Topic-icon Fragen vor Beginn des Teichprojektes

Mehr
04 Jun 2018 11:28 #27148 von Teichmädel
Hallo zusammen,

wir sind neu hier in dem Forum und beabsichtigen in diesem Jahr unser Teichbau-Projekt zu starten. Mittlerweile haben wir auch viel in diesem Forum gelesen und schon gelernt.
Bauen möchten wir nach dem NG Standard. Es soll ein recht überschaubarer Teich mit einer Größe von 25 - 30 m2 werden.
Dieser soll mit Goldfischen aus meinem alten "Teich" bestückt werden. Teich deshalb in anführungsstrichen, da dieser vor 25 Jahren entstand, in dem ich einfach ein Loch grub, Folie hinein gelegt habe und Wasser reingelassen habe. Dieser Teich befindet sich nicht auf dem Grundstück, auf welchem der neue Teich entstehen soll.
Ich möchte die Planungsfehler von damals bei diesem Teich nicht wiederholen und orientiere mich nun an NG.

Nun aber endlich meine Frage.
Da unser Garten abschüssig ist ( auf 6m Länge 43cm Gefälle), möchte ich mit dem Aushub aus dem Teich dieses Nivau im Garten ausgleichen. Derzeit ist noch überall Rasenfläche.
Wenn ich den Aushub auf dem Rasen verteile, um das Nivau anzuheben, muss ich den Rasen vorher "Pflügen" um besseren Kraftschluss zu erreichen?

Über eure Meinungen wären wir sehr dankbar.

Liebe Grüße
Chrissi

PS: Echt Klasse Forum hier!!!

Chrissi und Tina

Hurra, unser Teichbau hat begonnen :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
04 Jun 2018 19:43 #27150 von the_farmer
nein, der boden wird dir so oder so weglaufen.

entweder du hast lehmboden, den du verdichtest, oder er wird wandern.

mit frischem boden kann man keine gefälle ausgleichen.

nach jahren (oder 1-2 Jahrzehnten) spricht man von gewachsenem Boden, der durch regen und Belastung immer weiter verdichtet wurde.

bei 43 cm würde ich den abschüssigen teil mit l winkeln abfangen und teile der restilchen erde auf der trockenen seite :-) entsorgen, als kleiner bepflanzbarer hang

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jun 2018 09:32 #27158 von Teichmädel
Hallo The_Farmer,

vielen Dank für deine Antwort.
Das mit den Beton L Stützen könnte sich als schwierig herausstellen, da diese im Garten verbaut werden müssten, welcher hinter dem Haus liegt. Somit müssten diese mit einem Kran über das Haus gehoben werden. :unsure:
Wäre es möglich, diese Stützmauer aus Beton zu gießen und diese Wand dann mit Natursteinen zu "verkleiden"?

Liebe Grüße
Chrissi

Chrissi und Tina

Hurra, unser Teichbau hat begonnen :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jun 2018 11:00 #27159 von Mr.DD
ja das funktioniert auch...allerdings würde ich bei 50 cm höhe mindestens 24er Schalstein nehmen. aber dazu besser den Fachmann fragen.

MfG Daniel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jun 2018 13:07 - 05 Jun 2018 13:08 #27160 von Roadrunner
Wir hatten auch einen Höhenunterschied auszugleichen.
Ich habe das mit Betonschalungssteinen gemacht.
Egal, wie du hinterfütterst, unter den ausgleichenden Maßnahmen muss auch der Rasen weg und zwar so tief, dass du auf eine tragfähige Schicht kommst. Alles was Gras und Mutterboden ist verrottet und ändert das Volumen. Damit würde auch das, was du darauf gestellt hast, mit absacken.

Ich habe mal ein Bild mit angehängt. Wir haben die Schalungssteine gestellt und diese mit 10er Moniereisen fixiert. Dann haben wir das Ganze mit Boden verfüllt. Hier dürfen dann Thymian etc. wachsen.
2 Winter hat diese Variante ohne ersichtliche Verschiebungen überstanden.

Wenn du Spaß daran hast kannst du die Schalung natürlich mit Beton verfüllen. Ich hatte dazu keine Lust. Gesehen habe ich die Variante be ieinem Freund, der seinen stark abschüssigen Garten terrassiert hat und die Stufen auf diese Weise abgefangen hat.

Frag trotzdem noch mal einen Fachmann. Ich bin kein Statiker und auch kein Tiefbauingenieur.
Anhang:
Letzte Änderung: 05 Jun 2018 13:08 von Roadrunner.
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
05 Jun 2018 13:52 #27161 von Teichmädel
Hallo Mr.DD und Roadrunner,

danke für eure Tipps. :-)
Was ich verschwiegen hatte, wir haben Lehmhaltigen Boden. :whistle:

Die Idee mit den Schalsteinen finde ich schon mal richtig gut.
Natürlich werden wir versuchen einen Fachmann zu finden und ihn auch noch zu befragen. Wobei da ja wieder das Problem vorherscht, fragst du 2 Fachleute, hast du drei Meinungen :S

Ich vermute aber, dass unter den Schalsteinen noch ein Fundament muss?

Das unser Boden in Bewegung zu sein scheint, zeigen die Risse im Boden. Ich habe mal 2 Bilder angehängt. Ich hoffe man kann es sehen? ;)
Oder kommt das von der derzeitigen Trockenheit?

Liebe Grüße
Chrissi

Chrissi und Tina

Hurra, unser Teichbau hat begonnen :-)
Anhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.459 Sekunden