Topic-icon Teichmädels Teichbau in Nordstemmen / Niedersachsen

Mehr
17 Aug 2020 12:47 #30470 von Teichmädel
Hallo zusammen,

ich habe mal eine Frage zu den Schiebern in der ZST....

Wie habt ihr die eingestellt?
Ich habe festgestellt, wenn ich beide Schieber für die Sedimentfallen ganz auf habe, dann merke ich kaum Sog in der ZST an den Schiebern und der Wasserstand ist in ST und FG nahezu gleich.
Mache ich aber die Schieber soweit zu, dass in die Öffnung gerade noch ein Finger passt, sinkt der Wasserstand im FG und der Sog erhöht sich.
Rein technisch ist mir klar, dass wenn der Wasserstand im FG niedriger ist, die Sogwirkung größer wird.
Aber haben die Sedimentfallen denn dann die richtige Wirkung, um das Sediment in den FG Graben zu befördern?

Wenn der Skimmer auch noch in das Spiel kommt, muss ich die Schieber für die Bodenabsaugung noch weiter schließen.

Habt ihr da Erfahrungswerte?

LG Christin

Chrissi und Tina

Hurra, unser Teichbau hat begonnen :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Aug 2020 17:55 - 17 Aug 2020 17:56 #30473 von Moguai0167
Hallo Christin,

Bei mir sind die Schieber in der ZST in der Regel ganz auf.
Somit ist gewährleistet, dass der FG nicht leer läuft.

Zum Spülen der Rohre und Sedimentfallen mache ich in regelmäßigen Abständen
jeweils für ca. 1 Stunde mal 2 von 3 Schiebern zu. Dadurch steigt die Fließgeschwindigkeit in dem einen noch offenen Rohr und im Rohr befindliche Sedimente werden rausgespült (So die Theorie!).

Gleichzeitig macht es Sinn, die jeweils geöffnete Sedimentfalle mit Wasser zu spülen, um das darin befindliche Sediment auf zu wirbeln und abzusaugen.

Ich hoffe ich hab jetzt keinen Schmarrn erzählt, aber so habe ich das System verstanden.

Grüße
Stefan

Teichinfos:
ST
Oberfläche: ca. 95qm
Vol. : ca. 100000L
Tiefe: 1,60m

FG
Vol. : 10000L
Länge: 13m. Tiefe: 60 cm

Technik:
1x NG10000 für die ZST
1x 6000er Pumpe 12V für Skimmer


Letzte Änderung: 17 Aug 2020 17:56 von Moguai0167.
Folgende Benutzer bedankten sich: Teichmädel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Aug 2020 18:39 #30474 von Moguai0167
Ach ja, fast hätte ich es vergessen, neue Teiche brauchen immer 1 bis 1,5 Jahre, bis die Pflanzen im FG und im ST eingewachsen sind.

Während dieser Zeit, so wurde mir von unserem Teichbauer geraten, sollte ich möglichst kein Fische einsetzen, da diese ansonsten zum einen viel Mulch aufwirbeln und zum anderen Pflanzen ausgraben können.

Ich hab mich damals daran gehalten.
Mit Mulch hatte Ich somit auch weniger ein Problem als mit Algen.

Im 1. Frühjahr nach dem Bau (bis auf 1 Goldfisch ohne Besatz) löste sich vom Teichboden ein richtiger Algenteppich.




Diesen hab ich damals jedoch unwissentlich selbst ausgelöst.

Wir haben damals sehr viele Pflanzen für unseren Garten auf den Pflanzentagen von Schloß Tüssling und Umgebung gekauft. Wenn wir dann mit einer SUV Ladung nach Hause kamen, wollten diese natürlich zunächst mal viel Wasser haben.

Da der Teich noch nicht so dicht bewachsen war hab ich mir damals als blutiger Teichanfänger nichts dabei gedacht und habe 2 Pflanzen samt Topf zu Tränken in den Teich gestellt. Als ich diese jedoch dann zum Pflanzen wieder herausholte, sah ich, das die Pflanzen oben mit Kokosmatten abgedeckt waren. (Das hatte ich zuvor gar nicht gesehen) Darunter lag in jeder Pflanze ca. 1 Hand voll Dünger.
Seither gilt in meinem Teich ein absolutes Tauchverbot für Pflanzen.

Erst 2020, also 2 Jahre und ca. 100m³ Wasser später haben wir ein Jahr ohne nennenswerte Algenblüte erlebt.


Grüße
Stefan.

Teichinfos:
ST
Oberfläche: ca. 95qm
Vol. : ca. 100000L
Tiefe: 1,60m

FG
Vol. : 10000L
Länge: 13m. Tiefe: 60 cm

Technik:
1x NG10000 für die ZST
1x 6000er Pumpe 12V für Skimmer


Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe, Teichmädel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
17 Aug 2020 18:59 #30476 von Norbert
Guten Abend,

das obere Foto ist eine verhungernde Wasseranemone. Sandschicht wahrscheinlich zu dünn, reicht ja noch nicht einmal aus, um den Wurzelballen abzudecken. Probier mal eine halbe Düngertablette in 5 cm Entfernung. Du kannst auch Sediment von der Sohle des Grabenbereiches dort aufbringen.
Anbei ein Foto von unseren Kulturflächen.
Das untere Foto ist Tausendgüldenkraut. Das wächst ganz ordentlich in dem Teichufer- und Ufermatten-Saatgut - wie man sieht.
Gruß
Norbert von NaturaGart
Anhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: mikdoe, Teichmädel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.124 Sekunden