Topic-icon Teichbau Tagebau

Mehr
16 Apr 2020 19:16 #29498 von dewoh
So auch wenn die Planungen für den Teich noch nicht final abgeschlossen sind, bin ich heute die ersten Schritte im Garten für das Projekt Schwimmteich mit Filtergraben angegangen.
Wie ich schon in einem anderen Thread sagte, planen wir einen ST, der aber nicht wirklich zum schwimmen sein soll, sondern eher den Garten verschönern soll und im Sommer als Möglichkeit der Abkühlung dienen soll. Wir haben auch schon mehrere Layouts von NG bekommen, und haben uns das folgende grobe Layout ausgesucht.

Hier ist das ganze auch als Skizze mit Maßen, die wir mal abgesteckt haben.


Wie man darauf sieht, werden wir auf einen Bachlauf verzichten, auch wenn er am Anfang geplant war, aber der Platz gibt es einfach nicht wirklich her.Was allerdings geplant ist, ist eine Filteranlage vor dem Filtergraben, daher auch der Technik/Filterschacht auf der Skizze. Habe jetzt schon einige Foren durch, und die Einen sagen so, die Anderen so. Ich plane es lieber ein, damit ich später vorbereitet bin. Ob wir von Anfang an einen Filter dort nutzen, werden wir sehen.
Wir ihr oben auf dem Bild seht ist aktuell noch eine Feuerstelle auf der Wiese. Dies war mein heutiger erster Schritt, sie wurde entfern und liegt jetzt auf dem Anhänger, damit ich sie morgen entsorgen kann ;)
Als weiteres habe ich mal den Garten aus nivelliert und dabei festgestellt, dass wir doch eine gewissen Höhenunterschied haben. Es sind bestimmt 20 Zentimeter von hinten nach vorne.
Frage wäre hier in die Runde, wie man damit am besten umgeht? Gleicht man alles an, oder da Uferwall und Ufergraben geplant sind, regelt sich das damit.
Zwischen ST und FG, plane ich später einen Steg, somit würde die Folie dort direkt am Stegunterbau festgemacht werden, also dort kein Wall. Ansonsten plane ich ringsherum, bis auf den Eingangsbereich. im vorderen Bereich wird es eher schmal und niedrig, damit man den Teich auf von drinnen sehen kann. Nach dem Eingang und im hinteren Bereich auch breiter und tiefer.
Im Bereich des Stegs möchte ich den Wall auch etwas steiler machen, damit wir auch auf die 1,3Meter kommen, da es ansonsten sehr schmal wird. Natürlich verzichtete ich nicht auf die Terasse, bzgl. des Haltes und werde auch Verbundmatte nutzen um es zu vermörteln für den Halt.
Hmm, was gibt es sonst noch zu berichten? Ich werde versuchen, immer mal wieder Fotos und Fortschritte zu posten. Ich hoffe, natürlich, bzw. wäre sehr froh, auf viel Feedback und Hilfen.
Leider kann es mit den Fortschritten auch etwas länger dauern, da wir keinen Bagger haben, sondern alles mit purer Muskelkraft bewegen werden :S Schauen wir mal, was wir so alles finden werden. Achso Strom, wird über die Terrasse kommen. Da lege ich eine neue Leitung für den Teich. Sie wird oberirdisch in einem Leerroh an der Terrassenmauer entlang geführt. Im Teichbereich ebenso an der Mauer beim Nachbar, zum Sitzplatz hinter dem FG.
So morgen geht es weiter mit dem entfernen der Oberschicht im gesamten Bereich. Vielleicht habe ich dann ja schon ein paar Infos bzgl. der Unebenheit, wie man damit am besten umgeht :whistle:

In diesem SInne, wünsch eich euch allen das ihr gesund seit und bleibt, und ich vielleicht auch irgendwann zu den stolzen Besitzern eines kleinen Teiches gehöre. Bin echt gespannt, wie ich das mit zwei linken Händen hinkriege B)

Also danke schon mal für alle Hinweise und auf eine schöne und informative Zeit hier im Forum

Beste Grüße aus Neulußheim (Nähe Mannheim) sendet

Dennis
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe, hubertbiederer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Apr 2020 15:49 #29502 von dewoh
Tag 2:

So heute also Tag 2 des großen Teichbaus. Heute wollte ich auf der gesamten Fläche die Oberschicht abtragen, damit ich dann mit den richtigen buddeln anfangen könnte. Leider hat mir die Öffnungszeit der Deponie einen Strich durch die Rechnung gemacht. Und leider kriege ich dieses Wochenende auch keinen zweiten Anhänger, den ich hätte befüllen können.
Na ja, zumindest habe ich heute zusammen mit einem Bekannten die ersten 2,2 Tonnen Oberschicht abgetragen und weggefahren. Wie man auf den Fotos sieht, ist nicht mehr soviel Grasnarbe da. Damit werde ich dann am Montag beginnen.


Ich habe auch gleich versucht hinten etwas mehr abzutragen, damit wir schon eine kleine Angleichung erreichen. Mal schauen, werde wenn alles fertig, eh noch einmal nivellieren.

Morgen werde ich wahrscheinlich mal eine Probeprofil vom ST machen. So einmal querrüber und schauen wie es aussieht und vor allem wie der Boden ist.

In diesem Sinne wünsche ich euch ein schönes WE und bis bald.

Beste Grüße

Dennis
Anhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe, hubertbiederer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Apr 2020 13:57 #29507 von hubertbiederer
Hallo Dennis,
wegen deinen Gedanken zum Niveau.
Auch wenn es selten vorkommt, aber dein Teich wir auch mal überlaufen. Plane also ein, wo dein gezielter Überlauf sein soll. Dann solltest du die Höhe des Wasserspiegels jetzt schon festlegen. Ich habe auf dem Bild gesehen, dass du mit einem Nivelliergerät arbeitest. Somit geht es recht einfach die Höhen zu übertragen. +/- 0 cm ist auch die Kante deines Überlaufes. Die anderen Höhen ergeben sich automatisch nach dem geplanten Wasserspiegel. Die Höhen findest du in den Bauanleitungen von NG.

Gruß
Hubert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Apr 2020 19:01 #29509 von dewoh
Tag 3:

Hallo an Alle,

wieder herzlichen Dank für euer Feedback. Habe wie gesagt heute angefangen das Niveau anzugleichen, aber das sieht echt nicht schlimm aus, aber zwischen der Steinkante an der Terrasse und hinten am Apfelbaum sind es bis zu 40 Zentimeter Unterschied. Am Anfang relativ viel dann entspannt es sich ein wenig und steigt dann wieder zum Rand hin an. Mal schauen, das werden wohl noch ein paar Schubkarren :S Aber es hat glaube ich keiner gesagt, dass es leicht wird:blink: Das mit dem Gefälle ist uns vorhger garnicht so stark aufgefallen, aber jetzt. Beeindruckend :angry:

Wie gesagt, habe ich versucht, hinten am Baum die Erde etwas abzutragen und das Niveau anzugleichen. Hatte mit dem Gedanken gespielt es an der Terrasse aufzufüllen, aber das würde doof aussehen, wenn ich da über die Kante gehen würde. Ansonsten habe ich heute mal an einer Seite angefangen wie das Teichprofil aussehen könnte. Bin noch nicht fertig. Habe es jetzt erstmal bis auf einen Meter geschafft. Bin froh, dass ich einen schönen Kompressor und einen Druckluftspaten habe. Da macht das auch ein wenig Spaß :whistle:
Hier ein kleines Bild vom Profil (ca. 50 cm breit)

Aber auch hier habe ich dann beim messen gemerkt, dass zwischen rechten und linken Rand ca. 3-4 Zentimeter Unterschied sind. Da gilt es wohl noch einiges zu tun.
Aber ich wollte es ja so.
Um Mir das Leben einfacher zu machen, habe ich mir auf einer 130 cm Latte die NG Maße aufgeschrieben. Diese lege ich an den Rand und weiß, dann wo ich welche Tiefe haben muss. Hoffe somit das Messen zu sparen.

Bin Theoretiker B)

@Hubertbiederer: Das mit dem Überlauf habe ich geplant. Wollte Sie an der Terrasse einplanen, da ist der tiefste Punkt. Wollte da einen kleinen Schacht machen, damit das Wasser dort reinsickern kann. Würde das mit einem Erdbohrer machen und dann eine Rohr rein, damit es stabil ist. Würde das reichen?

Soviel zum heutigen Tag, morgen ist Sonntag und damit Stillstand angesagt. Planen eine Radtour an den Rhein. Am Montag morgen wird dann Erde weggefahren und Montag Nachmittag geht es weiter mit der groben Arbeit.

Also allen einen schönen Abend und vielen Dank für eure Kommentare. Sind echt hilfreich und jetzt geht es nur um das Grobe. Schlimmer wird es wenn es um die Technik und die Feinarbeit geht :blush:
Beste Grüße

Dennis
Anhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Apr 2020 15:35 #29516 von hubertbiederer
Hallo Dennis,
bei der Einschätzung der Wassermenge für einen Teichüberlauf denk einfach an eine Dachfläche, die so groß wie deine Wasserfläche ist. Es kann ja auf der gesamten Fläche, auf der du Folie verlegt hast, kein Wasser versickern, sondern nur ablaufen. Es kommt wie schon angemerkt selten vor, dass der Teich mal überläuft. Mann muss aufgrund der Verdunstung viel mehr nachfüllen. Aber dann sollte das Wasser nicht dahin laufen, wo du es nicht haben willst. Ein Sickerschacht kann je nach größe funktionieren. Es kommt auf deinen Boden an, wie schnell dort die ankommende Wasser versickert.

Mein Überlauf endet in einer Feuchtwiese.
www.teichbau-forum-naturagart.de/index.p...august-2017?start=78

Gruß
Hubert
Anhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
21 Apr 2020 04:57 #29520 von dewoh
Tag 4:
So Sonntag, wie gesagt habe ich nichts gemacht, da dieser Tag der Familie gehört. Gestern war also der 4. Tag an dem ich wieder etwas gebuddelt habe. Als erstes ging eine Lieferung Erde ca. 800 kg zur Deponie, bevor wieder aufgeladen wurde. Die Grasnarbe ist nun fast komplett weg und ich werde dann ab morgen langsam beginnen in die Tiefe zu gehen. Der Plan ist an der höchsten Stelle zu beginnen, das wäre beim Apfelbaum um auch gleichzeitig die Nivellierung etwas hinzubekommen. Mal schauen, wie es klappt.
Mein Ziel wäre es neben der Arbeit täglich zwei Ladungen zur Deponie zu bringen. Mal schauen, ob ich es hinbekomme. Leider hat die Deponie nur bis 16:30 Uhr auf, was es zu einer echten Herausforderungen werden lässt. Ansonsten ist die Hälfte des Gartens jetzt eine Mondlandschaft und bei dem Wind von gestern, hat es den ganzen Staub durch die Luft gewirbelt. da hat es sich echt gelohnt, dass morgens die Fensterputzer vor Ort waren
Also in diesem Sinne einen schönen Tag und bis zum, nächsten Statement.

@hubertbiederer: Hallo Hubert, also ich habe gestern mal einen Versuch gemacht wegen dem Ablaufen des Wassers. Ich habe eine großen Mörtel Eimer voll laufen lassen und dann an einer Bodenöffnung im Garten auslaufen lassen. Die Öffnung ist etwas 20x20 cm groß und 20 cm tief. die 90 Liter die der Eimer fasste habe ich dort komplett einfließen lassen, natürlich ist es übergelaufen, aber das Wasser war innerhalb kürzester Zeit im Boden verschwunden. Von daher werde ich mal mit dem Sichergraben anfangen. Sprich mit einem Erdbohrer Löcher bohren und dort KG Rohr reinstellen. Unten etwas Kies rein und dann mal sollte das ausreichen, hoffentlich :whistle: Vielleicht kann man ja auch zwei oder drei an der Seite einbauen, sollte ja kein großer Aufwand sein.

Aber Danke nochmal für den Tipp

Beste Grüße, Dennis
Folgende Benutzer bedankten sich: hubertbiederer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.682 Sekunden