Schwimmteichbau im Süden 2022

Mehr
28 Apr. 2024 15:39 #35678 von Cop69
Hallo zusammen,

nachdem der Frühling so langsam Einzug hält, mal wieder eine kleine Zwischenmeldung von mir. 
Der Teich ist gut durch den nicht so kalten Winter gekommen, ein paar Risse mehr in der Panzerung wurden sichtbar, aber nichts Besorgniserregendes. Das Wasser war durchgehend kristallklar und die Molche kamen auch wieder zurück. Zudem konnte ich Köcherfliegenlarven entdecken, angeblich Bio-Indikatoren für gute Wasserqualität. Im Gegensatz zum Vorjahr blieb das Wasser bis heute komplett klar, keine Trübung, kein Algenwachstum. Nachdem ich die Pumpe am 26.03.24 wieder in Betrieb nahm, wurden alle Bodenablagerungen in Richtung der Sedimentfallen geschoben. Das war via der 50cm-Stufe und Watstiefeln sehr gut durchführbar. Übrigens zeige die Pumpe keinerlei Verkalkung! Ich hatte sie im externen Pumpenkasten über den Winter gelassen und lediglich zur Reinigung kurz herausgeholt. 
Nach dem Einschalten der Pumpe und damit der Aktivierung des Wasserfalls war sofort ein Wasserverlust erkennbar. Da aber über den Winter das Wasser konstant bis zum Überlauf stand, verfalle ich nicht in Panik... auch eine Erkenntnis, die wohl mit jedem Jahr wächst. Im ersten Jahr hatte ich noch alles auf potenzielle Lecks untersucht aber ich gehe einfach davon aus, dass steigende Temperaturen und die Verwehungen am Wasserfall für die Verluste sorgen.
Die Wasserpflanzen entwickeln sich unterschiedlich. Hornblatt, Tannenwedel, Schwanenblume, Laichkraut, Tausendblatt, Rohrkolben, Blutweiderich und Teichlilie gedeihen sehr gut. Etwas zurückhaltend die Wasserminze und der Wasserhahnenfuß. Der Pillenfarn wächst im Schwimmteich kaum, im Filtergraben sehr gut. Etwas enttäuscht bin ich vom Strandling, den werde ich wahrscheinlich durch eine andere Pflanze ersetzen, da ich eine "rasenartige Ausbreitung" nicht erkennen kann... Außerhalb des Teiches wächst die Bachbunge hervorragend und überwuchert den Damm fast vollständig - bei den im Wasser gepflanzten Teilen habe ich ständig den Eindruck, dass die bald eingehen. Die beiden Seerosen aus Altbeständen schieben ebenfalls ordentlich tiefrote Blätter und lassen keinen Kümmerwuchs erkennen. Die Karbonathärte liegt weiterhin bei 7°.
Ich bin gespannt, ob das Wasser weiterhin so klar bleibt, dann würde ich auch weiterhin auf einen Filter sowie eine UV-Lampe verzichten wollen. Übrigens, angebadet habe ich auch schon

 
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: störfan, Jizamurai

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Jan. 2024 19:40 #35576 von Cop69
Hallo Mei-sta,

vielen Dank für das Kompliment. Wie ich bereits mehrfach geschrieben hatte, konnte ich auch sehr von den Dokumentationen hier im Forum profitieren und wollte meine Erfahrungen ebenfalls weitergeben.

Die (zweite) Sicherungsfolie hat mir während der weiteren Arbeiten am Teich geholfen, nachdem ich die erste, wie in der Anleitung empfohlen, nach dem Aushub drin gelassen habe. Zwei Sicherungsfolien sind natürlich finanziell eine Überlegung aber wer zwischen den Bauphasen - meist im Sommer - feststellt, dass so ein Gewitter ziemlich viel Wasser in der Grube hinterlassen kann, freut sich, wenn er nach dem Auspumpen die Sicherungsfolie entfernen und mit dem Verlegen der Verbundmatte weitermachen kann.

Die Firma fürs Vermörteln habe ich über NaturaGart kontaktiert, vlt. können die Dir da auch weiterhelfen (frage nach Herr Plaxin) oder per PM an CoGuPa@gmx.de. Ich weiß allerdings nicht, ob die Handynummer noch aktuell ist, liegt eben schon bald zwei Jahre zurück. Für mich waren es die Retter in der Not… der Preis wird individuell festgelegt.
Für den Übergang vom Teich zum Ufer gibt es viele Überlegungen und Vorschläge… entweder gepflastert wie an einem Pool oder mit viel Steinen das Uferband kaschiert. Ich wollte wenigstens ein bisschen vom Rasen im Umfeld erhalten, das Schneiden/Trimmen am Rand macht mir eigentlich nichts aus, es ging mir lediglich um die Optik des schwarzen Uferbandes. Aber möglicherweise wächst sich das in den kommenden Jahren auch ein. Was ich stattdessen machen würde? Keine Ahnung… wenn man mit Uferwall und -graben arbeitet, kann man das Uferband wahrscheinlich besser kaschieren, das kam aber für mich aus Platzgründen nicht in Betracht.

Grüße vom Cop
Folgende Benutzer bedankten sich: MEI-STA

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
28 Jan. 2024 18:57 #35575 von MEI-STA
Hi Cop69,

erstmal Glückwunsch zu so einem schönen Teich! Er ist wirklich gut gelungen und ich finde vor allem die Form sehr gelungen.
Ich (bzw. wir als Familie) haben uns nun auch dazu durchgerungen das Projekt Schwimmteich in Angriff zu nehmen. Die ganzen NG Unterlagen habe ich durchgearbeitet und jetzt mach ich mich noch im Forum schlau. Deine Thread war da schon sehr hilfreich, vielen Dank dafür!
Ein paar Fragen hab ich aber noch. Du schreibst, dass dir die Sicherungsfolie beim Vorbereiten der Verbundmatte geholfen hat. Wie meinst du das, ich hab nicht verstanden wie sie dir genau geholfen hatte. In den Unterlagen von NG stand etwas davon die Sicherungsfolie unter dem Vlies mit einzubauen.
Außerdem würde mich brennend interessieren, welche Firma du fürs Vermörteln beauftragt hast und wie viel das ca. gekostet hat. Du scheinst ja sehr zufrieden mit der Firma zu sein und ich konnte bisher keine Firma dafür finden.
Als letztes hatte ich gelesen, dass du das Ufer im Übergang zum Rasen nichtmehr so machen würdest. Wie würdest du es denn anstatt dessen machen?

Vielen Dank vorab für deine Hilfe!

Mit besten Grüßen
MEI-STA

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Nov. 2023 11:51 #35537 von Cop69
Hallo zurück,

mittlerweile ist der Steg fertig und der Teich geht in Richtung Winterschlaf. Da die Blätter ordentlich fallen, bin ich mit meditativem Keschern beschäftigt...
Um auf den Post von Lohschneider einzugehen:
Auf dem Damm wächst Pfennigkraut sowie Bachehrenpreis. Letzterer ging aus ein paar Bruchstücken hervor, die beim Einpflanzen in den Teich auf dem Damm gelandet sind. Das Zeug wächst besser als im Wasser! Zur Erinnerung, der Damm wurde nicht standardmäßig in den Teich eingebunden, sondern, da er doch sehr breit und hoch ist, die Folie aufgetrennt und auf beiden Seiten das Uferband eingezogen. Trotzdem scheint genug Feuchtigkeit am Damm vorzuherrschen.
Das mit dem Rasen bis an den Teich war bewusst so gewählt. Tatsächlich fällt beim Mähen/Trimmen ab und zu mal ein Halm ins Wasser. Aber in Summe kommt über die normalen Einwehungen sicher deutlich mehr Material in den Teich.

Anbei noch ein paar Bilder nach Fertigstellung des Stegs.
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
18 Nov. 2023 06:55 - 18 Nov. 2023 07:30 #35536 von Lohschneider
Hallo, Glückwunsch zum fast fertiggestellten Teich.
Eine Frage: wächst auf deinem Wall zwischen ST und FG Rasen oder täuscht das und es ist Moos...
Das Uferband ist meines Erachtens eine sehr gute Lösung und lässt sich gut verstecken, ohne seine Funktion zu verlieren. Mit Steinen, Holz, Rinde usw kann man toll gestaltet.
Der Rasen bis zum Uferband finde ich eine "schwierige" Lösung, weil man den Rasen am Ufer sicher schlecht trimmen kann, ohne dass das Gras in den Teich fliegt. Mein Geschmack wäre es ohnehin nicht. Aber das ist Geschmackssache. Wir haben an einer Seite sehr viel Stein, auch weil wir den Hang abfangen mussten. Aber auch weil ich Stein und Wasser schön finde.
Letzte Änderung: 18 Nov. 2023 07:30 von Lohschneider.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Nov. 2023 12:54 #35535 von Sofie
schön geworden !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.223 Sekunden
Powered by Kunena Forum