Topic-icon Schwimmteich Planung in Kärnten 2021

Mehr
14 Jan 2021 12:02 #31194 von inne3103
Danke für eure Antworten.

Hallo Sebastian,

Werde den Plan natürlich von NaturaGart prüfen lassen um gegeben falls Strömungstote Bereiche auszubessern.
Das mit der Mörtelschicht ist bestimmt von Vorteil, jedoch auch ein sehr großer Arbeitsaufwand, werde das denke ich Kurzfristig entscheiden wenn das Baggern los geht und ich sehe wie Stabil der Sand ist.
Da es sich um Dolomit Bruchsand handelt, der Verdichtet eigentlich recht fest wird.

Hallo MuTiger,

das auslegen mit Kabel ist eine gute Idee, wollte es letzte Woche mal probieren, jedoch liegt jetzt bei uns 80 cm Schnee. :( Wäre schon bereit für den Frühling. :laugh:

2,2m ist schon eine schöne Tiefe, hast du die letzte Stufe tiefer gebaut, oder die Hangneigung steiler gewählt um relativ schnell so Tief zu kommen? Hattest du Probleme beim Panzern der steilen Flächen?

Laut deinen Bildern ist dein Boden, meinem ziemlich ähnlich. :( 24m3 Beton ist aber auch eine Ansage, auf das würde ich gerne verzichten.

Sehr schönen Teich hast du da gebaut.
Freue mich auch schon sehr auf den Baubeginn.

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jan 2021 09:50 #31196 von Alfons-Teich
Hallo Patrick,

Dein Grundstück würde sicherlich eine größere Länge des Schwimmbereiches hergeben. Es ist sehr angenehm, wenn man ein paar mehr Schwimmzüge machen kann, bevor man wenden muss.
Naturagart predigt immer, den Teich so nah wie möglich ans Haus zu bringen. Das möchte ich ausdrücklich betonen! Du solltest den Teich neben Dein Wohnhaus schieben oder am besten strecken. Aufgrund altem Baumbestand und verwinkeltem Grundstück kann ich aus meiner Küche nur den Filterteich und einen kleinen Zipfel des Schwimmbereichs sehen. Es ist wirklich so, wie beschrieben: Der erste Blick geht immer zum Teich. Ob es der Eisvögel, badende Amseln, wassertrinkende Katzen oder Libellen sind, es ist immer was los am Teich, am Filterteich vermutlich mehr als am Schwimmteich. Und das auch in der kalten Jahreszeit, wenn Du sicherlich nicht auf der Terrasse Deines Gartenhauses sitzt. An Deiner Stelle würde ich die Anordnung ändern: Rechts oben (auf der Skizze), neben Dein Wohnhaus, würde ich den Filterteich platzieren, darunter den langgestreckten Schwimmteich. Quelle mit Bachlauf folgt dann am Erdhügel. Dann passt auch die zu Recht von Sebastian angemahnte Durchströmung des gesamten Teiches.
Bezüglich der Tiefe gebe ich zu bedenken, dass sich ein weniger tiefer Teich schneller erwärmt. In Deiner deutlich schneesichereren Lage möglicherweise ein Argument. Es ist unumgänglich, hin und wieder die Sedimente im Teich zu den Bodengittern zu kehren oder mit einem Schlammsauger zu entfernen. Eine größere Tiefe ist dazu recht hinderlich. Das ist meine Erkenntnis nach einem vollen Jahr Teichfreuden und ich bin im Nachhinein froh, nicht tiefer als 1,35 m gebaut zu haben.
Die Kontur habe ich mit einem Seil ausgelegt, welches ich mit Stahlbügeln (aus dem Discounter) fixiert habe. Das blieb so lange liegen, bis ich daran mit dem Spaten die Kontur ausgestochen hatte.

Viel Spaß beim weiteren Planen (im Winter) und beim Bauen im Frühjahr.
Es ist Mühsal, aber es lohnt sich !

Alfons
Folgende Benutzer bedankten sich: inne3103

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
15 Jan 2021 20:17 #31198 von inne3103
Hallo Alfons,

mit deiner Aussage das der Teich näher ans Haus gehört hast du vermutlich recht. Meine Sorge war nur die Gefahr für die kleinen, jedoch werde ich ganz sicher den gesamten Teich einzäunen dann sollte das keine Rolle spielen.

Werde morgen mal das Wohnhaus und den Gemüsegarten auf messen und mal versuchen einen alternativen Plan zu zeichnen. Mal sehen was dabei rauskommt.
Werde den dann mal hier einstellen.

Hast du einen Skimmer an deinem Teich? Wenn ja, an der ZST?

Danke
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
16 Jan 2021 18:14 #31199 von Alfons-Teich
Hallo Patrick,

Dein Grundstück gibt einiges her, um einen schönen Teich anzulegen. Probiere verschiedene Varianten und lass Dir Zeit, die Varianten zu bewerten. Teichbau ist mühsam und später quasi nicht mehr zu korrigieren, wenn man nicht alles neu machen will.
Der Zaun ist bei kleinen Kindern sicherlich unbedingt notwendig. Zum Glück gibt es aber auch einen frühzeitigen Anreiz und vor allem die Möglichkeit, schwimmen zu lernen. Aber manchmal bleibt doch eine Tür offen oder der Nachwuchs findet einen Weg zum Drübersteigen. Dann hilft eine gute Einsehbarkeit vom Haus aus vielleicht auch, Schlimmeres zu verhindern.
Gerade die Beobachtungsmöglichkeiten übers ganze Jahr sind in meinen Augen neben Sport und Spiel im Sommer wichtige positive Aspekte für die Entwicklung der Kinder.
Ich habe einen Rohrskimmer an der ZST und bin mit der Funktion recht zufrieden. Neben dem Skimmer habe ich von den drei Bodeneinläufen jeweils einen geöffnet. Der Sog an den Bodeneinläufen wird meines Erachtens sehr überschätzt, auch ich hatte anfangs die Hoffnung, die Sedimente würden "von allein" verschwinden. Hier muss man jedoch mehr oder weniger oft mit einem Besen nachhelfen. Bei dieser Arbeit schließe ich den Skimmer, konzentriere damit die volle Saugleistung auf einen Bodeneinlauf und kehre dann dort hin. Das hat manchmal fast meditative Züge.
Im Sommer bei Badetemperatur laufe ich durch den Teich und schiebe den Besen vor mir her. Das geht nur bei "Nichtschwimmertiefe" (ca. 1,30 m). Ist mir das Wasser zu kalt, z.B. im Frühjahr, laufe ich auf der -50 cm-Stufe, die ich (fast) rund um den Schwimmteich angelegt habe, und komme mit dem Besen fast überall hin. Auch das wird schwieriger, wenn der Teich tiefer ist.
Die von Naturagart propagierte Sicherheitsstufe macht für die Sicherheit absolut Sinn, für die Wartung aber genauso ! Bis zu den Knien verkrafte ich auch 12°C. Ich habe aus optischen und Platzgründen nicht rings um den Teich entlang des Ufers Wege, sondern direkt angrenzend auch Mauern, Sumpfbeete und Bepflanzungen, so dass die Zugänglichkeit über die -50 cm-Stufe ein wichtiger Aspekt ist.
Da Du ja quasi an der Quelle sitzt, kannst Du Dir mit Steinen einen sehr abwechslungs- und spannungsreichen Uferverlauf planen. Wenn Du eine Zufahrt für einen Bagger hast, kannst Du ja auch größere Brocken setzen. Ich hatte diese Möglichkeit nicht, weshalb bei ca. 80 kg-Steinen Schluss war. Davon aber auch ziemlich viele. Den Aushub konnte ich aufgrund fehlender Zufahrtsmöglichkeiten nicht abfahren. Aus dieser Not habe ich hinter den Teich einen etwa 2m hohen "Berg" gebaut, der durch Trockenmauern zum Teich hin abgefangen wird. Ich bin mit dieser Lösung extrem glücklich. Das ehemals flache Gartengrundstück hat jetzt ein Höhenprofil, grün bewachsenen Sichtschutz zu den Nachbarn, einen Aussichtspunkt mit Rundweg.
Viel Spaß beim weiteren Planen !

Gruß
Alfons
Folgende Benutzer bedankten sich: inne3103

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jan 2021 17:13 #31201 von MuTiger
Hallo.

Ja also ich bin bei allen stufen relativ steil nach unten gefahren. Wobei ich der länge nach im teich ganz gemütlich runter gegangen bin.

Auf der einen kurzen seite wo der sprungturm steht bin ich senkrecht nach unten gegangen....

Das panzern unter und über der folie wurde halt alles per hand gemacht... geht aber auch gut vorbei, hatte da dann keine größeren probleme

Lg und gutes gelingen

Es wird schlimmer bevor es besser wird ;-)!
Folgende Benutzer bedankten sich: inne3103

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.097 Sekunden