Topic-icon Ufermatte saugt Teich leer

Mehr
31 Jul 2006 17:47 #2370 von Stevie
Hallo zusammen,

obwohl dieses Posting schon etliche Wochen alt ist, sollte es so nicht unwidersprochen stehenbleiben: Da macht jemand gravierende und offenkundige Baufehler und beschwert sich hinterher über das Material (übrigens wohl noch nicht einmal von NG, wenn die Rede von NATURAGART-Vorbild ist) ! Richtig ist: Der Dochteffekt der Ufermatte sorgt dafür, dass der Wasserstand in einem angrenzenden Ufergraben die Höhe des Wasserpegels im Teich erreicht. Genau so soll es sein. Wenn man dann keinen Fehler bei der Saugsperre macht, geht durch die Ufermatte nun so gar kein Wasser verloren. Diese Aussage beruht auf langjähriger Erfahrung mit NG Ufermatte bei einer Länge des Uferwalles von 45 Metern im nun wirklich vergleichsweise sonnigen und heissen Südfrankreich.

Die weitere Aussage, die Ufermatte verdunste einen "Grossteil des Wassers" ist schlicht und ergreifend falsch - unwahr kann man auch dazu sagen. Die Massnahme, die Ufermatte mit der Folie zu verkleben, war weder "ordentlich" noch sinnvoll, sondern günstigstenfalls überflüssig.

Was die Aussage bedeuten soll, es würden sich unterhalb des Wasserspiegels Schmutzpartikel sammeln, die zu einer erheblichen "Wassertrübung" beitrügen, wird wohl das Geheimnis des Autors bleiben: Wie das denn ? Denkt er, Schmutzpartikel werden von der Ufermatte gefressen ? Oder zieht er es wirklich vor, wenn der Schmutz zwischen seinen Kies fällt und mit der Zeit zu einer betonartigen, nicht mehr ohne Schaden zu beseitigenden Masse verbackt ?

Derartige Beiträge sind nun alles andere als hilfreich und verunsichern nur andere Teichbauer, die mit der Ufermatte - richtig und nach Anleitung eingebaut - ohne jedes Problem glücklich werden.

Beste Grüsse
Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Aug 2006 21:44 #2371 von Norbert
Hallo Hupa,

ich weiß ja nicht, was Du da gebaut hast - aber ich möchte nicht gern als Vorbild dafür dienen.
Fakt ist: Das Wasser muß ja irgendwo hin. Wenn die Saugsperre richtig gebaut ist, kann es nur durch die Sonne verdunsten oder im Teich bleiben.
Wenn Du das Wasser auch nachts verlierst, kommt Sonnenwärme eher weniger in Betracht.
Bleibt also eine fehlerhafte Saugsperre.
Und das ist Dein Thema - keinesfalls meins.

Gruß
Norbert

... und Dank an Stefan für den Beitrag.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
08 Aug 2006 16:26 #2372 von harald
Hi Hupa
die Fehler musst du gemacht haben und nicht Naturagard.
Ich habe auch um meinen kompletten Teich Ufermatte und verliere bei Sonne max 1cm Wasser am Tag. Meine Kapilarsperre funktioniert (die Ufermatte kommt aber auch nicht mit den Umfeld in Berührung, denn dann entsteht die Dochtwirkung).

Obwohl ich die Ufrematte eingesetzt habe und den Teichboden mit einen Sandlehmgemich aufgefüllt habe, kann ich bis auf den Grund sehen (natürlich will ich nicht verschweigen das ich auch Fadenalgen besitze, aber die gehören zu einen Teich,zumindest, wenn er noch so jung ist).

Es gibt viel zu tun, packen wir es an.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Aug 2006 01:42 #2373 von Oevendroen
Hallo zusammen,

oft ist das ganze auch ein Konstruktionsproblem.
Wenn man nicht sehr Detailgenau arbeitet, können schon allerhand Fehler passieren und schnell schiebt man die Schuld auf jemand anders.

Aber oft muss man auch erst einmal einen Fehler machen, um daraus zu lernen.

Aber 1cm Wasserverlsut an einem Sonnentag ist schon recht wenig.
Wenn es bei mir auch noch windig dazu ist, können es auch schon mal über 2 cm werden...

Gruß
Oevendroen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.094 Sekunden