Gau:

Nach nur wenigen Metern, machte sich die Folie selbstständig. In einem Knall rollt sich die komplette Folie auf einmal innerhalb von weniger als 2 Sekunden von der Eisenstange ab. Wir können bloss noch zuschauen. Die fünf Helfer und ich starren auf das fast 1,000 kg schwere Bündel des Chaos, welches nun vor uns in der Grube liegt. :ohmy: :ohmy: :ohmy: :ohmy: :sick:

Im ersten Moment, glaubten wir mit dieser Idee Kräfte zu sparen, nun passierte genau das Gegenteil. Bitte, bitte, bitte, macht das niemals nach! Zu diesem Zeitpunkt scheint es, als ob das Teichabenteuer ein abruptes Ende genommen hätte. Es scheint ein Ding des Unmöglichen, die Folie jemals noch passend reinzukriegen. Wir haben keine Ahnung mehr, wo Anfang und Ende sind. Durch die Massanfertigung hat die Folie unzählige Ecken an denen man ziehen kann. Dabei hat jeder Helfer nochmals einen besseren Vorschlag. Die 34 Grad pralle Hitze machen diesen Moment umso Erinnerungswürdiger... :woohoo:

Es heisst also, kühlen Kopf bewahren. Wir versuchen die Eisenstange wieder unter die Folie zu bringen. Mittels Kran heben wir das Bündel an und versuchen es irgendwie zu entwirren. Leider habe ich von dieser Situation kein einziges Foto, aber irgendwie war dies nicht der richtige Moment für Fotos... :silly:


Nach einer Stunde glauben wir zu wissen, was wohin kommt und es sieht schon wieder besser aus. Die Folie liegt schon quer im Teich. Nun können wir den Rest von Hand machen, so wie wir das am besten von Anfang an gemacht hätten... :unsure:


Gegen vorne haben wir die Folie bereits abgerollt, nun kommt noch der hintere Teil. Eigentlich ist alles erstaunlich einfach, wenn man sich nicht auf irgendwelche Experimente einlässt.


Fast platziert.


Da liegt sie und passt erstaunlicherweise schon recht gut. Nur bei der Insel gibt es eine ziemliche Spannung, hier wird die Folie aber später aufgeschnitten.


Geschafft!! B) Trotz kleiner "Extrarunde".

Fortsetzung folgt...
Letzte Änderung: 21 Aug 2021 19:46 von LemonLime.
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe, hubertbiederer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
26 Aug 2021 18:29 #32984 von LemonLime
Teil 5) Verbundmatte Anbringen


Dieser Teil des Teichbaus ist wohl der kurioseste von allen: tausende Kleber werden auf die Verbundmatte aufgebracht. Zuerst kann man sich kaum vorstellen, dass sowas hält, tut es aber. Dank den fleissigen Helfern und etwas Kinderarbeit kommen wir gut voran.


Für das montieren der Sedimentfallen haben wir eine etwas andere Technik ausprobiert, die wunderbar funktioniert hat. Mittels ein paar Dachlatten und Kabelbinder werden die Sedimentfallen in gleichem Abstand aufgehängt.


Beim Einbau der Spülleitungen habe ich den Fehler gemacht, dass ich beim Anschlussstück nicht mit Teflonband abgedichtet habe. Der Schraubverschluss ist leider nicht dicht genug, beim Durchspülen entkommt an dieser Stelle ein Teil des Wassers.


Da relativ viel Beton benötigt wird, kommt statt dem kleinen Betonmischer nochmals der Kran zum Einsatz.


Die Fallen sind bald schon eingemauert.


Im Nachhinein hätte ich vorne-links nochmals eine Falle eingebaut, da sich dort recht viel Sediment sammelt.

Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich: Georgs Teich

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Aug 2021 13:01 #33002 von LemonLime
Teil 6) Teichbaumörtel


Der riesige LKW ist fast nicht um die Ecken unserer kleinen Quartierstrasse gekommen. Zum Glück schien der Fahrer sein Handwerk zu beherrschen. Bei der Nachkontrolle habe ich zumindest festgestellt, dass noch alle Hydranten und Briefkästen vorhanden sind... B)


Es geht los. Einen Teich hat die Firma noch nie verputzt.


Die Farbe wird in passende Portionen abgewägt.


Es funktioniert. Leider aber nur kurz. Schon bald ist die erste Maschine verstopft und defekt, dann die Zweite. Irgendwas stimmt nicht. Eine weitere Ersatzmaschine muss her, wir verlieren 2 Tage. Möglicherweise sind die Schläuche schuld, sie können es sich nicht erklären.


Nun sieht es schon ganz ordentlich aus. Weiter gehts im Filtergraben. Das Material müsste reichen.

Fortsetzung folgt...
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
29 Aug 2021 13:12 - 29 Aug 2021 13:13 #33003 von LemonLime
Teil 7) Teichbaumörtel (Fortsetzung)


Das Wetter hält. Endspurt.


In den Filtergräben werden die Wände rau verputzt, damit diese natürlicher wirken. Das würde ich wieder so machen, sieht echt toll aus.


Jetzt kommt noch die Pumpentechnik.


Die Pumpenschächte habe ich allesamt ein paar cm zu tief eingebaut. Das sollte ich aber erst viel später bemerken.


Der Schwimmteich ist fertig verputzt und die Sedimentfallen sind eingebaut. Da wir wegen den Maschinenproblemen viel Zeit (und Geld) verloren haben, hat die Putztruppe alle Wände "Besenglatt" gemörtelt um etwas Zeit zu sparen.

Das war ein Fehler. Hätte ich nochmals die Wahl, würde ich es unbedingt Fliesenglatt (mit der Kelle) machen. Besenglatt entpuppt sich nämlich unter Wasser als sehr rau, es haben sich beim Baden schon einige Kinder Schürfungen an Beinen oder Füssen geholt. Für die Treppe hingegen ist es ideal.

Fortsetzung folgt...
Letzte Änderung: 29 Aug 2021 13:13 von LemonLime.
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe, hubertbiederer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.245 Sekunden