Topic-icon Boden begradigen - Sand?

Mehr
17 Jul 2021 13:54 #32524 von Sunny123
Ich habe gerade meinen Schwimmteichboden ausgemessen und er hängt noch in alle Richtungen schief. Der Boden ist fest (Lehmgemisch), ich kann es fast nur abstechen oder milimeterweise mit dem Spaten abholbeln und bekomme es dannach nur sehr schwer wieder glatt.

Ist es eine gute Lösung, den Boden ungefähr einzueben und dann die letzten 2-3cm bzw. die Mulden mit Sand auszugleichen? Oder ist der Sand zu weich und ich trete sofort wieder neue Mulden rein?

Es wird vermörtelt, die Frage ist auch wieweit es dann auch noch mit dem Mörtel ausgeglichen wird, aber angesichts des Mörtelpreises, möchte ich da nicht zuviel Ausgleich machen lassen.

Vielen Dank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Jul 2021 05:36 - 18 Jul 2021 07:05 #32532 von hubertbiederer
Hallo Sunny,
du baust einen Teich und es wird nicht der Estrich für dein Wohnzimmer. Bei meiner Teichgrube ist der Lehmboden auch nicht total glatt gewesen. Sanft verlaufende Mulden sind kein Problem. Es sollten keine kleinräumigen Löcher vorhanden sein. Man muss bedenken das der Wasserdruck die Folie in eine Loch drückt und die Folie dadruch stark gedehnt wird. In einer Mulde macht das gar nichts.

Durch die Vermörtelung des Grundes wird das alles ausgeglichen. Den Boden sollte man ja ca. 5 cm dick vermörteln. Dann sind es halt mal nur evtl. 3 cm und wo anders dafür 7 cm. Auch die Mörteloberfläche wird nicht ganz eben werden, auch wenn du mit einer langen Latte abziehst. Aber es wird auch kein Schrank aufgestellt, der im Lot stehen muss, sondern es kommt nur Wasser rein.

Da einzige was man evtl. machen kann ist, den Grund in Richtung der Sedimentfallen mit Gefälle auszurichten, damit der Mulm etwas leichter dorthin kommt. Aber wenn man häufig schwimmt wird es sowie alles aufgewirbelt und dann am einfachsten abgesaugt.

Wie man durch das Regenwasser sieht ist mein Teichgrund auch nicht gänzlich in der Waage. Das macht aber gar nichts. So ist zumindest meine Erfahrung.

Gruß
Hubert

www.teichbau-forum-naturagart.de/index.p...u-beginn-august-2017
Anhang:
Letzte Änderung: 18 Jul 2021 07:05 von hubertbiederer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jul 2021 05:52 #32540 von _mark_
Hallo
ich habe die Baggerunebenheiten auch mit einer dünnen Schicht Sand ausgeglichen, da sich das dicke Vlies auch besser auf nen halbwegs glatten Boden legt .
Da ich aber Probleme mit Schichtwasser habe hätte ich es mir sparen können. Der Mörtel gleicht das aber aus.
Und wie Hubert schon schreibt bekommt man das nicht so hin wie im Lehrfilm von NG ;o)
Gruß
Mark

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jul 2021 11:56 #32552 von the_farmer
Optimal wäre es, den Boden in Hauptwindrichtung, zu der sich auch die Strömungsrichtung befinden sollte, den Boden um min. 15 Grad abfallen zu lassen... an das Ende dann die Sedimentfallen, so die denn verbaut werden sollen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jul 2021 14:02 #32561 von Norbert
auf 15° kannst du aber nicht mehr stehen ...

Gruß
Norbert von NaturaGart

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Jul 2021 15:00 #32568 von the_farmer

Norbert schrieb: auf 15° kannst du aber nicht mehr stehen ...

Gruß
Norbert von NaturaGart


Ich denke gerade an das Hallenbad, wo es über 8m Länge von 1,3m auf 4,5m runter geht.....auf arschglatten Fliesen.

Dann sollten 15° nicht so das Problem werden.... Wobei "gerade" natürlich angenehmer ist.

Der Reinigungseffekt ist bei Gefälle in Wind- und Strömungsrichtung natürlich grandios. Auf Kosten des Komfort...und bei etwas mehr Beckentiefe...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.109 Sekunden