Topic-icon 200qm Schwimmteichneubau mit Filtergraben und Ufergraben südl. Berlin

Mehr
19 Jun 2011 20:31 - 31 Okt 2016 18:11 #14414 von ThorstenC
Wir planen und bauen schon seit längerem neben unserem Haus an einem Schwimmteich.
Ich habe schon diverse verunglückte kahle Folienteiche gesehen und deshalb wollen wir nach Naturagart-Prinzip bauen.

Ca. 150qm Schwimmteich mit 10mx3m=30qm Filterteich plus Ufergräben.

Ich stelle einmal ein Inhaltsverzeichnis hier noch machträglich rein:
Beginn Filterkeller:
www.teichbau-forum-naturagart.de/index.p...uedl-berlin?start=96
Stufen und Profil Filterteich:
www.teichbau-forum-naturagart.de/index.p...edl-berlin?start=144
Terrassen aus Betonplatten und Holz:
www.teichbau-forum-naturagart.de/index.p...edl-berlin?start=168
Folienflansche Einbau und Tips:
www.teichbau-forum-naturagart.de/index.p...edl-berlin?start=180
Modellieren der Rinnen für KG 110 Saugleitungen am Boden:
http:/http://www.teichbau-forum-naturagart.de/index.php/forum/5-bautechnik-grube-ausheben/14414-200qm-schwimmteichneubau-mit-filtergraben-und-ufergraben-suedl-berlin?start=204www.teichbau-forum-naturagart.de/index.php/forum/5-bautechnik-grube-ausheben/14414-200qm-schwimmteichneubau-mit-filtergraben-und-ufergraben-suedl-berlin?start=186


Folie ausmessen:

Vließ verlegen:
www.teichbau-forum-naturagart.de/index.p...edl-berlin?start=204

Folie verlegen:http://www.teichbau-forum-naturagart.de/index.php/forum/5-bautechnik-grube-ausheben/14414-200qm-schwimmteichneubau-mit-filtergraben-und-ufergraben-suedl-berlin?start=216



















Hier im Forum lese ich schon länger. Vielen Dank für die vielen Beiträge. Jetzt will ich hier meine Planung und Baufortschritt reinschreiben, damit auch den Nächsten geholfen werden kann.
Damit nicht jeder aus seinen Fehlern, sondern von meinen lernen kann.

Ca. 150qm Schwimmteich mit 10mx3m=30qm Filterteich.

Wir wohnen in Brandenburg,3 km vom südlichen Berliner Stadtrand entfernt und haben hinter unserem Haus an der Südseite eine Fläche von ca.20m Breite und 15 bis 18m Länge zur Verfügung.

Das folgende Bild ist von 2004 und wurde von mir bei Baumerntearbeiten aufgenommen.
An das Wohnhaus haben wir einen "Wintergarten" mit drei Dachfenstern und 2 großen Schiebetüren angebaut.
Die Terrasse wurde noch am Wintergarten auf 2,5m Breite später herumgezogen.
Die auf dem Bild links unten zu sehende Garage abgerissen u.s.w.

Schwimmteich nicht in klassischer NG-Filterabfolge,
Schwerkraftfilteranlage mit
4 offenen Bodenabsaugungen,
2 Skimmern in Schwerkraft, in KG110
zentraler Filterung 0,07mm über Trommelfilter,
Luftheber als Pumpe und Filterteich nach NG-Vorbild.

Nur meine Laienhafte Meinung und Erfahrungen.
Anhang:
Letzte Änderung: 31 Okt 2016 18:11 von ThorstenC.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
19 Jun 2011 20:48 - 19 Jun 2011 20:49 #14415 von ThorstenC
Zum Versickern des Regenwassers vom Dach habe ich immer Drainageschächte und Rohre eingebaut.
Natürlich immer mit Vlies und Kies.
Diese Schächte habe ich untereinander verbunden.
Als Schächte kamen bei mir 300mm oder 400mm KG-Rohrreste zum Einsatz. Diese wurden von mir mit der Flex unten mehrfach eingeschlitzt und dann in ein Grube mit Vlies plus Kies eingesetzt. Abgehende Drainrohre ebenfalls in Kies und Vlies.
Vlies dann am Schacht Rohr hochgezogen und mit Draht festgerödelt.

Das System kann bei mir auch bei Starkregen überschüssiges Wasser vom späteren Teich aufnehmen.

Schwimmteich nicht in klassischer NG-Filterabfolge,
Schwerkraftfilteranlage mit
4 offenen Bodenabsaugungen,
2 Skimmern in Schwerkraft, in KG110
zentraler Filterung 0,07mm über Trommelfilter,
Luftheber als Pumpe und Filterteich nach NG-Vorbild.

Nur meine Laienhafte Meinung und Erfahrungen.
Anhang:
Letzte Änderung: 19 Jun 2011 20:49 von ThorstenC.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
19 Jun 2011 21:03 - 19 Jun 2011 23:21 #14416 von ThorstenC
Da das Grundstück ein Gefälle aufwies, musste ich Stützmauern errichten.
Diese bestehen jeweils aus einem starken 0,5 bis 1m breiten Fundament. Aus diesem gehen Moniereisen senkrecht in die 24mm breiten Schalungssteine.
So bildet das breite und armierte Fundament immer ein "L" mit der Mauer.
Es kann also nicht durch den Erddruck weggedrückt werden.
Fertigbeton- L- Stützen gibt es ja auch. Sind aber nicht so individuell.:laugh:
Verbaut wurden ca. 300 Schalungssteine (500mm lang, 240 breit und 250mm hoch) und 35 Kubikmeter "Restbeton" also aus dem LKW.

Diese wurden dann noch von Innen mit Noppenbahn gegen Bodenfeuchte geschützt.

Das Grundstück ist hinten komplett in einer Höhe (ca. 2-3 cm über späteres Wasserniveau) eingegrenzt.

Somit lege ich meine Teicheingrenzung auf eine Höhe von +5cm fest.
Somit kann kein Wasser im Ernstfall aus dem Umland in den Teich laufen. Es würde erst der Garten geflutet, dann die Drainagen und dann könnte es über die Mauer laufen.
Wenn der Regen so stark ist, dann kann ich auch mit dem Schlauchboot zum Berliner Fernsehturm paddeln.:huh:

Schwimmteich nicht in klassischer NG-Filterabfolge,
Schwerkraftfilteranlage mit
4 offenen Bodenabsaugungen,
2 Skimmern in Schwerkraft, in KG110
zentraler Filterung 0,07mm über Trommelfilter,
Luftheber als Pumpe und Filterteich nach NG-Vorbild.

Nur meine Laienhafte Meinung und Erfahrungen.
Anhang:
Letzte Änderung: 19 Jun 2011 23:21 von ThorstenC.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
19 Jun 2011 21:15 - 19 Jun 2011 21:16 #14417 von ThorstenC
Den Teichrand baue ich ebenfalls aus einer Reihe 17cm breiten Schalungssteinen. Diese setze ich in eine ca.5 cm starke Betonmischung wie beim Bordestellen. Ein 6mm Moniereisen im Fundament, eins im unteren Drittel eund zwei oben im Schalungsstein.

Ich baue deswegen mit den Schalungssteinen, da das Grundstück Gefälle und Löcher hat. Es ist an der östlichen Seite (links) und vor der 'Terrasse bis auf ca. -30cm tief und es fehlt mir an der Westseite (rechts) bis zu 80cm.

Ich will dort nicht erst die Wälle mit Sand bauen. Wir haben hier auch Streusandbüchse, oder auch Flohsand.:ohmy:
Wenn ich da teilweise bei arbeiten mit dem Frosch (Verdichter) reingegangen bin, dann ist der mir bis zum Motor weggesunken.#

So habe ich mir zum Auffüllen auch manchmal "bindigen" Boden anfahren lassen.

Bild: Blick von der Terrasse nach links. Dort stimmen schon die höhen für das Steine setzen. Das Loch hinter der Schubkarre war mal eine grobe Sandentnahme um die hintere, linke Ecke aufzufüllen.

Schwimmteich nicht in klassischer NG-Filterabfolge,
Schwerkraftfilteranlage mit
4 offenen Bodenabsaugungen,
2 Skimmern in Schwerkraft, in KG110
zentraler Filterung 0,07mm über Trommelfilter,
Luftheber als Pumpe und Filterteich nach NG-Vorbild.

Nur meine Laienhafte Meinung und Erfahrungen.
Anhang:
Letzte Änderung: 19 Jun 2011 21:16 von ThorstenC.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
19 Jun 2011 21:18 - 19 Jun 2011 22:01 #14418 von ThorstenC
Der blick nach hinten rechts mit den fehlenden ca. 80cm Erde.

Die Holzpfähle neben der Wäschespinne markieren die Abgrenzung des Filterteiches. Diese stehen auf -60cm Niveau.

Und dort ist noch ein Sandhaufen mit leicht lehmhaltigen Oberboden.

Dahinter wird die Ecke dann mit dem Teichaushub verfüllt.
Mit Glück gehe ich mit Null Sand ab- oder anfahren raus.

Ich muss dort also auffüllen und verdichten.
Eventuell werde ich dort zwei Reihen Schalungssteine übereinander setzen.
Damit verringer ich das Risiko späterer Bodensenkungen.


Schwimmteich nicht in klassischer NG-Filterabfolge,
Schwerkraftfilteranlage mit
4 offenen Bodenabsaugungen,
2 Skimmern in Schwerkraft, in KG110
zentraler Filterung 0,07mm über Trommelfilter,
Luftheber als Pumpe und Filterteich nach NG-Vorbild.

Nur meine Laienhafte Meinung und Erfahrungen.
Anhang:
Letzte Änderung: 19 Jun 2011 22:01 von ThorstenC.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Mehr
19 Jun 2011 21:41 - 19 Jun 2011 21:49 #14419 von ThorstenC
Die Betonplatte auf dem Drainageschachtrohr ganz links unterhalb des Edelstahlgrills ist mein Höhennullpunkt (Unterkante Klinkersockel).
Rechts daneben habe ich eine Latte in die Erde geschlagen und einen Strich bei +1000mm über Null gezogen.

Von diesem Punkt aus habe ich mit der Schlauchwasserwaage mir die Höhen zu den anderen Punkten gezogen.
Das geht auch alleine, indem man die Schlauchenden mit Draht etc. leicht an den Latten befestigt und dann am +1000 den Schlauch verschiebt, bis es passt!

Es gibt nichts billigeres und genaueres als eine Schlauchwasserwaage!!

Ich habe auch einen selbstnivelliendes Rotationslaser (kam mal 1000 Euro) mit Meßlatte und Empfänger von Spectra Precision.

Wenn ich den einmal nehme und mir die Meßpunkte über 20m herüberhole, danach den Standort des Lasers verändere und nochmals die Meßpunkte herüberhole hatte ich an der hinteren Ecke eine Abweichung der verschiedenen Messungen von bis zu 40mm!!!!!:ohmy:

Das kommt daher, dass diese Laser eben eine Toleranz hat.
Und 0,1 % auf 20m kann eben 40mm ergeben.
Beim Zaunsetzen etc. mag es ja akzeptabel sein, aber der Wasserspiegel des Teiches zeigt dann die Wahrheit.

Der Klinkersockel der Terrasse ist bei +250mm.
Da kommt noch 80mm Aufbau für Platten und Verlegung oder für Holz(vor dem Wintergarten zum Teich)
Gesamtterrassenhöhe also +330mm.

Auf dem Bild ganz rechts kann man auch sehen, dass die Schalungssteine/ Oberkante des Teichrandes bei +50mm sind.

Der Dicke Schachtring (Oberkasnte +30mm) in der Mitte des Bildes hat auch noch so ein kleine Geschichte. Die kann schnell helfen bei der Entscheidung für einen Pumpenschacht.....

Schwimmteich nicht in klassischer NG-Filterabfolge,
Schwerkraftfilteranlage mit
4 offenen Bodenabsaugungen,
2 Skimmern in Schwerkraft, in KG110
zentraler Filterung 0,07mm über Trommelfilter,
Luftheber als Pumpe und Filterteich nach NG-Vorbild.

Nur meine Laienhafte Meinung und Erfahrungen.
Anhang:
Letzte Änderung: 19 Jun 2011 21:49 von ThorstenC.
Dieses Thema wurde gesperrt.
Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.368 Sekunden