Topic-icon Löpys Teichbauprojekt

Mehr
08 Apr 2021 19:36 #31484 von Alfons-Teich
Habe den ockerfarbenen Sand mit Trasszement selbst gemischt.
In der Kiesgrube kostet der Sand auch nur die Hälfte gegenüber dem Baustoffhändler.

Gruß
Alfons

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Mai 2021 18:08 #31826 von Loepy
Hallo,
ich bin jetzt soweit, dass der Mörtel eingebaut werden kann. Die Lieferung ist auch bereits erfolgt. Im Vorgarten stehen nun dekorativ und gut verpackt ein Stapel Teichbaumörtel. Doof nur, dass das Wetter so gar nicht mitspielt.
Vorbab zur Info zum Foto des Filtergrabens, das Vermörteln wird von einer Putzfirma durchgeführt, die oft solche Arbeiten übernimmt. Er wünscht, dass ich die steilen Wände mit einem Fliesenkleber für Außen vorbehandel. Deshalb sind die senkrechten Wände bei mir schon beschichtet und mit Zahnspachtel griffig gemacht. Wer die Vermörtelung in Eigenregie macht, muß nass in nass arbeiten. Auf getrocknetem Mörtel hält keine neue Schicht - das ist wichtigt zu wissen!
Ich hab an die Teichbaugemeinde eine Frage. Vor allem im Filtergraben habe ich Wasser unter der Verbundmatte. Nach dem Abpumpen des Wasses im Filtergraben dauert es nicht lange, bis der Wasserstand in der Rinne wieder so hoch ist wie vorher. Hat jemand eine Idee, wie ich das Wasser relativ schnell herausbekomme?
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Mai 2021 06:43 #31838 von Alfons-Teich
Hallo Löpy,

in dieser Phase heulte mein Naßsauger fast ununterbrochen. Um den letzten Mörtel in die Saugsammlergruben zu bekommen, muss man mühselig saugen, saugen, saugen. Und den Mörtel gleich um einiges trockener anmischen.
Die Sache mit dem Fliesenkleber an den Hängen fanden ja einige Teichfreunde und ich auch etwas eigenartig. Normaler Mörtel hätte es auch getan. Mit dem Zahnspachtel wirklich grob abgezogen, gibt es eine griffige Struktur für die Deckschicht, die auch hält, wenn die untere Schicht schon abgebunden hat.
Das Nass-in-nass-Arbeiten bringt zwar sicher das beste Ergebnis. Nach meiner Beobachtung haben die meisten Teichbauer ihren Teich nach der Arbeit und am Wochenende gebaut und dabei oft allein oder nur mit ein oder zwei Helfern gearbeitet. Da ist nass in nass gar nicht zu schaffen. Das Ergebnis ist aber durch die Bank trotzdem gut geworden.

Hoffentlich findet sich jetzt für Dich ein guter (Wetter-) Moment und der Verputzer hat dann auch Zeit.

Gruß
Alfons
Folgende Benutzer bedankten sich: Loepy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Mai 2021 18:28 #31846 von Loepy
Hallo Alfons,
den Naßsauger hatte ich auch scchon mal in Erwägung gezogen. Wird vermutlich auch nicht anders gehen. Aber die Sonne muss etwas helfen und davon ist im Moment keine Rede. Das Wetter macht weiter auf April. Ich hab auch jetzt immer eine Schutzfolie im Teich, aber auch die ist nicht ganz dicht. Da pumpe ich immer den Niederschlag ab. Im Moment ist das wie ein Kampf gegen Windmühlen, weil man macht und tut nur um den Status Quo einigermaßen zu halten, was im Filtergraben nicht ganz gelingt. Ja - da ist im Moment etwas Frust herauszuhören.

Meine Anmerkung bezügich der nass-in-nass Thematik bezieht sich darauf, dass in der Bauanleitung steht, dass man die Verbundmatte mit einer nassen Mischung vorbereiten soll. Die darf dann aber nicht fest werden, sondern dann muss zügig die etwas fettere Mischung drauf. Oder aber mit Zahnkelle Griffigkeit herstellen. Wenn die dünne Schicht einfach nur in der Verbundmatte aushärtet, hält die nächste Schicht nicht. Solche Fälle hat's schon gegeben. Ich hab nur darauf aufmerksam gemacht, um nicht irgendwann mal für derartige Baufehler angfeindet zu werden, weil auf dem Foto des Filtergrabens bei mir ja schon der Kleber nach Vorgabe der Putzfirma eingebaut ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Mai 2021 09:04 #31860 von Touranus
Hallo Löpy,

Pumpenschacht schon eingebaut?
Sollte doch eigentlich kein großes Problem sein.
Am Ende des FG aufstellen, auf passende Höhe bringen und "befestigen" damit er nicht aufschwimmt.
Ich glaube ich habe den seinerzeit an eine Waschbetonplatte angeschraubt und dann noch etwas mit eingemörtelt.
Hab noch ein altes Foto gefunden, ist bloß leider nicht aus der nähe fotografiert.

Anhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: Loepy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Mai 2021 18:17 #31896 von Loepy
Super Tipp, Danke !
Die ganze Pumpenschachtthematik kommt in der NG-Literatur doch ziemlich zu kurz. Da bin ich für jeden Tipp dankbar. Auch mit dem "Verstecken der Kiste" und dabei der Sicherstellung, dass das Wasser auch die Vorfilter erreicht. Ich überlege, ob ich einfach eine Mauer auf Höhe ca. Oberkannte Pumpenschacht einziehe. Der entstandene Raum wird dann mit Kiste und Kies gefüllt. Durch die Mauer führt dann ein Rohr zum Anschluss der Vorfilter, die dann in eine dünneren Kiesschicht eingepackt werden. Wie seht ihr das?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.119 Sekunden