Topic-icon Großer Schwimmteichbau in Ungarn

Mehr
06 Jun 2017 16:37 #25407 von Edsy
Gerade war wieder ein 20 minütiges starkes Gewitter. Es ist eine Katastrophe. Die Stufen sind noch mehr ausgespült und alles ist so ein Matsch, dass an Sanierung oder Schutz der Grube erst mal gar nicht zu denken ist. Und heute Nacht ist weiterer Regen angesagt.
Ich glaube, bis zum Herbst können wir das Folienlegen vergessen. Wenn es alle zwei Tage alles wegspült, was willst Du da machen.
Momentan bin ich stimmungsmäßig am Ende.
Aber da wir ja nun schon so weit sind und das ganze Material da haben, muss es ja weiter gehen.
Wir sitzen vor dem Chaos und beratschlagen, weitere Schadensbegrenzung zu erreichen.
Der Monat der Regengüsse ist ja nicht zu Ende.
Da muss man schon ein echter Optimist sein, um da nicht völlig zu verzweifeln.

Inzwischen wissen wir, dass die Sicherungsfolie in mehreren Teilen nichts bringt. Aber Alles kann man im Voraus ja auch nicht wissen. Hinterher ist man immer schlauer.
Aber ich glaube, auch mit einer ganzen Sicherungsfolie hätten wir bei der extremen Hanglage das Problem der Unterspülung gehabt.
Wenn ich mir die Starkregenbilder im Fernsehen anschaue, was sich heute im Saarland abgespielt hat, dort hat es auch alles weg geschlämmt. Sogar Autos. Und es ist noch nicht zu Ende. Da kann man nur machtlos zuschauen, wie das Unheil seine Lauf nimmt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2017 14:28 #25422 von Janni
Hi, Euren Frust kann ich verstehen!!
Wie wollt Ihr zukünftig die Wassermassen vom Hang herab fernhalten?

Gruss
Janni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2017 19:40 #25429 von Edsy
Es werden Stützmauern gebaut und dahinter Ableitungsrinnen. Wird aufwändig, aber anders ging es nicht, da wir ca. 1,5 m Höhendifferenz von einer Seite des Teiches haben und dann noch den Hügel.
Wir sind schon wieder etwas runter gekommen von unserem Frust.
Wir werden erst mal eine Teichumrandung bauen und erst dann mit der Reparatur der Stufen und dem Filtergraben weiter machen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Jun 2017 11:28 - 09 Jun 2017 11:29 #25453 von MuTiger
Hallo.
Kopf hoch .... am ende wird alles gut!
Hatte auch große probleme mit den stufen... schaut da mal in meinen blog.
Habe denn ganzen teich, also alle stufen mit beton, den ich in putzgitter gerrieben habe, modelliert. Hält jeden regen aus und ihr müsst im schlimmsten fall nur mehr abpumpen.
War zwar ein wahnsinniger aufwand aber es hat geholfen.
Also ärmel rauf, anpacken und das ergebniss ist über alle zweifel erhaben.
Lg

Es wird schlimmer bevor es besser wird ;-)!
Letzte Änderung: 09 Jun 2017 11:29 von MuTiger.
Folgende Benutzer bedankten sich: Edsy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
09 Jun 2017 21:41 #25469 von Edsy
Danke Dir, MuTiger. Die Stufen zu betonieren, wäre sicher die beste Lösung, aber dafür kann ich meinen Mann nicht begeistern. Zu viel Arbeit bei unserer Teichgröße.
Ich habe als Schadensbegrenzungsmethode für noch kommende Regenfälle vorgeschlagen, am Rand des Teiches erst mal Schalungssteine zu setzen, um für die Zukunft den Wasserabfluss umzuleiten. Eigentlich wollten wir den Rand erst später machen, wenn Folie und Wasser im Teich sind. Da hätte man das Niveau dann besser sehen können.
Jetzt haben wir ein Nivelliergerät gekauft, kommt in wenigen Tagen, und dann machen wir die Schalungssteine. Die 5 Teilstücke der Sicherungsfolie werde ich versuchen, vom Schlamm zu befreien, zu trocknen und mit Klebeband zu einem Stück zusammen zu kleben. Dann können wir die Grube gegen kommenden Regen sichern.
Diese ganzen zusätzlichen Aktionen, darunter fällt auch das erneute Abstechen der Stufen, werden den Teichbau derart verzögern, dass es wohl bis zum August nichts mehr mit Anbaden werden wird.
Die Pflanzenbestellung werde ich dann wohl halbieren und erst im nächsten Frühjahr den Rest nachkaufen und pflanzen, um die Ausfälle im Winter zu minimieren. Ist sicher nicht mehr ausreichend Zeit für die Pflanzen, bis zur Winterruhe richtig einzuwachsen und die Ausfälle werden dadurch wohl größer werden.
Irgendwie wird es schon werden.
Habe mir zum Trost heute wieder schöne Steine für unsere Stützmauern und den Filtergrabenwall geleistet. Man kann ja trotz Allem schon mal träumen, wie es mal wird.
LG Sylvia

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Jul 2017 22:00 #25815 von Edsy
So nun habe ich mehr als einen Monat nichts geschrieben, wie es mit unserem Teichbau weiter ging.
Der Grund, es ging nicht weiter. Denn - ich habe fertig - mit den Nerven und sowieso.
Eine Katastrophe jagte die andere.
Vor drei Wochen, noch bevor wir erneut die Sicherungsfolie legen konnten, haben sich mehrere Unwetter mit sintflutartigem Starkregen in nur einer Nacht über uns ergossen.
Der Wall um die Teichgrube ist gebrochen, die Wassermassen von oben den Hügel runter konnten abfließen und der Teich war dadurch voll bis oben und eine riesige Schlammlawine hat unser ganzes Grundstück und einige Nebengebäude mit bis zu 10 cm Schlamm geflutet. Das Gartentor war zu geschwemmt und die Straße durch den Ort etwa 200 m lang mit Schlamm bedeckt.
Am selben Tag, kurz vor den Gewittern, verstarb unsere liebste Hündin nach langer Krankheit. Es war ein rabenschwarzer Tag und wir haben lange gebraucht, um solch eine Anhäufung von negativen Ereignissen mental zu verarbeiten. Das Ausmaß der Teichverwüstung seht Ihr auf den Bildern.






Ein Highlight: Man hat nun eine Vorstellung, wie groß der Teich mit Wasser mal aussehen wird, wenn er mal fertig ist. Dann aber bitte mit klarem Wasser!

Unseren bestehenden kleinen Schildkrötenteich hatte es auch erwischt. Die Akazienbarrikaden weggebrochen und Schlamm im Teich. Inzwischen haben wir schon zweimal abgepumpt und saubergemacht, die Hunde haben die Folie im leeren Zustand verletzt. Der Teich muss jetzt auch saniert werden. Drei Schildkröten sind abgehaut, nur noch zwei sind da. Ein Trauerspiel. Aber der kleine Teich hat ja nur ein paar Quadratmeter. Trotzdem macht sich Frust breit.
Wir haben nun beschlossen, den Schwimmteichbau erst mal zu unterbrechen. Wir müssen zuerst Stützmauern bauen oberhalb des Geländes, dann die Stützmauern am Geländeabbruch, dann einen Rand aus Schalungssteinen um den Teich herum bauen.
Erst dann macht es Sinn, die Teichgrube nachzuarbeiten.
Vor dem Herbst wird das nichts mehr werden.
Aber was soll‘s, gegen Naturkatastrophen ist man machtlos.
Da hilft nur Schadensbegrenzung und Vorsorge, um die wir uns jetzt kümmern müssen.
Die Teichgrube war in der Zwischenzeit schon wieder abgepumpt und trocken, es hat wieder stark geregnet und nun ist sie wieder halb voll. Tiefer Lehmbatz ist sowieso am Grund und der August wird es schon wieder trocknen.

Jetzt liegt erst mal viel Arbeit außerhalb des Teiches vor uns und ich melde mich wieder, wenn es Fortschritte gibt.

LG Sylvia
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.536 Sekunden