× Pumpen, Bachläufe, Quellen und Wasserspiele.

Topic-icon Testgruppe-Klares Wasser

Mehr
06 Jun 2012 16:57 - 06 Jun 2012 17:02 #16111 von panthi

Sauer200 schrieb: Ja ist schon eine interessante Geschichte mit dem Kompost. Ich meine aber in bei NG gelesen zu haben, der Bereich könnte reichlich fetten Boden vertragen????

Da gibt's widersprüchliche Einlassungen. Einmal kann ich mich an "nährstoffreichen Boden im tiefen Sumpf" erinnern, aber auch an "lehmigen Sand in der Sumpfzone". Vielleicht findet jemand hier die Originalquellen in den NaturaGart-Anleitungen. Zumindest kann ich mich nicht an eine ausdrückliche Warnung vor zuviel Nährstoffen in der Sumpfzone hinter dem Filtergraben erinnern. Aber hier scheint der Hase im Pfeffer zu liegen, weil die Wasserstände im FG ständig wechseln und starke Regengüsse den Wasserstand in der Sumpfzone plötzlich erhöhen.

Ich selbst habe dort Mutterboden und Dünger eingebracht. ......
Grübel Grübel... ich welche Richtung geht eigentlich die Kapilarwirkung???

In jede. Je nachdem, wie der Wasserstand ist. Das Wasser kümmert sich nicht um Einbahnstraßenschilder, sondern um seine Stände. Bei hohen Temperaturen und trockenem Wind verdunstet sicher viel auf dem Uferwall und in den Sumpfzonen - das Wasser geht in die von uns gewünschte Richtung.
Aber wir haben auch Wolkenbrüche und niedrige Stände im Filtergraben - das mit Nährstoffen angereicherte Wasser sickert ins System. Und wenn du dann in bester Absicht die Starkzehrer in der Sumpfzone gut bedacht hast, freuen sich die Algen....

Oh Oh. mir schwant da was :woohoo: :woohoo:

Ich würd' schon mal die Schubkarre holen.

Vielleicht äußert sich Norbert Hornbill dazu?
Lieg ich falsch?

Nicht entmutigen lassen empfiehlt euch Panthi.
Letzte Änderung: 06 Jun 2012 17:02 von panthi.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Jun 2012 18:03 #16112 von Ostfriese
Soweit ich mich erinnere steht in den Anleitungen, dass in die Ufergräben "der fetteste Mutterboden den man hat" rein darf, damit die Pflanzen dort gut wachsen.

Daher denke ich, dass die an den Filtergraben angrenzende Sumpfzone genau das Problem ist. Man pumpt immer wieder Wasser aus dem Filtergraben und hat dort den niedrigen Wasserstand und die Kapillarwirkung führt zum Nährstoffübertrag aus dem Ufergraben/der Sumpfzone in den FT.

Vielleicht ist das auch der Grund, warum in all den Plänen, die ich bisher von Naturagart gesehen habe nie ein Ufergraben an den Filtergraben anschloss.

Wir haben auch einen Ufergraben, der in einem Bereich von etwa 1m verbunden ist. Ich glaube hier muss ich mir noch was einfallen lassen, auch wenn das Problem nicht ganz so groß sein dürfte wie ein über die gesamte Länge anschließender.

Viele Grüße
Ostfriese

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
06 Jun 2012 20:37 #16113 von Chris51
Ja, ich erinere mich, dass bei der Teichplanung der Teichberater gesagt hat, dass an den FG kein Ufergraben angeschlossen werden soll. Damals habe ich das einfach unhinterfragt akzeptiert, aber das Problem des Nährstoffübertrags ist wohl der Grund dafür.

Ostfriese, wenn du die Verbindung UG/FG in der Ufermatte durchtrennst, dann sollte das Problem doch entschärft sein, denn durch die Kapillarwirkung kriegst du dann keinen Nährstoffübertrag mehr.

Grüße

Chris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2012 12:40 #16119 von sauersbester
Hallo,

aha, kein Ufergraben im FG!? Und ich habe ca. 3m Sumpfzone als Ufergraben im FG den ich gelegentlich mit nährstoffhaltigem Wasser befülle... Darauf verzichte ich besser mal...
...und hoffe, das mein Wasser im ST bald wieder klarer wird.

Den Test mit dem Kaffefilter werde ich auch mal machen...

Bis dann,
Marcus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2012 19:31 #16122 von schneilimat
Ohje, ich habe beim Filtergraben auch einen Teil Ufergraben. Allerdings nur mit 10 cm hoher feuchter Erde ohne stehendes Wasser. Denkt ihr, die Kapillarwirkung zieht die Nährstoffe auch aus der feuchten Erde in den tiefer liegenden Wasserstand vom Filtergraben?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
07 Jun 2012 20:37 #16124 von Sauer200
Hallo schneilimat,
ich habe bisher noch nicht die Stelle gefunden die das verneint, dass an den Filtergraben grenzt. Sollte das aber der Fall sein,,,, hätte ich eine Erklärung für mein Algenwachstum. aber wie soll denn der Abschluss am Filtergraben aussehen. :(
Dort und auf dem umlaufenden Wall incl erster Stufe ist z.Zt das beste Wachstum!
Ich denke ein durchtrennen der Ufermatte als Stopp der Kapilarietät ist nicht zielführend. Liegt dann doch die Folie wieder frei :woohoo:

Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: HornbillNorbert
Ladezeit der Seite: 0.319 Sekunden