Topic-icon Filter / Filter Rücklauf / technische Umsetzung

Mehr
02 Okt 2020 09:59 #30859 von Lohschneider
Hast du im Winter Pumpe, Filter und UV in Betrieb? Ich hab zwar von manchen gehört, dass sie die Pumpe laufen lassen, aber Filter und UV wintern doch alle ein. Also alle von denen ich dazu was gehört hab.
Ich seh das mit der Positionierung auch so: es geht hier weniger um eibe klare Vorschrift, es geht um Vernunft und Praxisbezug. Im Prinzip darf man die UV Lampe bei Schwimmbetrieb garnicht am Netz haben, habe ich wo gelesen, keine Ahnung ob das stimmt. Weil hier fließt das Wasser ja direkt durch eibe elektrische Anlage mit 230 Volt Netzstrom. Darum hab ich zusätzlich zum Haus Fi Schalter noch einen Fi Stecker außen, da steckt die UV Lampe dran.
Ich bin ca 1,5m vom Wasser weg, für mich das so sicher

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
02 Okt 2020 11:14 #30860 von Norbert
Der 2-m-Abstand resultiert aus den maximalen Armlängen. Man darf nicht Wasser und 230-V-Elektrogerät gleichzeitig anfassen.
230-Volt-Pumpe im Teich: Darf nicht
12-Volt-Pumpe im Filtergraben: Kein Problem
230-Volt-Pumpe in Schacht, 2 m Luftlinie entfernt: ok
230 Volt-Pumpe in Schacht, 1 m entfernt: geht, wenn er verschlossen ist und nur eingewiesenes Personal ihn öffnen kann.
230 Volt-Pumpe speist Kunststoff-Leitung: Geht - sonst dürfte man die Haus-Heizung auch nicht mit einer 230-Volt-Pumpe betreiben.
Filter über Folie an der Quelle eines Baches (z.B. NG-Filterstation): gute Lösung.
Filter ohne Foliensicherung: Lotteriespiel.
Für alles, was man baut, gibt es eine Grundregel: Wenn ein Problem auftreten kann, dann wird es das tun - die Frage ist nur: WANN?
Einem einzigen Störeinfluss kann man meist leicht konstruktiv vorbeugen (gegen abrutschende Schläuche hilft fast immer die Folie in einer Filterstation). Wenn Kinder den Schlauch wegschleppen, läuft das unter Rest-Risiko.
Da greift dann die Pumpenposition im Filtergraben. Dann fehlen max. ca. 50 cm Wasser - dann schaltet sich die Pumpe ab.
Gruß
Norbert von NaturaGart
Folgende Benutzer bedankten sich: Kirsten38518

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Okt 2020 09:51 #30867 von Lubecca
@Kirsten - natürlich kann man das letzte Wasser dort mit einen Nassauger entfernen, aber ich sehe das wie Georg; das kann man vernachlässigen.
@Lohschneider - zum Winter stelle ich den Betrieb voll ein. Pumpe, Filter und UV-Anlage werden gereinigt und frostfrei gelagert.
Rechtlich und technisch kann man Norbert nur beipflichten; ansonsten kann man ganz schnell in den Topf greifen. Auch die Erfahrung von NG spricht für sich.
Das ich den Filter nicht im Folienbereich platziert habe, hat rein optische Gründe. Wir wollten halt am Einlauf keinen riesigen "Umbau" des Filters stehen haben. Die Lösungen die uns angeboten wurden passten nicht. Alles zu wuchtig oder unförmig. Also haben wir die UV- Anlage und den Filter in einer angrenzenden Hütte verlegt. Jetzt in der Ruhezeit, baue ich eine Art "Wanne", dort wird eventuell austretendes Wasser durch einen Wasserwarner erkannt und unterbricht dann den Stromkreis. Auch habe ich dort mehr Platz zum hantieren. Für uns war das Bild des Einlaufbereiches wichtiger. So muste ich eine praktikable aber sichere Lösung für Filter usw. finden. Meiner Meinung ist ist das so geschehen. Aber das muss jeder selber entscheiden. Den Stromkreis für die Technik (Teich) habe ich aber auch durch einen speraten FI-Schalter abgesichert. Hat man ja mal gelernt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
03 Okt 2020 12:01 #30870 von Kirsten38518
Lubecca, das sehe ich genau so, deshalb der Zwinker-Smily. ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.242 Sekunden